HP ProBook zum Testen: 15-Zoll-Notebook mit Windows 8.1 Pro und Touch-Screen

HP ProBook 450

Wenn Ihr gerade ein neues Notebook sucht, solltet Ihr Euch das ProBook 450 von HP vormerken. Das Notebook eignet sich für alle Home- und Office-Tätigkeiten und auch Gelegenheits-Gamer kommen auf Ihre Kosten. Durch das stabile Gehäuse, das teilweise aus Aluminium besteht, könnt Ihr das HP ProBook 450 auch unterwegs nutzen. Auf dem HP Notebook kommt Windows 8.1 Pro zum Einsatz und Ihr könnt das Betriebssystem und alle Apps auch über den berührungsempfindlichen Bildschirm bedienen.

HP bietet die Modelle der 450er-Serie in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten an. Unsere ProBook ist mit einer Intel Core-i5-CPU, integrierter HD Grafik, 500 GByte fassender Festplatte und 15,6-Zoll-Touch-Display ausgestattet.

Zwei HP ProBook 450 G1 (Core i5/4GB/500GB/WIN8.1) suchen einen neuen Besitzer. Bewerbungsinformationen findet Ihr am Ende des Beitrages.

Nachtrag: Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Die zwei Tester werden ermittelt und von uns angeschrieben.

HP-ProBook450Desktop

Mit dem HP ProBook 450 spricht HP nicht nur mittelständische Unternehmen an, sondern auch gezielt den Endanwender, der ein robustes und zukunftssicheres Notebook sucht. Beim Gehäuse verwendet Hewlett Packard (HP) ein solides Aluminium-Chassis, das einiges aushält. Der Bildschirmdeckel ist mit einem gummierten Material überzogen, das zum einen sehr griffig ist und zum anderen fast keine Fingerabdrücke annimmt.

Das HP ProBook 450 ist nicht nur mit aktueller Hardware ausgestattet, sondern auch mit Windows 8.1 Pro. Für die einfache Bedienung der Kacheloberfläche besitzt dieses Modell ein 15,6 Zoll großes Touch-Display. Das heißt, Eingaben lassen sich nicht nur über Tastatur und Touchpad vornehmen, sondern auch direkt am Display. Es werden gleichzeitig bis zu 10 Berührungen erkannt. Auch die Eingabe per Digitizer ist möglich (optional erhältlich).

HP ProBook 450 Unterseite-mit-Akku

Der Akku ist beim HP ProBook 450 wechselbar

Das berührungsempfindliche Display besitzt eine Bilddiagonale von 39 cm und löst mit 1366 x 768 Pixeln auf.

 Tastatur / Touchpad

HP ProBook 450 tastatur-1

Chiclet-Tastatur mit freistehenden Tasten und separatem Ziffernblock

Zum Schreiben könnt Ihr beim ProBook 450 eine große spritzwassergeschützte Tastatur mit separatem Ziffernblock nutzen. Die Tasten im Chiclet-Stil haben alle eine angenehme Größe, nur die zwei Richtungstasten wurden verkleinert und müssen sich einen Platz teilen. Vor der Tastatur befindet sich etwas nach links versetztes Touchpad mit zwei großen Mausersatztasten. Das Touchpad erkennt Gesten und lässt sich auf Wunsch des Anwenders abschalten.

Seitenansichten / Anschlüsse

HP ProBook 450 rechts HP ProBook 450 links

Die verschiedenen Anschlüsse verteilen sich gut über die beiden Seiten des Notebooks, wobei jeweils zwei USB-Buchsen vorhanden sind. Die Buchsen auf der linken Seite unterstützen sogar USB 3.0. Für externe Monitore sind je ein VGA- und HDMI-Anschluss vorhanden. Rechts befindet sich auch noch ein DVD-Brenner. Der Kartenleser für SD/MMC-Speicherkarten ist auf der Vorderseite zu finden.

Hardware

Im HP ProBook arbeitet ein Intel Prozessor der Haswell-Generation (4.Gen). Der Core i5-4200M, eine Dual-Core-CPU, arbeitet mit einer Taktrate von 2,5 GHz. Im Turbomodus erreicht er sogar 3,1 GHz. Für die Grafikberechnungen nutzt das HP Notebook die integrierte HD 4600, die auch teilweise zum Spielen oder zum betrachten von hochauflösenden Videos gut geeignet ist. Der Arbeitsspeicher besteht aus einem 4-GB-Modul. Erweitern könnt Ihr den Arbeitsspeicher über einen zweiten S0-DIMM-Steckplatz, der gut zugänglich ist.

Als Massenspeicher ist in diesem HP ProBook eine Festplatte von HGST mit 500 GB Speicherplatz verbaut (HGST gehört zu Western Digital). Die Platte ist in drei Partitionen unterteilt, wobei die Recovery-Dateien auf der 2. Partition liegen. Auf dem Bootlaufwerk (c:) stehen noch rund 410 GB zur Verfügung.

HP ProBook 450

Die rückseitige Serviceklappe lässt sich leicht lösen.

Konnektivität

Über die seitliche RJ45-Buchse lässt sich das HP Notebook in jedem kabelgebundenen Netzwerk nutzen. Gefunkt wird im 2,4-GHz-Frequenzband, das nach dem Standard 802.11-b/g/n arbeitet. Auch Bluetooth wird unterstützt.

Sicherheit

Zum Schutz der Daten und des Notebooks besitzt das HP ProBook einen Fingerabdrucksensor. Das heißt, der Zugang lässt sich auf bestimmte Anwender beschränken. Außerdem könnt Ihr im BIOS ein Passwort hinterlegen. Auf dem Notebook ist eine Driveguard-Software von HP vorinstalliert. Diese überwacht den Beschleunigungssensor der integrierten Festplatte und parkt den Schreib-Lese-Kopf der HDD bei Erschütterungen in eine sichere Parkposition.

Benchmark

Wie schnell die Hardware arbeitet, haben wir mit verschiedenen Benchmark-Programmen unter anderem aus dem Hause Futuremark getestet. Die Programme könnt Ihr beim Hersteller herunterladen und selbst mal ausprobieren. Hier die Ergebnisse vom HP ProBook 450:

Die Benchmark-Ergebnisse zeigen, dass das ProBook 450 von HP für alltägliche Aufgaben gut geeignet ist. Bei Spielen mit hohen Grafikanforderungen sinkt die Leistung beziehungsweise die Frames per Second (FPS) schnell. Die eingebaute Festplatte erreicht eine Transferrate von rund 100 MB/sec. Ein SSD-Modul würde hier einen deutlichen Leistungsschub bringen, aber auch etwas den Anschaffungspreis anheben. Hier findet Ihr das passende Video: HP ProBook mit SSD aufrüsten.

Software

Als Betriebssystem war bei unseren Testgeräten Windows 8 Pro in der 64 Bit Version vorinstalliert. Über die Update-Funktion beziehungsweise über den Windows Store lies sich das HP ProBook 450 problemlos auf Windows 8.1 Pro updaten. Auf der Festplatte sind ein paar Tools von HP zu finden, die sich auch leicht deinstallieren lassen.

HP ProBook 450 system Informationen

Vorinstallierte Software

Neben dem Betriebssystem sind auf der Festplatte auch noch andere Programme vorinstalliert. Mit dem HP Quick Start wird das Start-Menü von Windows XP/7 simuliert. Zum Brennen von Daten, Videos oder Musik-CDs oder DVDs findet Ihr auf dem ProBook Power2Go. Zum Abspielen von DVDs ist PowerDVD 12 von Cyberlink vorinstalliert. Über die HP Client Security Software könnt Ihr den Fingerprint-Scanner aktivieren. Mit InstantGo werden installierte Apps nach dem Einschalten des Notebooks aktualisiert. Zu den integrierten Apps gehören unter anderem E-Mail, Kalender, Messaging, Fotos und SkyDrive. Weitere Apps findet Ihr im Windows Store.

Fazit:

Das HP ProBook 450 G1 macht einen guten Eindruck. Das Gehäuse ist sehr robust und die eingesetzten Materialien wie Aluminium und gummierte Oberfläche eignen sich auch für den mobilen Einsatz. Die eingebaute Hardware entspricht alle Anforderungen vom Microsoft Betriebssystem. Auf den Notebook kommt Windows 8.1 Pro zum Einsatz. Das 15,6 Zoll große Display ist berührungsempfindlich, so dass die Touch-Funktionen der Modern UI gut genutzt werden können. Die frei positionierbaren Livekacheln bieten eine schnelle Übersicht der installierten Apps, ohne dass man die Programme lange suchen muss. Die Bedienung erfolgt per Touch-Steuerung, mittels Stifteingabe, oder mit der klassischen Variante: Maus und Tastatur. Auf dem großen Bildschirm vom HP ProBook 450 G1 lassen sich bis zu drei Apps und / oder Websites gleichzeitig darstellen.

Am HP ProBook sind alle wichtigen Anschlüsse vorhanden. Neben HDMI sind auch vier zwei USB-Buchsen vorzufinden, wobei zwei zum USB-3.0-Standard kompatibel sind. Seitlich hat HP auch einen DVD-Brenner eingebaut. Wer mit den vorinstallierten Arbeitsspeicher nicht auskommt, kann diesen mit einem zusätzlichen SO-DIMM-Modul erweitern. Die eingebaute Festplatte mit 500 GB lässt sich auch durch ein SSD-Modul austauschen. Das heißt, das HP ProBook ist gut erweiterbar und sollte für die kommenden Jahre ausreichen.

Dieses HP ProBook 450 G1 Notebook zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 43 cm (15,6“) 1366 x 768 Pixel, Touch-Display
  • Prozessor: Intel Core i5 4200M 2x 2,5 GHz Turboboost bis 3,1 GHz
  • Grafik: Intel HD Graphics 4600
  • Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3L 1600 MHz
  • Festplatte: 500 GB, 5.400 U/Min, SATA, 2,5“
  • DVD-Brenner: Super Multi (DVD DL±RW/CD±RW)
  • Netzwerk: WLAN 802.11 b/g/n, LAN 10/100/1000
  • Anschlüsse: VGA, HDMI, 2x USB 2.0, 2x USB 3.0
  • Webcam: HD Webcam
  • Sicherheit: Fingerabdruckscanner
  • Akku: Lithium-Ionen 4200 mAh
  • Betriebssystem: Windows 8.1 Pro
  • Abmessungen: 37.5 x 25.6 x 2.9 cm
  • Gewicht: 2370 g

Weiter Produkte von HP mit Windows 8.1 Pro findet Ihr hier.

Tester gesucht!

Wir suchen Dich als Tester! Wir haben zwei ProBook 450 Notebooks von HP mit Touchscreen und Windows 8.1 Pro bekommen, die wir gerne an Euch für Tests weiterleiten. Teilnahmeschluss ist der 29.07.2014 23:59 Uhr.

Bewirb Dich hier im Blog mit einem aussagekräftigen Kommentar und teile uns mit, warum wir Dich als Tester aussuchen sollten. Falls wir uns für Dich entscheiden, musst Du uns einen Testbericht binnen 3 Wochen zusenden. Der Text sollte in deutscher Sprache sein, mindestens 500 Wörter umfassen und auch auf die Windows 8.1 Pro Funktionalität eingehen. Gerne auch mit Bildern. Ein Video von Dir nehmen wir auch dankend entgegen. Dein Testbericht wird dann hier im Blog von notebooksbilliger.de unter Deinem Namen veröffentlicht und über andere Quellen (Youtube, Facebook, Twitter) verlinkt. Alle Rechte (Text, Bild und Video) gehen an uns über und dürfen nur mit Absprache auf andere Blog-Seiten veröffentlicht werden.

Nach der Veröffentlichung darfst Du das HP ProBook 450 behalten. So lange ist es Eigentum der notebooksbilliger.de AG und wird Dir nur als Leihstellung für 3 Wochen zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

285 Antworten auf HP ProBook zum Testen: 15-Zoll-Notebook mit Windows 8.1 Pro und Touch-Screen

  1. Hallo liebes Team,

    ich habe sehr viel Spaß an Testberichten, habe auch bereits aktiv in einem größeren Blog mitgeschrieben und dort diverse Smartphone und Gadgets getestet.

    Mich würde am HP Notebook besonders die Verarbeitungsqualität interessieren und in wie weit Sonderfunktionen wie z.B. der Fingerabdruckleser mit Windows 8 harmonieren. Welche der Vorinstallierten HP Anwendungen sind wirklich sinnvoll und lassen sich diese einfach und restlos entfernen?

    Viele Grüße
    Dominik

  2. Hallo,

    Als Systemadministrator eines mittelständischen Unternehmens kann ich ich sowohl die Nutzung im privaten Umfeld, als auch die Nutzung in einem Domänen-Netzwerk testen und beurteilen.
    Somit kann ich auch alle Features und Funktionen von Windows 8.1 Pro testen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Christian

  3. Ein Testgerät, flexibel und umfangreich zugleich. Dieses Gerät zu testen wäre mir eine Freude und nützlich zugleich.

    Sowohl als Lehrer an einem Berufsschulzentrum als auch als Vereinsvorsitzender zweier gemeinnütziger Vereine würde mir solch ein Gerät einen großen gemeinnützigen aber auch privaten Nutzen bescheren.

    Da ich sehr oft unterwegs bin, käme mir die Aluminiumgehäuseausstattung sehr gelegen. Sowohl Fingerabdrucksensor zur Sicherheit als auch Webcamfunktion für Videokonferenzen würde ich nutzen und beurteilen.

    Die USB -3 Anschlüsse kämen meiner mobilen Festplatte entgegen, auf der die Fotos meines Schulfotoclubs lagern. Für diesen könnte ich das Gerät auch nutzen um die aufgenommen Fotos in der Gruppe besser beurteilen zu können als auf Display der Kamera.

    Summasumarum ein Gerät mit vielfältigem Nutzen zur Bewältigung von Alltagsproblemen – von Terminverwaltung über Officeeinsatz bis zur Demonstration und Kommunikation. Ich bin gerne dabei…..!!!! …und mein alter XP Rechner mit 2 GB RAM und defektem Akku, darf in Rente gehen.

  4. Hallo liebes Team,
    ich bin kein Profi, auch kein Experte in der Weltweiten PC Branche, aber als normaler duchnitlicher Nutzer, wie später die meisten Käufer dieses Gerätes, kann ich gut die kleinen Tücken des PC Alltages beschreiben und jede Menge ausprobieren die für einen Profi selbstverständlich sind.

    Gar keine Ahnung wäre nun auch völlig falsch , angefangen hatte alles mit einem C64, danach mit einem zusammengebauten Rechner mit einer sagenhaften Riesenfestplatte von 2 GB. 🙂
    Weiter gings mit Windows 2000, Windows Millenium , XP, W7, und jetzt mit W8.1 ein Test auf Alltagstauglichkeit würde ich gern durchführen und natürlich auch, meine Meinung in einem Bericht abgeben.

    Ich freue mich auf eine Antwort von Euch

    liebe Grüße aus Berlin

    Frank M.

  5. avatar Johnny sagt:

    Liebes Team,

    als Dualstudent der Wirtschaftsinformatik kann ich die Funktionen des Laptops sowohl im Studium für Office-Anwendungen und kleinere Dinge testen, im Unternehmen auch noch viele andere Dinge, auch inwiefern sich das Laptop mit Windows 8.1 Pro in das Unternehmensnetzwerk integrieren lässt. Da wir hauptsächlich HP Laptops und Rechner im Unternehmen benutzen bin ich mit HP schon vertraut und sehr zufrieden bisher.
    Ich freue mich jetzt schon auf das neue Laptop und auf den Testbericht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Johnny

  6. avatar Alexander Stroehl sagt:

    Hallo nbb-Team,

    ich bin Systemadministrator in einem mittelständischen Unternehmen mit ca. 70 Clients. Darunter sind auch etliche Notebooks für unsere Außendienstmitarbeiter, die in naher Zukunft mit neuer Hardware ausgestattet werden sollen.

    Da ich gleichzeitig auch privat sehr viel mit IT zu tun habe und auch immer sehr viel von Bekannten, Freunden und Arbeitskollegen gefragt werde (auch nach Hardwareempfehlungen) wäre das Notebook für mich ein willkommenes Testgerät.

    Über das Notebook würde ich mich sehr freuen. Ich habe schon einige ältere HP-Geräte (Windows 2000, XP, 7) gehabt und würde sehr gerne einen Testbericht über das Gerät mit Windows 8.1 schreiben. Auf Grund meiner Erfahrung von über 10 Jahren kann ich denke ich mit gutem Gewissen diese Bewerbung abschicken 😉 .

    Viele Grüße
    Alexander

  7. avatar Jonas sagt:

    Hallo liebes nbb-Team,

    Ich bin sehr daran interessiert dieses Notebook zu testen. Insbesondere interessiert mich der Unterschied in der Alltagstauglichkeit im Vergleich zu Tablets oder Notebooks älterer Generationen.

    Ich könnte in unterschiedlichen Umgebungen testen (daheim auf der Arbeit oder mit Unterstützung meiner Frau auch im Studium).

    Zusätzlich konnte mich Windows 8 bisher nicht überzeugen, aber mit einem „mobilen“ Gerät mit Touchscreen würde ich dem OS gerne noch einmal eine Chance geben.

    Normalerweise schreibe ich Testberichte zu Brett- und Kartenspielen aber auch für ein technisches Produkt würde ich gerne mal etwas schreiben.

    Cheers,

    Jonas Runkel

  8. avatar Otmar_G sagt:

    Hallo,

    Testfall Nr.1 wäre selbstverständlich eine Runde Hearthstone ohne Ruckler spielen zu können 😉

    Außerdem würde ich Winodws 8, welches ich noch nicht ausprobieren konnte etwas auf den Zahn fühlen. Durch die vergleichsweise Negative Presse bin ich bisher noch nicht von Windows 7 auf eine neuere Version gewechselt. (Ohne Touch auch relativ unwichtig)

    Da der Bildschirm diese Touchfunktionalität bietet würde ich hierauf wohl am meisten achten
    Von den reinen Hardware Specs gibt es keine Besonderheiten und auch nichts zu meckern!

    Praktisch ist vor allem die Wasserabweisende Tastatur …. auf ein Kaffeegate 2.0 habe ich nämlich keine Lust mehr

  9. avatar Rüdiger M. sagt:

    Hallo nbb-Team,

    Als Sozialpädagoge würde ich das Notebook gerne für meine medienpädagogische Arbeit mit Vorschulkindern einsetzen.

    Egal ob für Bilderbuchkinos, Stopmotionvideos oder für Bildbearbeitung – durch den Touchscreen können die Kindet viel besser mit den Notebook arbeiten als mit einer Maus oder den Touchpad.

    Insofern würde ich dieses Notebook zum einen im Hinblick auf die Einsatzmöglichkeiten bei Kindern testen, zum anderen würde ich es auch gerne im privaten Bereich als Allrounder ausprobieren.

    Viele Grüsse
    Rüdiger

  10. avatar Sabrina sagt:

    Hallo liebes Team,

    als Frau versuche ich auch einmal mein Glück.

    Da ich nebenberuflich als Schriftstellerin und Buchcoverdesignerin arbeite, ist ein funktionierender und besonders schnell arbeitender Laptop das A und O. Sonst können die Stunden vor dem Monitor wirklich zum Haareraufen werden. Ich verfasse bereits Testberichte für Grafikprogramme, wie zum Beispiel AKVIS und würde mich freuen, dieses tolle Produkt und Windows 8.1 Pro auszuprobieren und meine Erfahrung zu teilen.

    LG

    Sabrina

  11. avatar Michael sagt:

    Eure Bilder geben ja schon einen guten Eindruck von dem Gerät, da bekommt man richtig Lust auf mehr. Da ich gerne wieder den Schritt zurück von Tablet zu Notebook möchte, wäre ich der ideale Tester. Auch weil Windows 7 mein aktuelles BS ist.

  12. avatar ecki1981 sagt:

    Ich wünsche mir schon länger ein Notebook, einfach um bei Verwandtenbesuchen (die immer übers ganze Wochenende gehen) schnell mal Wander und Radtourenplanung machen zu können. Oder im Urlaub, gleich Abends die Fotos sortieren und ggf. bearbeiten zu können.

    Gern spiele ich auch mal ein kleines Spiel wie Hearthstone, um die Langeweile zu überbrücken, wenn zwischen Kaffeetrinken udn Grillen immer die gleichen Themen durchgekaut werden. 😀

    Und die Touchfunktionalität von Widnwos8.1 interessiert mich schon lange in der Praxis.
    Leider sind das bisher keine überlebenswichtigen Kaufentscheidungsmerkmale gewesen.
    Weswegen der Notebookkauf bisher nicht umgesetzt wurde.

  13. avatar Mario Eggers sagt:

    Ich bin der geeignete Tester für das HP-Probook, denn ich teste Geräte nicht zum ersten Mal. Die verbauten Komponenten sind für mich keine Fremdwörter und ich kann meine Meinung jeder Erfahrungsstufe, anderen Menschen mitteilen, in Deutsch, in Form von Text, Bild und Video.
    Ich bin beruflich sowie privat häufig auf einen digitalen Helfer angewiesen und könnte das Gerät auch im Alltagsgebrauch testen und bewerten.
    Meinen Testbericht würde ich dann auch auf meinem Blog darstellen.

  14. avatar Marcel U. sagt:

    Hallo liebes nbb-Team,

    ich bin angehender Student in der Medizinischen Informatik und wie es der Zufall so will schaue ich mich derzeit nach einem mobilen Rechenknecht um.

    Ein Touchscreen mit Windows 8.1 kommt mir da gerade recht !
    Ob unterwegs, in der Uni oder in der Stadt, das Notebook sollte in diesen Situationen überzeugen können.

    Da ich derzeit noch keine Gelegenheit hatte ein Notebook mit Windows 8.1 und einem Touchscreen zu bedienen, würde mich das testen dieser Funktion wohl am meisten interessieren.

    Ohne Frage wäre es dennoch nett gewesen von HP, diesem Notebook eine SSD zu spendieren 😉

    Ich hoffe doch ich habe mich nicht zu kurz gehalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcel U.

  15. avatar Sebastian sagt:

    Hallo,

    Hardware-Tests bereiten mir immer große Freude. Als Student wäre ich besonders an Office- und Simulationsanwendungen interessiert. Ein mobiler Einsatz des Probook wird ebenfalls, da ich viel durch die Gegend pendel. Das Probook wäre mein erstes Gerät mit Windows 8.1, von daher kann ich da bestimmt auch noch einige Erfahrungen sammeln.

  16. avatar Auer Stefanie sagt:

    Hallo liebes Team,

    leider hat mein altes Notebook mit vorinstaliiertem Windows XP vor Kurzem den Geist aufgegeben!
    Nun suche ich einen Ersatz, der mich sowohl in der Arbeit auch als privat zu Hause zuverlässig begleitet.
    Als Bibliothekarin gebe ich vielfältige Schulungen für Studierende und bin vor allem an der einfachen und schnellen Bedienung über die Touch-Benutzeroberfläche des Windows 8.1 Pro interessiert! Zudem bin ich gespannt auf den angekündigten einfachen Wechsel zwischen aktiven Apps und das flexible Platzieren derselben auf dem Bildschirm.
    Zudem wäre die von Windows bereit gestellte Cloud optimal für meine private Foto- und Musiksammlung.
    Da mein Laptop auch regelmäßig an mehr oder weniger öffentlich zugängigen Orten steht, wären natürlich auch die Sicherheits-Features toll.

    Viele Grüße
    Steffi

  17. avatar zlatko sagt:

    Hallo Team,
    als Gelegenheitsgamer der immer wieder heruminstalliert und keinen aktuellen Laptop hat, würde ich dies gerne für den Privatbereich daheim testen wollen und insbesondere, ob es ein Ersatz für fehlendes tablet wäre. Win 8 kenne ich gar nicht daher bin ich als Tester unbefangen und neugierig. Würde mich sehr freuen – gerne auch mit Test-Video 😀
    Danke
    GRuss ZLatko

  18. Ich arbeite beruflich im Unternehmen mit den aktuellen HP Modellen der Elite Book Reihe. So habe ich eine gute Möglichkeit die Geräte mit einander zu vergleichen. Nebenher bin ich privat als Support und Webentwickler tätig und auf der Suche nach einem Notebook damit ich auch unterwegs in der Bahn arbeiten kann. Es wäre eine gute Gelegenheit das Notebook auf Herz und Nieren zu testen. Ich arbeite auch an einer neuen Facebook Seite für Produkte Test, I try You buy. Beispiel Artikel von mir könnt ihr gerne auch auf einem anderen Blog nachlesen. Den Link schicke ich euch gerne zu wenn ihr mir per Mail schreibt, ich möchte hier keine Cross Promotion machen.

  19. Hallo NotebooksBilligerTeam,

    Aktuell bin ich noch mit meinem alten Netbook unterwegs, stoße hierbei aber mobil immer früher an die Grenzen des machbaren/nutzbaren. Privat unterhalte ich einen kleinen Blog und es entstehen im Rahmen meiner neuesten Leidenschaft, dem Tauchen, immer mehr 720p-Videos die ich mit meinem Netbook nicht anschauen, geschweige den bearbeiten kann. Hierfür bin ich immer auf den heimischen Desktop angewiesen, würde dies aber gerne auch schon mobil, z.B. auf einer Tauchsafari, sichten und zusammen schneiden.
    Für meinen örtlichen Fussballverein und meinen Heimatort unterhalte ich auch die Websiten. Daheim ist das kein Problem, aber wenn man dann mal den anderen Verantwortlichen was zeigen will, stößt man mit den fremden Systemen (nicht die vertraute oder kostspielige Software (Creative Suite)) oder dem Netbook sehr schnell an seine Grenzen.
    Gerade für die Bearbeitung von Videos und die Gestaltung von Websites sehe ich viel Potential beim HP-Notebook. Mit dem Touchscreen kann man seinem „Kunden“ dann auch wirklich etwas zum Anfassen geben, was ich gerne im Rahmen eines solchen Tests ausprobieren würde.

    Schöne Grüße, Max

  20. avatar FrankSchuhmann sagt:

    LAnge Rede – kurzer Sinn…. Ich bin ein technikbegeisterter Mann der zur Zeit auf der Suche nach einem passenden Notebook ist. Ich möchte wieder weg von Apple damit auch im privaten Haushalt das gleiche System verwendet wird wie im Büro. Warum soll ich speziell gewählt werden? Ich dnek, dass ich mich einigermaßen auskenne und genügend Vergleichsmöglichkeiten habe. Eine Frau an meiner Seite die technische Bücher schreibt sollte beim Verfassen des Textes über den Test auch recht hilfreich sein. Jetzt liegt es an Euch. LG, Frank

  21. avatar James sagt:

    Hallo Siggy,
    Hallo Notebooksbilliger-Team,

    In dem HP ProBook sehe ich ein tolles Gerät, welches meine aktuelle Übergangslösung eines T61 ablösen könnte, besonders, da ein Aufenthalt von 6 Monaten in Peru bevorsteht. Mit den aktuellen Wetterlagen von tropisch feucht-warm über mittleren Temperaturen von 15°C und Nebel bis hin zu 3000 Meter höhe und trockener kalter Luft muss das ProBook sein Können unter Beweis stellen.

    Leider ist meine Erfahrung mit den HP Consumer Produkten sehr durchwachsen gewesen, sodass mich die Pro Serie doch neugierig macht und ich HP gerne noch eine Chance geben möchte. Nun denn, rumwerfen und extreme Belastungstest habe ich mit diesem Laptop nicht vor, umso mehr interessiert micht die Praxistauglichkeit von Windows 8.1 in Kombination mit der Touchfunktion.
    Studiumsbedingt muss ich viele wissenschaftliche Arbeiten verfassen, sodass die Tastatur wirklich gut sein sollte, mit einem angenehmen Tastenanschlag. Als Kaffee-Freund ist hier natürlich die Wasserabweisende Tastatur von großem Interesse, wenn diese denn auch dem Kaffee standhält. Ich hoffe diese Situation tritt nicht ein, wenn ich das Gerät für euch testen darf, aber sie beruhigt doch ein wenig das Gewissen, wenn ich meinen Kaffee morgens beim epaper lesen trinke.
    Als nächste folgt die Officetauglichkeit, wie schlägt sich das Display im täglichen Einsatz, reicht die Auflösung um genug darzustellen und wie verhält sich das glänzende Touch Display, welches sehr selten bei Businessgeräten vorzufinden ist.
    Ebenfalls wichtig die Akkulaufzeit, ich erwarte keine enormen Werte wie von Ultrabooks a la Lenovo X1 aber ein paar Stunden im Officebetrieb sollte es hoffentlich schaffen.
    Mit meiner menschlichen Gewohnheit war ich bisher nicht von Windows 8 als effizientes Arbeitssystem überzeugt, was vermutlich auch an dem fehlenden Touchscreen lag, für dass das System ausgelegt ist. Nun mit dem Update auf 8.1 soll es sich ja noch ein wenig verbessert haben, daher von meiner Seite der Test, ob das System einen schnellen Zugriff auf Daten und Programme gewährleisten kann.
    Ebenfalls interessant, das Touchpad welches leicht links angeordnet ist. so lässt es sich gut mit der linken Hand bedienen und mit der Rechten kann man parallel Notizen machen (vorausgesetzt man ist Rechtshänder). Auch hier wird die Reaktion des Mousepads getestet, nimmt es Befehle auch bei leichter Luftfeuchtigkeit noch gut an. Leider fehlt mir bei dem Laptop der Trackpoint, den es bei vergangenen Business-Serien von HP, Samsung und Lenovo gab. Aber wenn das Mousepad und das Touchpad eine gute Arbeit leisten, kann ich darüber hinwegsehen.

    Zusammengefasst wird sich mein Test vor allem um folgende Punkte drehen:

    * gefühlte Geschwindigkeit im Officebetrieb
    * Akkulaufzeit im Officebetrieb
    * Tauglichkeit von Windows 8.1 in Kombination mit Touchscreen für den Officebetrieb
    * Lesbarkeit und Darstellung des Displays
    * Eigenschaften der Tastatur beim Tippen
    * Reaktionseigenschaften des Mauspads
    * Ist der Touchscreen eine Bereicherung und beschleunigt es Arbeitsprozesse
    * Alltagstauglichkeit der Peripherie bei wechselnden klimatischen Bedingungen
    * Gesamteindruck insbesondere der Wertigkeit und Verarbeitungsqualität

    Sekundäre Eigenschaften, welche noch Einfluss auf meine Rezension liefern können sind:
    * Qualität der Darstellung von Fotos
    * Grundlegende Nachbearbeitung von Fotos mit Lightroom
    * eventuelle Tauglichkeit der Abwehrmechanismen gegen Angriffe durch Kaffee
    * als Zeitvertreib sollte Trackmania 2 darauf laufen

    Ich freue mich auf eine Antwort von euch
    Beste Grüße
    James

  22. avatar Benny S. sagt:

    Als niemand besonderes, ohne extreme Computerkenntnisse, besonderes Vorwissen und ohne Win 8 schon mal von nahem gesehen zu haben, melde ich mich trotzdem als potenzieller Tester an. Letztlich landet dieser Laptop, wie die meisten anderen Laptops auch, bei einem 08/15 User wie mir.
    Wenn ihr also neben einer technikorientierten Betrachtung von Hard- und Software auch einen Test aus dem Blickwinkel des kleinen Mannes sucht, meldet euch hier 🙂

  23. avatar Fabian Schötz sagt:

    Hallo liebes NBB Team,

    ich bin bin dualer Student und studiere Elektrotechnik mit Schwerpunkt Fahrzeugelektronik.
    Auch in meiner Freizeit bin ich sehr technikbegeistert und arbeite viel am Rechner.

    Durch mein Duales Studium kommen die eigentlichen Notebook-Qualitäten zum Vorschein.
    Einen Rechner benötige ich regelmäßig in der Universität, und habe ihn dort täglich bei mir,
    wieder in meiner Wohnung angelangt nutze ich ihn entweder für Multimedia-Anwendungen,
    surfe damit im Web und mache Arbeiten oder Hausaufgaben für die Hochschule.
    Am Wochenende Pendel ich dann nach Hause zu meinen Eltern wo ich dann natürlich auch meinen Rechner bei mir haben möchte,
    dort schraube ich gerne an Autos oder Motorrädern (hobbymäßig) wo ein laptop zur Informationssuche oder Darstellung von Explosionszeichnungen etc. sehr hilfreich wäre.
    Natürlich gehe ich auch jederzeit meinen Hobbies, wie dem CAD-Zeichnen, Aufbau von kleineren Hobby-Projekten im Elektronikbereich und vielem mehr, nach.

    Ich nutze also meinen Rechner sehr vielseitig und beanspruche in auf einem hohen Niveau.
    Er muss sowohl mobil sein als auch eine angenehme Displaygröße besitzen.
    Da ich sowohl Surfe, Office- und Multimedia-Anwendungen als auch anspruchsvollere Tätigkeiten nachgehe wie CAD, Programmierung, Simulationen und vielem mehr,
    würde ich, des Leistungsmangels wegen, ungern auf einen ULV-Prozessor zurückgreifen.
    Das Gehäuse schein die nötige Stabilität aufzuzeigen, um das Notebook auch im Außeneinsatz, im Auto oder in der Werkstatt zu verwenden.

    Wie Sie sehen, würde sich das Notebook durch mich sehr gut testen lassen.
    Ich wollte mir sowieso einen neuen Laptop zulegen, da mein Alter meinen Ansprüchen nicht genügt.
    Da dieses Notebook diese Kriterien erfüllt, sehe ich mich als angebrachten Tester und würde mich über eine positive Antwort freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

  24. Externe Tests durch User helfen die Qualität eines Produkts zu steigern. Für jedes Produkt ist es wichtig solche Erfahrungen und Meinungen in den Anforderungen künftiger Produkte abzubilden und in Marketing Strategien existierender Produkte zu verarbeiten.
    Die Wichtigkeit solcher Tests schätzt man zu selten ausser man definiert Anforderungen für künfitge zu entwickelnde Geräte.
    As erfahrener Anforderungsanalytiker greife ich auch immer gerne auf diese Ergebnisse zurück, um ein Produkt zu verbessern.
    Nachhaltigkeit sollte zusätzlich in diese Testungen und Anforderungen abgebildet sein.
    Aus diesen Gründen sind User Meinungen das A und O auch in „schnell lebigen“ Produktgruppen.

  25. avatar norbertwiek sagt:

    Warum ich?

    Weil ich als IT-Professional einen Blick drauf werfen würde.
    Weil meine Frau als normale Anwenderin und Windows 8 Neuling einen Blick drauf werfen würde.
    Weil meine 8 jährige Tochter als Neuling einen Blick drauf werfen würde.

    Darum ich!

  26. avatar J.S. aus Hamburg sagt:

    Da ich nicht so viel Ahnung habe was Pc angeht aber gerne Testen würde ob es wirklich so einfach (für Jedermann ist
    ) die neue Technik ,Schnelligkeit Wiedergabe von Musik Videos und auch Programme ,Akkulaufzeit ,die für mich wichtig ist,da ich viel Beruflich unterwegs bin u. nicht immer eine Steckdose zur Verfügung habe.
    Ich würde mich gern überzeugen lassen und den Test machen.

  27. avatar Fanny sagt:

    Hallo liebes NBB-Blog-Team,

    als Mutter von zwei Kindern informiere ich gerne im Internet über neue Produkte der einschlägigen Hersteller für Kinder-Bekleidung, Nahrung oder einfach Rezepte zum Nachkochen für eine gesunde Ernährung der gesamten Familie.

    Dabei kommt unser aktuelles Netbook bei einigen Webseiten bereits an seine Leistungsgrenzen und das surfen macht nicht mehr wirklich Spaß. Der Seitenaufbau erfolgt schleppend und die Bedienung geht nicht mehr flüssig von der Hand.
    Hier wäre ein deutlich leistungsstärkeres Gerät wünschenswert, um das Erlebnis Internet wieder schnell und ohne Ruckler genießen zu können.

    Da unsere Tochter bereits unsere Smartphones „bedient“ und wie wild auf diesen rumpatscht, versucht sie auch das Netbook oder den Fernseher mit ihren Patschern zu bedienen. Dies leider mangels Touchscreen ohne Erfolg und entsprechend enttäuscht ist die Kleine dann 🙁
    Das HP-Notebook könnte somit auch von der Kleinen mit entsprechenden Kinderspielen (die Touch-Funktionalität unterstützen) getestet werden.

    Weitere Anwendungsszenarien wären überhaupt die Nutzung von Windows 8.1 Pro und die Verwendungs des Fingerabdruckscanners. Mit beiden Punkten haben wir aktuell keinerlei Erfahrungen und könnten völliges Neuland betreten und bewerten.

    Ich würde mich daher freuen, wenn wir eines der Geräte für Euren Blog testen dürften.

    Grüße
    FK

  28. Hallo

    Da ich kein Notebook besitze , aber Interesse daran habe wie das so ist damit zu arbeiten . Auch wie so ein Notebook verarbeitet ist . Die schnelligkeit Unterwegs , nicht nur Zuhause ! Wie das Windows darauf funktioniert (bisher Windows 7 am Pc ) . Welche möglichkeiten ein Notebook eröffnet . Ebenso wie das Betriebssystem , denn ich bin Notebooks gegenüber immer noch Skeptisch . Akku laufzeit unterwegs usw. usw . Würde ich doch sehr gerne daran Teilnehmen als Tester . Dabei auch neutral gegenüber dem Produkt berichten , ob die Handhabung einfach ist oder nicht . .

  29. Hallo nbb-Team,

    ich habe von etwa 5 Jahren ein HP-Notebook gehabt, was nach wenigen Monaten leider den Geist aufgegeben hat.
    Seitdem bin ich Apple-User, mein derzeitiges Gerät ist aber mittlerweile 6 Jahre alt, also muss langsam mal etwas Neues her.
    Ich würde HP gern noch eine Chance geben und das Gerät auf Herz und Nieren testen.

    Ich würde es im alltäglichen Uni-Leben einsetzen, am Wochenende aber auch zur Videobearbeitung für Aufnahmen aus der 3. Bundesliga und den Regional- und Juniorenligen einsetzen.

    Der 29.07 als Teilnahmeschluss kommt wie gerufen. Dann ist die letzte Klausur geschrieben und ein ausführlicher Test dieses Geräts würde das Sommerloch schließen!

  30. avatar Maximilian sagt:

    Hallo,

    als Schüler eines Gymnasiums in der Oberstufe würde ich das Notebook natürlich mit in die Schule nehmen. Interessant dabei ist, inwiefern der Touchscreen die bessere Integration des Laptops in den Unterricht ermöglicht (z. B. schnell Skizzen etc.). Auch Windows bzw. die mitgelieferte Software spielt dabei eine Rolle.
    Natürlich ist für den täglichen Einsatz im Unterreicht auch ein robustes Gehäuse usw. gefordert, was natürlich auch getestet werden würde.

  31. avatar Marjan K. sagt:

    Hallo zusammen,

    könnte das ProBook gut gebrauchen und auch in verschiedener Hinsicht testen. Beruflich auf anstehende Messen, privat mit Bildbearbeitung, Musik, Online oder Office Fuktionen der Kids die das öfter für die Schuel brauchen. Mehr geht fast nicht. Habe noch ein ein fuktionierendes HP Pavilion ZT3000er Serie zuhause. Irre aber es funktioniert immer noch. Zwar mit XP aber war damals schon fasziniert von HP Qualität. Würde mich freuen wenn ich die Chance zu diesem Praxistest bekommen könnte und by the way wir sind SOWAS VON VERDIENT WELTMEISTER geworden, ole, ole, ole, ole ….. 😀

  32. avatar Maximilian Betz sagt:

    Guten Tag.

    Ich besaß noch nie ein HP Notebook, ich bin sowohl Student eines IT lastigen Studiengangs als auch bei einer IT Firma angestellt, fahre oft längere Strecken mit dem Zug und verwende meine Computer vom Onlineshopping über Softwareentwicklung bis hin zu Battlefield 4 und Empire Earth (ja, das erste EE ist immer noch ein spitzen Zeitkiller).
    Ich bin also ein völlig unvoreingenommener Tester, dessen Meinung nicht durch vorherige gute oder schlechte Erfahrungen mit HP verwaschen wird. Außerdem bin ich mit der Materie vertraut und werde keine Probleme haben, das Gerät im Funktionsumfang auf Herz und Nieren zu prüfen. Besonders bei längeren Zugfahrten oder in Vorlesungen in denen man außer Reichweite der Steckdose sitzt, muss ein Notebook für mich zeigen, was es kann. Durch das Entwickeln von Software und schreiben/lesen sehr langer Texte in Vorlesungen oder bei der Arbeit, kann ich die Tauglichkeit für Studenten und allgemein als Arbeitsnotebook optimal testen. Im Kontrast dazu gehöre ich jedoch auch in die Gruppe der Gelegenheitsspieler und ganz besonders in die Gruppe der Serienjunkies, weshalb ich das Notebook in allen erdenklichen Kategorien fordern werde.

    An dieser Stelle möchte ich schon mal bedanken.

    Mit freundlichen Grüßen

    Maximilian

  33. avatar Jörn sagt:

    Hallo liebes Nbb-Team,

    gerne würde ich für euch das ProBook testen, bei mir als erfahrenem Windows 8 User müsste es sich vor allem im Spagat zwischen Privathaushalt und Firma beweisen. Im geschäftlichen Umfeld müsste es sich vor allem mit den 7 ProBooks verschiedener Baureihen messen und den Mehrwert des Touchscreens aufzeigen. Testen würde ich auch die Kompatibilität zum HP3005PR Port Replicator, welcher in unserer Firma zum Einsatz kommt. Privat würde ich das ProBook voll integrieren, sei es beim Homebanking, normalen Surfen aber auch als Gerät zur Medienwiedergabe.

  34. avatar Jo sagt:

    Das Ding ist der Hammer und ich will es haben.
    So wie es dann teste, bleibt kein Makel unendeckt.
    Die meisten Vorzüge sind ja schon genannt.
    Aber die kann man ja dann auch nochmal hervorheben 🙂
    LG JO

  35. Hallo liebes NNB-Team,

    mein Test wäre aus der Sicht des „ambitionierten Heimanwenders“, der auch durchaus die Leistung des Geräts schon einmal mit einer geballten Ladung Photoshop unter die Lupe nehmen würde.

    Von der Frage, ob man einen Touchscreen im Praxiseinsatz bei so einer Bildschirmgröße wirklich braucht über die Multimediafähigkeiten im Zusammenspiel mit dem Wohnzimmer-TV bis hin zur Eignung für Heim-Büro und Schule oder Studium: Ich würde mich freuen, meine Erfahrungen mit dem HP ProBook in eine flotte Schreibe für Euch zu verpacken.

    Lieben Gruß
    Carsten (Nomax)

  36. avatar Jannik sagt:

    Hallo!

    Ich würde das Notebook aus sicht des durchschnittlichen Kunden testen. Als Student brauche ich ein Gerät das bei täglicher Nutzung stets zuverlässig agiert.
    Technische Anwendungen wie AutoCad sowie das einfache Schreiben von Hausarbeiten gehören zu den Aufgaben der täglichen Anwendung, zudem würde ich es natürlich auch in der Freizeit zum Surfen und auch spielen verwenden.

    Ich schreibe gerne, ich traue mir einen für Kunden hilfreichen Testbericht aus Sicht eines „gleichgesinnten“ Verbraucher absolut zu.

    Ich würde mich freuen für euch testen zu dürfen.

    lg

  37. avatar mlutz sagt:

    Hallo,
    ich bin quasi der John Doe der Tester und der optimale Testkanditat. Als Qualifikation bringe ich mit, das ich aus Baden Württemberg komme.
    Das Gerät mit Windows 8 und der Touchfunktion zu testen, wäre für mich ein Highlight wie die Weltmeisterschaft der Nationalmannschaft.
    Ich teste das Ding und bring die Fakten auch den Tisch.

  38. avatar Michel Kelm sagt:

    Wäre perfekt um es bei uns im Büro zu testen. Bei uns steht ein Umzug und komplette Neuanschaffung der IT an und das bis zum Jahreswechsel. Der Umstieg soll komplett auf mobile Geräte stattfinden und da wir mit MS Onenote arbeiten wäre der Touchscreen ja ein Hit! Na mal sehen ob wir da in Frage kommen! So könnte jedenfalls ein Gerät von 10 Leuten im Büro mal getestet werden.

  39. avatar ap7 sagt:

    Hallo,

    nach dem mein aktuelles Notebook so langsam ins Museum geräumt werden sollte und es meinen persönlichen Anforderungen nicht mehr gerecht wird, bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Notebook/Ultrabook.

    Was ich als Testbericht anbieten kann und werde:
    – Bewertung der allgemeine Usability des Produkts
    – Bewertung der üblich verwendeten Office-Anwendungen
    – Bewertung des Produkts als Entertainmentcenter
    – Bewertung des Produkts im Umgang mit Bild- und Videobearbeitungssoftware
    – Bewertung des Displays inkl. Touchscreennutzung zur Bildbearbeitung

    Persönliche Angaben:
    Ich arbeite seit 2006 als Dipl.Inf. und habe seither bereits schon viele Bereiche der digitalen Welt bearbeitet. Aktuell arbeite ich als Business Analyst was einerseits die Anforderungen an das System wachsen lässt, ich aber auch recht gut beurteilen kann welche Stätrken und Schwächen das Produkt aufweist.

    Beste Grüße,

    ap7

  40. avatar Stephan sagt:

    Hallo liebes Team,

    ich muss gestehen, dass ich noch nie einen Test im eigentlichen Sinne gemacht habe. Aber ich bin Alltagstester und würde gern schauen, wie sich das HP ProBook da schlägt. Für mich sind die „inneren Werte“ des Teils nicht so entscheidend. Wichtiger ist, dass es zuverlässig funktioniert.

    Hier interessiert mich vor allem, wie das Zusammenspiel zwischen Touchscreen und Win 8 läuft, ob es Sinn macht, die Arbeit erleichtert. Also, schickt es mir und ich probier es aus!

  41. avatar Dirk Gingter sagt:

    Hallo Notebookbilliger-Team,

    ich bewerbe mich auch obwohl ich wahrscheinlich gegen die anderen eifrigen Blogger und Tester keine Schnitte hab.
    Allerdings gebe ich folgendes zu bedenken:
    Ich habe die Zeit und auch den Willen das Laptop für die Testzeit gegen mein Hauptlaptop auszutauschen und es intensiv unter Alltagsbedingungen zu testen. Das heißt ich werde die Software die ich benötige installieren und es so auch auf Geschwindigkeit, Handling und vor allen Dingen den Touchscreen vernünftig testen können.
    Ich benutze privat ausschließlich mein Laptop für alle Computerangelegenheiten, das heißt Briefe schreiben und ausdrucken, Emails lesen und schreiben, Facebook (da bin ich mal gespannt auf die Touchscreenfunktion bei den FB-Spielen), im Internet surfen, Onlinebanking, streaming, Youtube und so weiter. Mein „altes“ Laptop hat da schon einige Geschwindigkeitsprobleme beim Anzeigen der Videos oder auch bei Flashanwendungen.
    Meiner Meinung nach haben die Blogger und die „Vielgerätetester“ nicht die Zeit und die Objektivität einen Test unter normalen Alltagsbedingungen durchzuführen.
    Also ich bin bereit für Euch, ich freu mich auf Eure Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dirk Gingter

  42. avatar Nico Pape sagt:

    Moin,

    ich würde es gerne testen und euch den Bericht zukommen lassen. Ich denke einfach das es unsinnig ist hier riesen texte zu schreiben da der Bericht lieber ausführlich sein sollte 🙂 wurde es gerne zum gamen sowohl als Photo und Video Bearbeitung testen.

    viel erfolg wünsch ich allen anderen und viel spass

    Nico Pape

  43. avatar Christos sagt:

    Liebes Notebooksbilliger Team,

    gerne stelle ich ihnen für das HP Probook ein sehr ausführlichen Testbericht (gerne auch via Video) zu Verfügung. Als Kind lernte ich schon das basteln an Desktops und bin nun dabei mein eigenes Systemhaus zu gründen.

    Der Test wird sehr ausführlich inkrementell aufeinander Aufbauen.
    Je länger man den Testbericht liest desto detailierter wird er.

    Während ich tagsüber bei meinem Job in einer Investmentbank des Öfteren Fliege nutze ich den Abend gerne mal, um mit meiner liebsten zu skypen.
    Ein Laptop wird bei mir pro tag ca. 7-18 Stunden genutzt meist ist er sogar an wenn ich Schlafe.

    Weil HP mir einen tollen Job Angeboten hat, möchte ich etwas Vertrauen zurückgeben.
    Nach dem Glück bereits 2 ProBooks besitzen zu dürfen habe ich momentan ein Lenovo Yoga 2 Pro und ein Dell Latitude e5520 zum Vergleich.

    Aus diesen Gründen bin ich der festen Überzeugung der richtige Kandidat für den Test zu sein.

    Mit aufmerksamen Grüßen
    Christos
    http://www.kapsys.at

  44. avatar Rockstarrr sagt:

    Hallo liebes weltmeisterliches notebooksbilliger.de-Team,

    ich würde ebenfalls gerne eines der beiden ProBook 450 ausführlich testen.
    Ich besitze ein Dell Inspiron 17R, ebenfalls mit Windows 8.1 Pro. Da ich mehrere Netzwerke verwalte, immer wieder mit verschiedener rechenintensiver Software arbeite (Videoschnitt, CAD, Konstruktion) und hin und wieder auch mal ein Spiel spiele (GTA V für den PC kommt ja auch bald raus 🙂 ) denke ich, dass ich das Gerät entsprechend auslasten und nutzen kann.
    Windos 8.1 per Gestensteuerung zu bedienen kann ich mir in bestimmten Fällen auch sehr gut vorstellen. Mittlerweile unterstützen viele verschiedene Apps aus dem Windows-Store die Touchbedienung und das möchte ich gerne auch mal selbst testen.
    Worauf kommt es mir bei einem Notebook sonst noch an?
    – Akkulaufzeit
    – Displayhelligkeit
    – Ergonomie
    – Lautsprecher
    – Geräuschemissionen
    – Geschwindigkeit
    – Qualität (Material, Verarbeitung, Detailverliebtheit)

    Ich würde mich sehr freuen wenn ich das Gerät zur Verfügung gestellt bekomme und meine Meinung mitteilen kann. Dies würde ich gerne auf Eurer Seite tun und auch auf meinem Blog:

    http://samsunggalaxynote3undgear.blogspot.de/

    Liebe Grüße,

    Rockstarrr

  45. avatar Monti sagt:

    Hallo,

    in meinem Job bin ich viel unterwegs und kann das Gerät sowohl Mobil als auch im Büro
    testen. Die Bandbreite meiner Anwendungen reicht vom Browser über MS Office zu CAD.

    So denke ich das ich in der Lage bin einen Objektiven Überblick über das Gerät zu liefern!

  46. avatar Mareike sagt:

    Hallo zusammen,

    ich würde den Laptop auf seine Familienfreundlichkeit testen. Als Testobjekte dienen meine 3 Kinder im Alter von 11 bis 17. Auch die kleinen brauchen für ihre Hausaufgaben immer öfter (und vor allem früher) einen Computer … jedoch steht unser PC im Arbeitszimmer und wir würden das gemeinsame Arbeiten ( und ab und zu auch mal Spielen ) im geräumigeren Wohnzimmer vorziehen.

    Grüße Mareike =)

  47. avatar Jürgen hilbig sagt:

    Hallo.
    Ich bin Student und würde mich als Tester anbieten.
    Einen Roman schreib ich hier nicht, das überlasse ich anderen. Lieber schreibe ich euch einen ausführlichen Testberichte zu diesem Gerät.

  48. avatar Le Phan Hung sagt:

    Hey ! Zurzeit bin ich Student und würde dieses Gerät 24/7 aktiv nutzen um die Prüfungen zu bestehen und meine Skripte dort ausführlich lesen kann. Außerdem werde ich den Laptop dann auch dafür nutzen können, den Testbericht zu dem Gerät drauf zu schreiben.

  49. avatar Martin sagt:

    Hallo,

    ich als Student der Ingenieurswissenschaften würde den Laptop vor allem auf seine angeblichen Robustheit testen. Durch ständiges Herumtragen, Aus-, und Einpacken wurden meine bisherigen Laptops sehr strapaziert und zeigten nach kurzer Zeit erste Schwächen auf (klemmende Tasten, abgenutzte Füße und viele Kratzer). Der Akku wird bei mir ganz verschieden beansprucht, ob stundenlang im Hörsaal im Energiesparmodus, oder im Gemeinschaftsraum angeschlossen an einen größeren TV, oder auf voller Leistung beim kurzen Gaming.
    Von dem HP ProBook 450 erwarte ich mir dank Touchscreen einen besseren Umgang mit Windows 8. Sehr wichtig ist mir, dass ich den Laptop nicht wie ein rohes Ei behandeln muss (Kratzer etc.). Ich wäre gespannt wie sich der HP schlagen würde.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin

  50. avatar Susi sagt:

    Hallo,

    das HP ProBook würde sowohl in beruflichen Belangen, wie auch in freizeitlichen Aktivitäten getestet werden. Dabei spielen die ganz alltäglichen Kriterien die entscheidende Rolle. Angefgangen bei der Verarbeitung bis hin zur Leistung des Notebooks würde ich versuchen, möglichst alle Punkte, die für die breite Masse kaufentscheidend sind, in meinem Testbericht zu vereinen.

    Würde mich freuen
    Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.