HP Spectre x360 15-ch002ng: Edles Convertible-Notebook mit UHD-Display & Nvidia Grafik
  • Touchdisplay
  • CPU / Grafik
  • M.2 NVMe
  • 15,6 Zoll / UHD
  • Core i7 / Geforce MX 150
  • 1.000 GB

HP Spectre x360 15-ch002ng: Edles Convertible-Notebook mit UHD-Display & Nvidia Grafik

Mit dem Spectre x360 15-ch002ng hat HP ein sehr edles Convertible-Notebook im Programm, das seinesgleichen sucht. Ausgestattet ist es mit einem 15,6 Zoll großen 3600-Touchdisplay, das eine Ultra HD Auflösung besitzt. Das HP Spectre x360 15-ch002ng ist aber nicht nur sehr edel und vielseitig einsetzbar, sondern auch recht leistungsstark.

Das gefällt uns

  • helles 15,6-Zoll UHD Display
  • schnelles NVMe-Modul mit 1 TB
  • edles Aluminiumgehäuse
  • dedizierte Grafik

Das gefällt uns nicht

  • kein Mobilfunk

Für einen guten Klang hat HP gleich vier Lautsprecher von Bang & Olufsen eingebaut, sodass ihr das HP Spectre x360 15-ch002ng auch gut für die Wiedergabe von Filmen/Musik nutzen könnt. Mit der dedizierten Nvidia-Grafik eignet sich das HP Spectre x360 15 auch für Gelegenheitsspieler. Preislich bewegt sich das Convertible-Notebook derzeit bei rund 2.000 Euro.

HP Spectre x360 15-Modelle bei uns im Shop
Ansicht

Beim Gehäuse des neuen Convertible-Notebooks hat sich HP für das Design vom Spectre 13 entschieden. Das HP Spectre x360 15-ch002ng besitzt ein Gehäuse aus gebürstetem Aluminiumkörper in Dark Ash Look. Die Optik gefällt uns sehr und durch die vielen Chrome-Scharniere und -Elemente , die in Bronze gehalten sind, sieht das Spectre x360 sehr edel aus.

Display

Das Convertible-Notebook von HP besitzt ein 15,6 Zoll großes Touchdisplay, das mit 3.840 x 2.160 Pixeln auflöst. Das entspricht der Ultra HD-Auflösung. Die Oberfläche unterstützt neben Touch-Eingaben per Finger auch Eingaben mit dem beiliegenden Stift. Zum Schutz des Bildschirms hat HP ein kratzfestes Corning Gorilla Glass 4 verbaut. Oben im Displayrahmen befinden sich zwei Kameras. Die TrueVision-Kamera mit Dual-Array-Digitalmikrofon kann Videos in Full HD aufnehmen. Bei der zweiten Kamera handelt es sich um eine IR-Kamera mit zwei Linsen, die für die Anmeldung per Windows Hello genutzt werden kann. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei sehr guten 329 cd/m². Der Betrachtungswinkel ist durch das IPS-Panel sehr hoch und ihr könnt den Bildschirminhalt aus fast jedem Winkel verlustfrei einsehen.

Über die beiden Displayscharniere lässt sich der Bildschirm komplett um die Basiseinheit klappen. Die beiden Scharniere greifen sehr gut, sodass der Bildschirm in jeder Position sicher stehen bleibt. Auch bei Berührungen mit dem Stift oder dem Finger geben die Scharniere nicht nach.

Hardware

Die Innere Hardware basiert auf einem Intel Core i7-Prozessor der 8. Generation. Der Core i7-8550U arbeitet mit vier Rechenkernen, die bei einem Grundtakt von 1.8 GHz laufen. Im Turbomodus, der automatisch bei Bedarf zugeschaltet wird, können einzelne Prozessorkerne einen Takt von bis zu 4 GHz erreichen. Der Arbeitsspeicher besteht aus zwei Modulen mit jeweils 8 GB, die im Dual-Channel-Modus arbeiten. Für die Grafikberechnungen sind im Spectre x360 15-ch002ng zwei Grafikchips vorzufinden. Hierbei handelt es sich zum einen um die integrierte UHD Graphics der Intel CPU und zum anderen um eine dedizierte Nvidia Geforce MX 150 Grafik, die einen eigenen Videospeicher von 2 GB besitzt. Welche Grafik verwendet wird, könnt ihr in der Nvidia-Software selbst festlegen oder die Voreinstellungen der Software nutzen. Mit der Geforce MX 150 lässt sich auch spielen. Ältere DirectX-Spiele laufen sehr flüssig, selbst in der Full HD-Auflösung. Bei neueren Spielen wie zum Beispiel Battlefield 1 müsst ihr in den Videosettings die passenden Einstellungen finden. In der Full HD-Auflösung konnten wir bei diesem Spiel 44 Frames/s messen.

Zum Speichern von Daten hat HP ein schnelles M.2-Modul verbaut, das eine Speicherkapazität von 1.000 GB besitzt. Das sollte für die nächste Zeit mehr als ausreichend sein. Mit über 3.000 MB/s ist die Transferrate beim Lesen sehr schnell. Beim Schreiben ist das NVMe-Modul etwa langsamer.

 

 

Die Netzanbindung erfolgt ausschließlich über WLAN. Das verbaute WLAN-Modul arbeitet nach dem schnellen ac-Standard. Kabelloses Zubehör wie Headset und Lautsprecher könnt ihr über Bluetooth 4.2 koppeln.

Produkteigenschaften des HP Spectre x360 15-ch002ng
Display 39 cm (15,6-Zoll)
BrightView-Display
kratzfestes Corning® Gorilla® Glass 4
Touchscreen
Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra HD)
16:9-Format
IPS-Panel
Prozessor Intel® Core™ i7-8550U (8. Generation) 4 x 1,8 GHz
Grafik Nvidia Geforce MX 150
2 GB VRAM
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4 (2.400 MHz)
Festplatte 1.000 GB M.2-SSD
Kartenleser (SD/SDHC/SDXC)
Netzwerk WLAN 802.11 ac/b/g/n
Bluetooth 4.2
Anschlüsse 1 x HDMI
1 x USB 3.1
1 x USB 3.1 (Typ-C)
1 x USB 3.1 (Typ-C) mit Thunderbolt
1 x Mikrofon-in / Kopfhörer-out
Akku Li-Ionen Akku (6 Zellen – 84 Wh)
Eingabegeräte Beleuchtete Tastatur
Sound Bang & Olufsen, vier Lautsprecher, HP Audio Boost
Kamera HP TrueVision FHD-IR-Kamera mit Dual-Array-Digitalmikrofon
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
Abmessungen 359 x 19,4 x 250 mm (B x H x T)
Gewicht 2,09 kg
Zubehör Sleeve, Eingabestift inkl. USB-Ladekabel, Ladeadapter

Anschlüsse

Am 19,4 mm dünnen Gehäuse vom HP Spectre x360 hat HP viele Anschlüsse unterbringen können. Rechts befinden sich zwei USB-3.0-Buchsen vom Typ C und ein vollwertiger HDMI-Anschluss. Eine USB-Buchse unterstützt auch die schnelle Daten- und Videoübertragung via Thunderbolt. Vor den Lüftungsschlitzen hat HP einen Fingerabdruckscanner und die Soundwippe zur Lautstärkeregelung inkludiert. Links am Gehäuse gibt es eine weitere USB-3.0-Buchse sowie den Kartenleser für SD-Karten, die Ein-/Aus-Taste und die Buchsen fürs Headset sowie für das Netzteil. Alle 3 USB-Ports unterstützen HP Sleep und Charge, das heißt, externe Geräte können auch dann aufgeladen werden, wenn das Spectre x360 ausgeschaltet ist.

Über den seitlichen Fingerabdruckscanner könnt ihr euch zum Beispiel mit Windows Hello ohne Passwort anmelden.

Tastatur und Touchpad

Eingaben lassen sich nicht nur über das 15,6 Zoll große Touchdisplay vornehmen. Über die große QWERTZ-Tastatur mit separatem Ziffernblock könnt ihr das Spectre x360 auch wie ein normales Notebook verwenden. Die Tasten haben, bis auf wenige Ausnahmen, alle eine angenehme Größe und reagieren durch den kurzen Hub sehr schnell. Über eine Tastenkombination lässt sich auch eine Hintergrundbeleuchtung zuschalten. Die Taste F6, die standardmäßig den Sound auf Stumm schaltet, ist leicht durch eine kleine LED auszumachen. Sehr hilfreich, wenn man unterwegs ist und sehr schnell den Sound ausschalten muss.

In der Handballenauflage hat HP ein überdimensionales Trackpad integriert. Dieses hat eine Abmessung von ~ 123 x 62 mm und ist deutlich größer als bei Mitbewerbern. Die Oberfläche des Touchpads besteht aus Glas und man fühlt so gut wie keinen Reibungswiderstand. Die beiden vorderen Ecken dienen als Mausersatztasten.

Sound

Für einen guten Sound sind vier Lautsprecher von Bang & Olufsen verbaut. Zwei der Lautsprecher befinden sich oberhalb der Tastatur und geben den Sound nach oben ab. Die beiden weiteren Lautsprecher sind im Inneren verbaut worden und strahlen den Klang nach unten ab. Hierdurch entsteht ein sehr guter räumlicher Klang.

Zubehör

Zum Spectre x360 15-ch002ng von HP bekommt ihr auch gleich ein Sleeve (Transporttasche) mitgeliefert. Hiermit lässt sich das Convertible-Notebook sicher transportieren. Außerdem liegt im Karton ein Eingabestift für Windows Ink bei, der einen Akku integriert hat. Geladen wird der Akku über das beiliegende USB-Kabel. Der Stift lässt sich ebenfalls im Sleeve unterbringen. Hierfür hat HP eine spezielle Schlaufe am Klettverschluss vorgesehen.

Erweitern

Wer das HP Spectre x360 15-ch002ng mal von innen sehen will, kann dieses Convertible-Notebook auch öffnen. Dank der guten Grundausstattung ist ein erweitern jedoch nicht notwendig, denn das Notebook lässt sich so gut wie nicht erweitern. Wer es jedoch aufrüsten will, kann das Notebook auch öffnen. Die Rückseite ist durch mehrere Schrauben befestigt. Vier Schrauben befinden sich versteckt unter der hinteren Gummileiste. Das Ablösen kann den Klebestreifen beschädigen und ihr könnt später diese nur noch mit Sekundenkleber anbringen.

Wie das HP Spectre x360 15-ch002ng von innen aussieht, könnt ihr anhand der Bilder erkennen. Beide Slots für den Arbeitsspeicher sind belegt. Die beiden Module fassen je 8 GB, was mehr als ausreichend ist. Das M.2-Modul besitzt 1.000 GB Fassungsvermögen, was für die nächste Zeit genug Speicherplatz sein sollte. Zwei der vier Soundboxen hat HP unten neben dem Akku platziert.

 

Hitzeentwicklung

In unserem einstündigen Stresstest blieb die Tastaturseite angenehm kühl und wir konnten nur im hinteren Bereich einen Hotspot von 39,5 Grad Celsius messen. Auf der Unterseite wurde das Aluminiumgehäuse schon wärmer. Hier zeigte die Wärmebildkamera vom CAT S60-Smartphone einen Hotspot von über 41 Grad an. An den beiden seitlichen Lüftungsschlitzen (je einer für CPU und Grafik) wurde es nicht besonders warm. Die Messungen lagen unter 38 Grad.

Deutlich wärmer wurde der kleine Ladeadapter. Im Stresstest, wo die innere Hardware durch mehrere Programme stark beansprucht wurde, erwärmte sich das Netzteil bis auf 49,7 Grad Celsius. Das Belüftungssystem war zu keinem Zeitpunkt hörbar.

Vergleichswerte

Fazit

Was für ein Convertible-Notebook! Mit dem HP Spectre x360 15-ch002ng hat HP alles richtig gemacht. Die Liste der Besonderheiten ist sehr lang und ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Das 15,6 Zoll große Display unterstützt Touch- und Stifteingaben und besitzt über 8.2 Millionen Bildpunkte, was Ultra HD entspricht. Mit durchschnittlich 329 cd/m² ist die Ausleuchtung sehr hoch und durch das IPS-Panel könnt ihr den Bildschirminhalt von allen Seiten gut einsehen. Über die beiden Scharniere lässt sich der Bildschirm komplett um die Basiseinheit klappen, sodass ihr das Notebook auch im Tablet- oder Zeltmodus verwenden könnt. Bei der inneren Hardware hat HP an nichts gespart.

Test: Convertible-Notebook

HP Spectre x360 15-ch002ng

04/2018 Sehr gut
  • CPU
  • Grafik
  • Display
  • SSD/HDD
  • RAM
  • Akku
95%

Ein Intel Core i7 der 8. Generation sorgt für die Rechenpower, sodass alles schnell erledigt ist. Die Grafikberechnungen übernimmt eine Nvidia Geforce MX 150, die einen eigenen Videospeicher von 2 GB besitzt. Zum Speichern ist im Spectre x360 15 ein schnelles M.2-Modul verbaut, das eine Speicherkapazität von 1.000 GB besitzt. Außerdem ist der Lieferumfang sehr lobenswert. Auch bei den Anschlüssen hat HP an nichts gespart. Am 19,4 mm flachen Convertible-Notebook findet ihr insgesamt drei USB-Buchsen, wobei eine auch Thunderbolt unterstützt. Auch eine vollwertige HDMI-Buchse hat HP inkludieren können. Neben Notebook und Netzteil liefert HP ein Sleeve im Lederlook und einen Eingabestift mit.

Leichte Abzüge musste das HP Spectre x360 15-ch002ng auch hinnehmen, die jedoch den Gesamteindruck nicht schmälerten. Preislich liegt das Convertible-Notebook bei rund 2.000 Euro.

HP Spectre x360 15-Modelle bei uns im Shop

 

* Stand 06.04.2018

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, das Intel-Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, das „Intel Inside“-Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, Xeon Inside und Intel Optane sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.

Tester gesucht

Nun seid ihr an der Reihe. Wir suchen nämlich einen Tester oder Testerin, die das HP Spectre x360 15-ch002ng auf Herz und Nieren testen und im Anschluss ein ausführliches Review in Form einer Produktbewertung bei uns im Shop abgeben. Um euch als Tester(in) zu bewerben, schreibt bis Sonntag, 15. April 2018, 23:59 Uhr unter diesem Blogpost, was das HP Spectre 15-ch002ng im Vergleich zu anderen Notebooks ausmacht und welche Eigenschaft ihr besonders praktisch findet.

Update: Der Gewinner  der Tester gesucht Aktion wurde per email anschreiben. Das HP Spectre x360 15-ch002ng darf Chris C. für uns testen. Glückwunsch.

Teilnahmebedingungen
Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren aus Deutschland und Österreich. Teilnahmeschluss ist der 15. April 2018 23:59 Uhr. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte und Führungskräfte der notebooksbilliger.de AG, deren Tochtergesellschaften und verbundene Unternehmen, Anzeigen-, Promotion-, Marketing- oder Produktions-Agenturen, Web-Dienstleister, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen. Für die Teilnahme an der Aktion muss der/die Teilnehmer/in einen Kommentar im Blog hinterlassen, in dem er/sie sich als Tester/in bewirbt und uns sagt, warum wir ausgerechnet ihn/sie auswählen sollten. Zu testen gibt es das HP Spectre x360 15-ch002ng und der Gewinner/in hat nach Erhalt des Notebooks drei Wochen Zeit, eine Produktbewertung mit mindestens 300 Wörtern Länge unter dem dazugehörigen Produkt zu hinterlassen. Jede/r Teilnehmer/in kann nur einmal teilnehmen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn verfällt, wenn die ermittelten Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung melden. Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspieles stören oder verhindern würden. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

443 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.