HTC: Desire 620 kommt im Januar für 279 Euro nach Deutschland

HTC: Desire 620 kommt im Januar für 279 Euro nach Deutschland

htc-desire-620_2HTC wird sein Ende November zunächst für den taiwanischen Markt angekündigtes Mittelklasse-Smartphone Desire 620 Anfang 2015 auch nach Deutschland bringen. Der Nachfolger des Desire 610 soll bereits ab Januar hierzulande in den Farbvarianten Weiß/Blau, Weiß/Grau Dunkelgrau/Grau sowie Dunkelgrau/Orange erhältlich sein und dann ohne Mobilfunkvertrag 279 Euro (UVP) kosten.

Interessantes Ausstattungsmerkmal des neuen Desire 620 ist der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 410 von Qualcomm (1,2 Gigahertz Taktfrequenz), da dieser 64-Bit-fähig ist. Dem SoC stellt HTC aber lediglich 1 Gigabyte RAM zur Seite. Im Inneren des 9,6 Millimeter dicken und 145 Gramm schweren Smartphones finden sich außerdem 8 Gigabyte Flash-Speicher, der via microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden kann, ein 2100-mAh-Akku und ein Mobilfunkmodem mit LTE-Unterstützung.

Das neue Desire-Modell wartet darüber hinaus mit einem 5 Zoll großen Display, das mit 1280 x 720 Pixel auflöst, einer 8-Megapixel-Hauptkamera mit LED-Blitz auf der Rückseite sowie einer 5-Megapixel-Fronkamera für Selfies auf. Beide Kameras sind in der Lage, Videos in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) aufzuzeichnen. Zur drahtlosen Kommunikation unterstützt das Smartphone zudem Bluetooth 4.0, NFC und WLAN nach 802.11 b/g/n mit DLNA.

htc-desire-620_1

Was in Anbetracht des verbauten 64-Bit-Prozessors etwas unglücklich anmutet, ist HTCs Betriebssystemwahl. Der Hersteller liefert das Desire 620 ab Werk noch mit Android 4.4 „KitKat“ inklusive der hauseigenen Sense-Oberfläche in Version 6.0 aus. Google bietet jedoch erst ab Android 5.0 „Lollipop“ native 64-Bit-Unterstützung. Ob HTC plant, ein Update auf die neueste Android-Version zu veröffentlichen, wissen wir aktuell nicht.

Alles in allem lässt sich abschließend festhalten, dass das HTC Desire 620 bei seiner Markteinführung im Januar ein preislich interessantes Smartphone mit guter Ausstattung sein dürfte. Angesichts der unverbindlichen Preisempfehlung von rund 280 Euro wird es sich allerdings schwer tun, direkt mit einem Gerät wie dem Motorola Moto G (2. Generation) zu konkurrieren. Warten wir also erst mal ab, auf welchem Niveau sich der Marktpreis einpendelt.

Bilder: HTC
Quelle: HTC
avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz