HTC Exodus: Blockchain-Smartphone kann vorbestellt werden

      HTC Exodus: Blockchain-Smartphone kann vorbestellt werden

      Das HTC Exodus wurde bereits im Mai diesen Jahres angekündigt. Jetzt kennen wir endlich auch alle technischen Daten des neuen Krypto-Smartphones.

      Der Name des neuen Smartphones ist mindestens fragwürdig: Exodus! Klingt doch irgendwie nach dem Verglimmen eines einst mächtigen Namens. Parallelen zur Geschichte des Unternehmens kommen aber vermutlich nur rein zufällig auf.

      Das Smartphone hat Anfang des Jahres viel versprochen. So sollten Nutzer den Handel von Bitcoins mithilfe des HTC Exodus durchführen können. Auch sollte es das erste Smartphone sein, das es erlaubt, eure Identität zu schützen. Wie man das tun wollte, wurde aber nie verraten. Spielt nun auch keine Rolle, da nichts davon im finalen Produkt enthalten ist.

      Exodus hat einfach nur einen Teil seines Speichers für ein Bitcoin-Wallet partitioniert. Damit will HTC eure kostbaren Krypto-Währungen von Android fernhalten. Ein USB Stick in der Tasche täte das zwar auch, aber nunja.

      Sollte euch mal das Telefon gestohlen werden oder es kommt euch abhanden, bietet HTC eine sehr komplizierte Möglichkeit, eure Bitcoins zu retten. Das geht wie folgt: Ihr platziert Informationen zum Wiederherstellen eures Schlüssels bei einigen vertrauenswürdigen Freunden. Diese müssen dann eine Schlüsselverwaltungs-App herunterladen. HTC sendet ihnen über einen geheimen Algorithmus einen Teil des Schlüssels. So puzzelt ihr schließlich euren Key wieder zusammen. Doch das meint HTC ernst.

      Zumindest die technischen Daten des HTC Exodus sind überzeugend:

      Technische Daten des HTC Exodus

        • 6.0″ IPS Quad HD, 18:9 Format
        • Qualcomm Snapdragon 845
        • 6 GB RAM & 128 GB Speicher
        • Kamera
          • 16 MP + 12 MP mit „hochqualitativem Zoom“
          • 8 MP + 8 MP mit „natürlichem Bokeh“
        • Akku
          • 3.500 mAh Kapazität
          • Quick Charge
        • Besonderheiten
          • CAT 18 LTE
          • HTC Boomsound
          • IP 68
        • Android Oreo mit HTC Sense 2

      Es wäre ja nicht HTC, wenn sie nicht noch eine überflüssige Idee unterbringen würden: Das HTC Exodus kann nur mit Krypto-Währung gekauft werden. Um genau zu sein, werden 0,15 BTC oder 4,78 ETH fällig. Das kann je nach aktuellem Stand der Währung ein Vermögen oder fast nix sein. Während ich diesen Artikel schreibe, entspricht es 832,96 Euro.

      HTC Smartphones bei uns im Shop

      Quelle: HTC via The Verge

      Das könnte dich auch interessieren

      1
      Hinterlasse einen Kommentar

      1 Kommentar Themen
      0 Themen Antworten
      0 Follower
       
      Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
      Beliebtestes Kommentar Thema
      1 Kommentatoren
        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei

      „Es wäre ja nicht HTC, wenn sie nicht noch eine überflüssige Idee unterbringen würden:“

      Das ist aber jetzt hart gesagt, ich finde die Idee genial. Also eine überflüssige Idee ist es nicht, die Zielgruppe wird auch gerne so bezahlen wollen. Das das Exodus nicht für jeden bestimmt ist sollte einem klar sein, oder?