Huawei Ascend P6: Erste Eindrücke vom dünnsten Smartphone der Welt

Huawei-Ascend-P6-HW3

Huawei Ascend P6 – Das derzeit dünnste Smartphone der Welt

Das Ascend P6 wird von Huawei als „Das dünnste Smartphone der Welt“ angepriesen. Wir konnten uns in den letzten Stunden hiervon selbst ein Bild machen. Mit seinen 6,18 mm ist das Ascent P6 wirklich sehr flach. Huawei setzt beim Handy auf hochwertige Materialien, wie Aluminium-Gehäuse und ein 4,7-Zoll-Display mit Corning Gorilla Glass 2. Das 11,9 cm große Display besitzt eine 720p Auflösung (1280 x 720 Bildpunkte), was – im Vergleich mit anderen Smartphones – recht bescheiden klingt.

Die Spezifikationen hören sich für ein Smartphone was einen UVP von 399 € besitzt sehr gut an. Im Inneren arbeitet ein QuadCore-Prozessor mit 1,5 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Flashspeicher, der sich über microSD-Karten erweitern lässt.

Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz. Auf dem Smartphone ist auch Emotion UI 1.6 installiert.

Hier ist das DING!

Es war Liebe auf dem ersten Blick und Apple, Samsung und Co. müssen sich in Zukunft warm anziehen. Das Smartphone von Huawei sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch gut an. Hätten wir nicht schon den Verkaufspreis von 399 € im Hinterkopf, könnte man meinen, das Huawei Ascend P6 spielt preislich im Preissegment vom iPhone 5 oder Galaxy S4. Übrigens: Das Huawei Ascend P6 ist bei uns im Onlineshop vorbestellbar.

An der Verarbeitung haben wir nichts auszusetzen. Alles sitzt fest und alles schließt bündig ab. Das Display, welches eine Bilddiagonale von 4,7 Zoll besitzt, spiegelt zwar viel von der Umwelt, aber dank des IPS-Panels lässt sich der Bildschirminhalt aus fast allen Winkeln gut erkennen.

SIM- und Speicherkarte einsetzten

Das Einsetzen der SIM- und microSD-Karte ist beim Ascent P6 sehr einfach. Die beiden Einschübe befinden sich auf der rechten Seite des Handys und lassen sich mit einem kleinen „Stöpsel“ leicht herausnehmen. Den „Stöpsel“ liefert Huawei gleich am Smartphone mit. Dieser dient nicht nur als „Öffner“ für die Einschübe, sondern ist auch gleichzeitig ein Staubschutz für die Audiobuchse. Da man in der Regel nur selten die SIM- oder Speicherkarte wechselt ist es auch nicht wichtig, wenn man diesen Stöpsel einmal verlieren sollte. Eine Büroklammer erledigt diesen Job gleichermaßen.

Screens vom Huawei Smartphone

Nach dem Einschalten meldet sich das Smartphone von Huawei mit seinem Home-Screen, der sich später auch individuell anpassen lässt. Die weiteren Screens lassen sich über ein leichtes Wischen über das Display erreichen.

Tools und Programme

Auf dem Smartphone von Huawei sind neben den Android 4.2.2 Betriebssystem und verschiedene Google-Anwendungen auch einige brauchbare Apps vorinstalliert. Hierzu zählen ein Office-Paket von Polaris, ein Datei-Manager und ein Tool zum Auffinden des Handys. Auch ein Spiel liefert Huawei mit.

System-Informationen

Auf den nächsten Screenshots werden einige System-Informationen vom Ascend P6 dargestellt. Hier finden wir unter anderem die Angaben zum Prozessor, Arbeitsspeicher und zur installierten Android-Version.  Das dritte Bild in der Reihe zeigt, dass vom internen Flashspeicher (8 GB) noch 4,7 GB zur Verfügung stehen. Wie gut, dass das Smartphone einen Kartenleser für microSD-Karten besitzt.

Apps

Recht praktisch ist die Zusammenfassung von Apps in einem“Ordner“. In einem Ordner sind alle Apps von Google zu finden. Hierzu zählen unter anderem Gmail, Maps und der Webbrowser Google Chrome. In den beiden anderen Ordner befinden sich Tools zur Verwaltung beziehungsweise verschiedene Werkzeuge.

Benchmarks

Wie schnell oder langsam die Hardware des Ascend P6 arbeitet, wollten wir anhand von zwei verschiedenen Benchmark-Programmen wissen. Zum einen AnTuTu und zum anderen Quadrant in der Standard Version. Interessant ist, dass das Smartphone von Huawei einmal auf dem ersten Platz landete und beim anderen Benchmark-Programm „nur“ im Mittelfeld.

Spielen mit dem Huawei Ascend P6

Was die beiden Benchmark-Programme nicht aussagen, ist das „Feeling“, das wir beim Bedienen und Spielen hatten. Alle Spiele, die wir ausprobiert haben, liefen flüssig und es gibt nichts auszusetzen. Dass das Display nur mit 720p auflöst, fällt beim Spielen oder bei der Wiedergabe von Filmen nicht negativ auf. Lediglich beim Sound kann das Huawei mit seinem einzigen Lautsprecher nicht ganz überzeugen. Der Sound klingt gut, aber bei Spielen und bei der Wiedergabe von Musik / Filmen hört man deutlich, das im Smartphone nur ein Lautsprecher vorhanden ist.

Digitalkamera mit 8 MP

Das Smartphone von Huawei besitzt gleich zwei hochwertige Kameras. Auf der Vorderseite ist eine Webcam vorzufinden, die Huawei mit einem 5 MegaPixel-Sensor ausgestattet hat. Auf der Rückseite arbeitet eine Digicam mit einem 8 MegaPixel-Sensor, der hochauflösende Bilder und Videos erstellen kann. Auch HDR- und Panoramaaufnahmen sind möglich. Der LED-Blitz eignet sich auch als Video-Licht für Filmaufnahmen.

Die Bedieung ist recht simpel und die Ergebnisse sind für eine Handy-Cam sehr beeindruckend. Überzeugt euch selbst!

Hier noch die technischen Daten vom Huawei Ascend P6:

  • Display: 11,9 cm (4,7″) IPS-Display, CORNING GORILLA GLASS 2
  • Auflösung: 1280 x 720 Pixel, 720p, 312 ppi
  • Prozessor: Hi-Silicon K3V2, QuadCore @ 1.5 GHz
  • Grafik: integriert mit 16 Cores
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Flash: 8 GB (4,7 GB frei)
  • Kartenleser: microSD, max 32 GB
  • Webcam: 5 MPixel
  • Digicam: 8 MPixel mit LED-Blitz / Videolicht
  • Netzwerk: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth
  • Mobilfunk: HSPA+
  • Sensoren: Näherung, Umgebungslicht, Digital Kompass, Beschleunigung, Lage, Temperatur
  • Anschlüsse: 1x microUSB mit MHL- und OTG-Funktion, Kopfhörerbuchse
  • Betriebssystem: Android 4.2.2 + Emotion UI 1.6
  • Abmessungen: 132,6 x 65,5 x 6,18 mm
  • Gewicht: 120 g
  • Akku: Lithium-Polymer, 2000 mAh
  • Akku-Laufzeit: Sprechzeit bis zu 14,5 Stunden
  • Besonderheit: hochwertiges Aluminium-Gehäuse
  • Lieferumfang: Handy, Ladeadapter, USB Kabel, Schutzhülle

Vergleichsbilder

Wie sich das Ascent P6 im direkten Vergleich mit anderen Smartphones schlägt, zeigen die nachfolgenden Bilder. Zum Vergleich dienten uns ein Apple iPhone 5, ein Asus PadFone und ein Samsung Galaxy S4.

Vergleichsbilder_00

Apple iPhone 5, Asus Padfone, Huawei Ascend P6 und Samsung Galaxy S4

 

Fazit:

Das Ascend P6 von Huawei überzeugt in jeder Hinsicht und das nicht nur durch seinen guten Preis. Die Verarbeitung ist exzellent. Dass das 4,7-Zoll-Display keine Full-HD-Auflösung bietet, vergisst man schnell. Mit seinen 6,18 mm ist das Smartphone sehr dünn und fühlt sich auch so an, als sei es das dünnste Smartphone der Welt. Im direkten Vergleich wirken selbst das iPhone 5 oder das Galaxy S4 als „Dicke Dinger“.

Durch seine innere Hardware, die aus einem QuadCore-Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Flash-Speicher besteht, liefen alle Apps sehr flüssig. Auch das Blättern zwischen den verschiedenen Screens verläuft butterweich.

Es gibt nur wenig, was wir beim Huawei Ascend P6 vermissen. Da wäre zum Beispiel die fehlende LTE-Unterstützung, die aber kommen soll. Auch hat Huawei keinen NFC-Sensor verbaut. Ein weiterer Minuspunkt bekommt das Smartphone von Huawei durch sein Sound-System, das nur aus einem Lautsprecher besteht.

Den Minuspunkt macht Huawei mit seinen beiden Kameras wieder wett. Auf der Vorderseite ist eine Webcam mit 5 MegaPixel-Sensor zu finden. Bei der Rückseitigen Kamera kommt ein 8 MegaPixel-Sensor zum Einsatz.

Das Huawei Ascend P6 könnt ihr im Shop schon vorbestellen.

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Huawei Ascend P6: Erste Eindrücke vom dünnsten Smartphone der Welt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Feines Ding nur ist die Oberfläche die auf das Android BS gespielt wird zum kot***.

avatar
Gast

Die Oberfläche ist zum Glück ja austauschbar, für die, die es nicht mögen 😉 wer das Handy mal in der Hand hatte weiß, was daran so besonders ist.

avatar
Gast

Äusserlich und von den Komponenten ein sehr schönes gerät.

Was ich mich aber frage ist wie es um die Sicherhiet besteht? Wenn schon der USB-Stick von Huawei so kläglich versagt (http://www.heise.de/security/m.....23629.html), wie soll dann so ein Hightech-Gerät den Sicherheitsstandards entsprechen?

avatar
Gast

Ein Schönes Elegantes und Ausgereiftes Handy Von Huawei !!
Wir reden Hier von einem Nicht sehr bekanntem Hersteller, aber Huawei überrascht uns mit seinen neuen „High-End“ Handys.

@allnet-flatrate..de
Man vergleicht keine W-Lan/UMTS – Sticks mit Handys,
Und ein Russischer Sicherheitsinspektor Sollte auch nicht die höchste Aufmerksamkeit bekommen !!!
In solchen Angelegenheiten Sprechen Russen und Chinesen andere Sprachen !!!
(Wenn es um Wirtschaftliche vor-/nachteile Geht.

Ich hab selbst ein UMTS stick von Huawei und ich hab keine Fehler in der Software oder im Treiber gefunden

trackback

[…] neue Flaggschiff Ascend P7 von Huawei ist ein würdiger Nachfolger vom Ascend P6. Das schlanke Design hat mir sehr gefallen. Die Ähnlichkeiten zur Z-Serie von SONY sind […]

wpDiscuz