HUAWEI Mate 9/Pro – was wir bisher wissen

huawei-mate-9-leak-evleaks-e1477126469586

Nächste Woche soll es soweit sein und HUAWEI endlich das Mate 9 der Öffentlichkeit präsentieren. Dazu geisterten schon diverse Gerüchte und Leaks durch die Tech-Presse, alle bisherigen Infos was uns erwarten soll haben wir einmal für euch zusammengefasst.

Nach dem aktuellen Stand soll es wohl zwei Versionen geben. Eines ist das „normale“ Mate 9, während mit dem Mate 9 Pro ein Smartphone im Samsung Galaxy Edge Look vorgestellt werden soll. Technisch sollen sich die beiden allerdings kaum unterscheiden, lediglich Arbeits- und interner Speicher sollen beim Pro Modell noch größer ausfallen und das Display mit 2560×1440 Pixeln höher auflösen.

Die technische Plattform ist ansonsten recht identisch: Die Basis bildet ein Kirin 960 SoC, der auf jeweils vier ARM-Cortex A73 und A53 mit 2,4GHz setzt. Damit soll er laut ersten Benchmarks den Snapdragon 821 übertrumpfen und sogar mit Apples A10 mithalten können. Beim Speicher soll das Mate 9 mit 4 GB RAM und 64GB internem Speicher daherkommen, während das Pro auf 6GB RAM und bis zu 256GB internem Speicher setzen soll. Wie bei HUAWEI üblich dürfte sich der Speicher sogar noch per Micro-SD-Karte erweitern lassen.

kirin-4-gb4-cpu

Andere Berichte sprechen allerdings auch davon, dass es auch das normale Mate 9 mit bis zu 6GB RAM und 256GB internem Speicher geben soll.

Das Pro Modell soll durch das höher auflösende Display auch zu Googles Daydream VR kompatibel sein – das würde bedeuten, dass bereits Android 7.0 oder 7.1 vorinstalliert sein dürfte. Außerdem soll das Pro Modell auf abgerundete Kanten setzen, ähnlich wie Samsungs Galaxy Edge und Note Serie.

huawei-mate-9-pro-leak-e1477149964235

Seitens der Kamera soll man auf einen Dual-Sensor wie im HUAWEI P9 setzen, die allerdings mit jeweils 20 Megapixeln auflösen sollen. Die Blende soll bei F2.0 oder F2.2 liegen, hierzu gibt es noch unterschiedliche Angaben. Auch ein 4-Facher optischer Zoom soll laut Evan Blass verbaut sein – wie genau das umgesetzt wurde bleibt aber noch offen. Die Frontcam soll mit 8 Megapixeln auflösen. Ein Klinkenanschluss ist übrigens laut den geleakten Bildern noch vorhanden und es kommt ein USB Type-C Anschluss zum Einsatz.

Optisch weiß zumindest das normale Mate 9 zu gefallen, es knüpft an den Vorgänger an und passt gut in HUAWEIs sonstige Designsprache. Farblich soll es mit Gold, Keramik-Weiß, Silber, Mocha, Rosé und Schwarz genügend Auswahl geben. Das Pro Modell erinnert dagegen eher an die Kopie eines Samsung Smartphones, vor allem der Homebutton wirkt hinsichtlich des bisherigen Designs bei HUAWEI einfach deplaziert. Ich hoffe hier ja noch darauf, dass sich entweder Evan Blass oder HUAWEI einen Scherz erlaubt haben 😉

Einige Modelle wie die Ausführungen in 6/256GB und gegebenenfalls sogar das komplette Pro Lineup sollen allerdings wohl vorerst nur in China auf den Markt kommen.

https://twitter.com/evleaks/status/789994830877302784?ref_src=twsrc%5Etfw

Was hier auch auffällt ist der Preis: Von bis zu 1300 Dollar für das Mate 9 Pro ist die Rede. Das Mate 9 ohne Pro soll da schon vernünftiger ausfallen: Umgerechnet bis zu 633 Euro soll es in der teuersten Version kosten. Nicht enthalten sind in der Umrechnung allerdings die üblichen Zusatzabgaben in Deutschland, es kann also noch etwas höher ausfallen.

huawei-mate-9-preis-farben-leak

Alles Weitere sehen wir dann spätestens zur Vorstellung am dritten November – wir werden live vor Ort sein und uns das Gerät natürlich möglichst genau ansehen.

Und jetzt ihr: Wäre das Mate 9 in einer der beiden Versionen etwas für euch?

➦ HUAWEI Smartphones bei notebooksbilliger.de

Bilder/Quellen Mobilegeeks, Smartdroid, t3n, Anandtech, 9to5Mac

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Smartphone abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.