Huawei MateBook: 2-in-1 mit Windows 10 und Intel Core M Prozessor

Huawei MateBook: 2-in-1 mit Windows 10 und Intel Core M Prozessor

huawei-matebook_005

Huawei präsentiert auf dem Mobile World Congress ganz gerne mal Smartphones und Tablets. In diesem Jahr hat das Unternehmen aber auch ein für Huawei eher außergewöhnliches Gerät vorgestellt. Das Huawei MateBook ist nämlich ein schickes 2-in-1 Gerät mit vollwertigem Windows 10 und Intel Core M Prozessor. Damit betritt Huawei Neuland: Solch ein Gerät gab es von Huawei zuvor nämlich noch nicht.

huawei-matebook_006

Obwohl es das erste Huawei-Gerät seiner Klasse ist, macht es schon ordentlich was her. Das Gerät besteht aus einem 6,9mm dünnen Aluminium Unibody Gehäuse, welches laut Huawei auch stürmischen Alltagen ohne Probleme standhalten soll.

https://www.youtube-nocookie.com/q36QXcDZG7s

Dabei wiegt es lediglich 640g (im Vergleich: Das iPad Pro bringt 713g auf die Waage, das Surface Pro 4 sogar 786g). Das Display bietet eine Diagonale von 12 Zoll und eine Auflösung von 2160×1440 Pixel, sowie einen Betrachtungswinkel von 85 Grad. Der verbaute 33,7Wh Akku soll für 9 Stunden arbeiten im Internet oder aber 29 Stunden Musikwiedergabe ausreichen. Dank dem Core M-Prozessor ist das Gerät ziemlich sparsam unterwegs. Außerdem gibt es einen Stromsparmodus, der angeblich nur im Huawei MateBook zum Einsatz kommt. Auch einen Schnelllademodus hat Huawei dem Gerät spendiert. Dieser sorgt dafür, dass der Akku nach nur einer Stunde wieder 60% seiner Leistung besitzt. Nach zweieinhalb Stunden ist der Akku wieder ganz voll.

Zur sonstigen Ausstattung gehört noch ein Fingerabdruck-Scanner, der aus allen Richtungen funktionieren soll. Optional kann man sich zu dem Gerät auch noch eine Tastatur kaufen, die einen Tastenanschlag von 1,5mm und ein integriertes TouchPad besitzt. Auch einen MatePen bietet Huawei an. Dieser besitzt 2048 verschiedene Druckpunkte und eignet sich perfekt für Anwendungen jeder Art. Natürlich besitzt das Gerät auch einen Kopfhörer- sowie einen USB-C Anschluss. Will man das Gerät laden und gleichzeitig ein anderes USB-Gerät damit verbinden, muss man einen Adapter verwenden.

Preislich liegt das Gerät unterhalb der Konkurrenz von Microsoft. Für das Einstiegsmodell mit Intel Core m3 Prozessor (Skylake), 4GB Ram und 128GB Speicherplatz muss man 799€ bezahlen. Das High-End Modell mit Intel Core m7 Prozessor, 8GB Ram und 512GB Speicherplatz liegt bei 1799€. Die Tastatur kostet 149€, der Stift 69€. Ein sogenanntes MateDock (Bild oben) wird es ebenfalls geben, dieses besitzt HDMI, VGA, einen Netzwerkanschluss und zwei USB-Anschlüsse. Es kostet 99€. Zur Verfügbarkeit macht Huawei noch keine genauen Angaben und teilt lediglich mit, dass es „in den kommenden Monaten“ in den Handel kommen soll.

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.