Huaweis neues Betriebssystem kommt doch nicht im Juni

      Huaweis neues Betriebssystem kommt doch nicht im Juni

      Update 29.05.2019: Die Meldung, dass Huawei im Juni ein eigenes Betriebssystem veröffentlichen will, sorgte für Furore. Mittlerweile hat sich Huawei bei Techradar, den Urhebern der Nachricht, gemeldet und diesen Termin dementiert. Es habe demnach bei Huawei intern Verwirrung über den Starttermin für das eigene OS gegeben. Es gelten die von Richard Yu öffentlich kommunizierten Termine. Demnach soll das eigene System in China Ende 2019 und global 2020 auf den Markt kommen.

      Original-Artikel vom 28.05.2019:

      Believe it or not. Huawei zückt tatsächlich ein eigenes mobiles Betriebssystem aus der Tasche. Nachdem die US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei erst kürzlich verboten hat, dann teilweise zurückgerudert ist und schon erste Hersteller auf Worte Taten haben folgen lassen, zieht der chinesische Smartphone- und Notebook-Hersteller nun erste Konsequenzen.

      „You underestimate my power.“ Das oder etwas Ähnliches hat sich Ren Zhengfei vermutlich gedacht, nachdem Trump die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern verboten hat. Laut Alaa Elshimy von Huawei wird der chinesische Konzern bereits im Juni ein eigenes OS für Huawei-Smartphones vorstellen. Intern wird das Betriebssystem unter dem Namen HongMeng gehandelt. Das dürfte allerdings sicherlich nicht der finale Namen sein.

      Das Betriebssystem soll angeblich kompatibel mit Android-Apps sein. Diese können via Huawei AppGallery herunterladen werden. Einige Dienste wie WhatsApp, Facebook, Snapchat und Co. müssen jedoch wohl oder übel wegfallen, da die App-Anbieter ihren Firmensitze in den USA haben. Das Problem mit dem ARM-Prozessor? Hier hat Huawei ebenfalls vorgesorgt und schon einen eigenen ARM-Prozessor parat. Dieser soll die Intel-Chips auf den eigenen Servern ersetzen. Bei offenen Standards wie WLAN und Bluetooth sieht Alaa Elshimy ebenfalls keine Probleme, da sie jeder nutzen darf.

      Der Quelle nach heißt es übrigens „will be commercially rolled out next month“. Es ist die Frage, ob das bedeutet, dass das OS auf neuen Geräten installiert ist, auch auf aktuelle Modelle kommt usw. Dazu gesellen sich natürlich noch viele andere offene Fragen. Was denkt ihr? Macht Huawei hier wirklich Nägel mit Köpfen oder ist das Ganze vielleicht doch nur ein Bluff?

      Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden.

      Techradar via mobiflip

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      4
      Hinterlasse einen Kommentar

      4 Kommentar Themen
      0 Themen Antworten
      2 Follower
       
      Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
      Beliebtestes Kommentar Thema
      4 Kommentatoren
        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei

      Hoffentlich macht huawei sein eigenes Ding

      Super auf Facebook und Wathsapp kann man verzichten hierfür gibt es besseres

      Eigentlich kann Huawei ja gar nix dafür, Millionen von Huawei Besitzern sollten Herrn Trump verklagen. Ich hoffe China wehrt sich entsprechend 🙁 wer weiß welcher Konzern als nächster kein Android mehr bekommt. Mich wundert nur, daß sich die Menschheit das alles bieten lässt.

      Es geht hier um mögliche Spionage gegenüber dem Westen. Warum sollte der Westen den Chinesen billionen teure Technologie Entwicklungen einfach so schenken? China ist außerdem von einer blühenden Demokratie ganz weit entfernt, also sollen die ruhig ihre eigene Betriebssysteme entwickeln und ihre eigene Wege gehen. Viel Erfolg wünsche ich.