IFA 2015: Neue Audio-Produkte von Sony für hochauflösende Musik

Sony stellt auf der IFA 2015 neue Geräte zum Abspielen hochauflösender Musik vor. Darunter zwei Walkman, Kopfhörer, eine stationäre Kompaktanlage mit integriertem DAC und ein Autoradio.

Bunte Walkman

Die neuen Walkman von Sony geben hochauflösende Musik von Dateien wie Linear-PCM und FLAC (192 kHz / 24 Bit) wieder. Das Topmodell NW-ZX100HN erkennt sogar DSD-Material, muss es zur Wiedergabe aber in Linear-PCM umwandeln. Musikdateien von schlechterer Qualität, beispielsweise MP3, werten die Walkman über die DSEE-HX-Upscaling-Technologie auf. Zur Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen sind die Walkman mit Noise-Cancelling ausgestattet. Als Speicher stehen je nach Modell 16 GB bis 128 GB zur Verfügung. Bei allen Walkman lässt sich der Speicherplatz mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Die Akkulaufzeit des Spitzenmodells soll bei 70 Stunden liegen, beim Abspielen von HiRes-Audiodateien sinkt die Wiedergabezeit auf 45 Stunden. Die preiswerten Modelle NW-A25HN und NW-A27HN spielen MP3 bis zu 50 Stunden mit einer Akkuladung, bei hochauflösender Musik reicht die Akkukapazität für 30 Stunden. Die Walkman sind in verschiedenen Farboptionen erhältlich und werden mit In-Ear-Kopfhörern ab Oktober 2015 ausgeliefert. Die Preise liegen zwischen 280 Euro und 700 Euro.

Bunte Kopfhörer

Passend zu den Walkman bringt Sony die Kopfhörer-Serie h.ear auf den Markt. Wie die Walkman sind auch die Kopfhörer in verschiedenen Farboptionen erhältlich. Der Bügelkopfhörer MDR-100AAP wiegt 220 g und deckt über zwei 40-mm-Treiber den riesigen Frequenzbereich zwischen 5 und 60.000 Hz ab. Mit einer Impedanz von 24 Ohm bei einer Empfindlichkeit von 103 dB/mW ist der Kopfhörer für mobile Zuspieler geeignet. Ein integriertes Mikrofon befördert den Kopfhörer zum Headset.


Die Ohrstecker MDR-EX750NA sind mit aktiver Geräuschunterdrückung ausgestattet. Der am Kabel angebrachte Akku kann die Geräuschunterdrückung bis zu 16 Stunden in Betrieb halten. Zwei 9 mm große Treiber geben Musik in den Frequenzen von 5 bis 40.000 Hz wieder. Das geriffelte Kabel soll verknotungsfrei sein. Die Preise für die Kopfhörer, die ab Oktober verfügbar sein sollen, liegen bei 180 Euro.

Sony CAS-1: Kompaktanlage, Kopfhörerverstärker und DAC

Sony konzentriert sich auch bei der neuen HiFi-Anlage CAS-1 auf digitale Medien. Zuspieler können nur über USB oder Bluetooth angebunden werden. Von Smartphone, USB-Stick oder PC spielt die Kompaktanlage neben MP3 auch hochauflösende Inhalte wie FLAC und DSD mit bis zu 24 Bit und 192 kHz ab. Für eine bessere Qualität bei Bluetooth-Übertragungen soll die Sony-eigene Entwicklung LDAC eine dreimal so große Übertragungsrate wie bei Bluetooth-SBC ermöglichen. Die Kompaktanlage verfügt wie die Walkman über die DSEE-HX-Technologie und kann damit verlustbehaftete Musik aufwerten. Die beiden Lautsprecher geben Musik über einen Breitbandtreiber und einen 14 mm großen Hochtöner wieder. Für druckvollen Bass sorgen zwei Bassreflexöffnungen mit einem Durchmesser von 62 mm. Stöpselt man einen Kopfhörer an die Anlage, aktiviert sich ein integrierter Kopfhörerverstärker. Damit kann die HiFi-Anlage die unterschiedlichen Eigenschaften von Lautsprecher und Kopfhörer besser ausnutzen. Ab November ist die Kompaktanlage Sony CAS-1 für 850 Euro zu haben.

Hochauflösende Musik im Auto

Als Nachrüstoption bringt Sony ab 2016 eine Musikanlage fürs Auto, die ebenfalls hochauflösende Musik wiedergeben kann. Zum Set gehört der digitale Player RSX-GS9, der in die Mittelkonsole des Autos eingebaut wird. Um Vibrationen zu reduzieren, die während des Fahrens entstehen und die Wiedergabequalität beeinträchtigen können, hat Sony die Operationsverstärker und den Taktgeber im digitalen Player mit einem besonders stabilen doppelwandigen Gehäuse verkleidet. Für die Digital-Analog-Wandlung ist der DAC ES9018S verantwortlich, der DSD-Dateien mit bis zu 32 Bit liest und sie mit großer Dynamik von bis zu 135 dB und geringer Verzerrung ausgibt. Weiterhin wird Sony den 4-Kanal-Verstärker XM-GS4, die Hochtöner XS-GS1 sowie weitere Lautsprecher auf den Markt bringen. Wer beim Autofahren mit dem Sony-System hochauflösende Musik hören möchte, muss für den Player rund 1500 Euro zahlen, der Verstärker schlägt mit 350 Euro zu Buche und die Lautsprecher kosten rund 150 Euro.

avatar

Über Robert Tischer

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.
Dieser Beitrag wurde unter Audio, IFA abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz