IFA 2015: Philips revolutioniert Ambilight durch Mini-Beamer

IFA 2015: Philips revolutioniert Ambilight durch Mini-Beamer

Philips-TV mit Ambilight leuchten über zusätzliche Lichtquellen die Wand hinter dem Fernseher an, was subjektiv das TV-Bild vergrößert und lange TV-Abende ohne große Ermüdungserscheinungen ermöglicht. Auf der IFA 2015 präsentiert Philips die neuste Generation von Ambilight. Statt auf mehrfarbige Leuchtröhren oder LED-Stripes setzt Philips mit Ambilight Projection auf Pico-Beamer, die an Fernsehern der Ambilux-Reihe zum Einsatz kommen.

Den Anfang der Ambilux-Serie macht der 65 Zoll große 4K-TV 65PUS890I. An dessen Rückseite sorgen neun Pico-Beamer für eine farblich zur Bildanzeige abgestimmte Projektionsfläche an der Rückwand des TV. Laut heise.de löst jeder Beamer mit WVGA-Auflösung, sprich 852 x 480 Pixel, auf, die zusammen ein übergangsloses Bild an den Seiten (ca. 1,2 m) und über dem TV (ca. 1 m) darstellen, wenn der TV 20 cm von der Rückwand entfernt setht. Um die Projektionsfläche so nahtlos wie möglich zum TV-Bild darzustellen, verfügt der Ambilux-TV über einen schmalen Rahmen.


Eine weitere Neuerung von Ambilight ist die farbliche Unterstützung von Tonsignalen. Wer Musik über seinen Ambilight-TV von Streamingdiensten wie Spotify, von einem USB-Datenträger oder TV-Sender wiedergibt, kann sich einen dazu passenden Lichtschein projizieren lassen. Dafür kann man zwischen mehreren Farboptionen oder einen zufälligen Party-Modus wählen.

Der Ambilux-TV 65PUS890I ist mit Android-TV als Betriebssystem ausgestattet und gewährleistet damit Zugang zu Apps aus dem Google Play Store. Das Smart-TV mit Quad-Core-CPU erleichtert mit einer Fernbedienung mit Tastatur und Spracheingabe die Steuerung. Für die Wiedergabe nativer 4K-Inhalte über Zuspieler verfügt das Smart-TV über einen HDMI-2.0-Port mit HDCP-2.2-Verschlüsselung. Als erster TV der Ambilux-Serie mit Ambilight Projection kommt der 65PUS890I voraussichtlich im vierten Quartal 2015 auf den Markt.

Link: Philips-TV im notebooksbilliger.de-Shop

Bilder: Philips
Quellen: Philips, heise.de

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Micha Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.