IFA 2015: Siemens präsentiert sehenden Kühlschrank

Wer kennt das nicht? Man steht ohne Einkaufszettel im Supermarkt und fragt sich, ob noch Käse, Trauben und Wein zu Hause im Kühlschrank sind. Abhilfe verspricht Siemens mit der Kühl-Gefrierkombination iQ500. Sie fotografiert den Vorrat und sendet die Fotos an das Smartphone. So hat man den Kühlschrank immer im Blick.

Der per WLAN vernetzte Smart-Home-Kühlschrank Siemens iQ500 verfügt über zwei Kameras. Die beiden 5-Megapixel-Kameras sind auf Tür und Innenraum ausgerichtet und erstellen je ein Foto. Nachdem die Bilder in der Home Connect Cloud optimiert wurden, landen sie auf dem Smartphone in der Home Connect App. Siemens verweist auf höchste Sicherheitsanforderungen und nach TÜV-Standards verschlüsselte Fotos. Personen sollen auf den Bildern nicht zu erkennen sein. Die Fotos kann man aus der App per E-Mail, MMS oder Kurznachrichtendienste weiterleiten. Wer mit seinem Wocheneinkauf bei Facebook prahlen will, muss also einen kleinen Umweg gehen und sich zuerst die Fotos per E-Mail zusenden. Außerdem lassen sich über die Home Connect App verschiedene Optionen wie Urlaubsmodus mit verringerter Kühlleistung einstellen.

Die Kühlschrank-Serie Siemens iQ500 mit integrierten Kameras wird ab Herbst 2015 erhältlich sein.

Siemens_iQ500_Kühl-Gefrier-Kombination_KG36NHI32

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Robert Tischer

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.
Dieser Beitrag wurde unter Haushaltswaren, IFA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.