IFA 2016: Huawei Nova und Nova Plus vorgestellt

IFA 2016: Huawei Nova und Nova Plus vorgestellt

Weiter geht’s im IFA Reigen mit Huawei. Wie erwartet wurden zwei neue Smartphones vorgestellt, das Huawei Nova sowie das größere Nova Plus. Wie schon beim P9 und P9 Plus besteht der Hauptunterschied in der Displaydiagonale und der Akkukapazität.

Mit den Nova Modellen will Huawei vor allem durch das Design Punkten, die technischen Daten sind dagegen „nur“ Mittelklasse. Außerdem legt man großen Wert auf die Selfie-Kamera mit verschiedenen Automatismen und Funktionen um die Fotos zu verbessern und Gesichter zu optimieren.

Technisch gibt es einen Qualcomm Snapdragon 625, gepaart mit 3GB RAM und 32GB internem Speicher. Bei der Kamera setzt man auf 12MP im Nova und 16MP im Nova Plus.Beide setzen außerdem auf ein Full HD Display, beim Nova mit 5″ und beim Plus mit 5,5″ Diagonale. Wie man es von Huawei kennt verbaut man auch wieder einen Dual-SIM Slot, der alternativ statt einer zweiten SIM eine SD-Karte aufnehmen kann. Als Betriebssystem kommt Android in Version 6 daher, zusammen mit der Emui-Oberfläche in Version 4.2.

Der Akku des Nova misst 3020 mAh, der des Nova Plus 3400 mAh. Damit soll beim Nova eine Stand-by-Zeit von bis zu 400 Stunden erreicht werden.

Besonderen Wert hat man wie erwähnt auf die Kamera gelegt, die durch allerlei Beautify-Funktionen die perfekten Selfies erstellen soll. Dazu steckt im Nova Plus zudem ein OIS zur Bildstabilisierung. Beide Modelle unterstützen auch zum ersten Mal bei Huawei die 4K Videoaufnahme.

Bei den sonstigen Schnittstellen setzt man auf Standardkost: WiFi b/g/n, Bluetooth 4.2, LTE, GPS, NFC und USB Type-C – letzterer allerdings nur in Version 2.0.

Das Design ist ebenfalls ziemlich gelungen und macht optisch schon was her, oder was meint ihr?

Das Huawei Nova soll für 399 Euro, das Plus für 429 Euro verfügbar sein.

Huawei Media Pad M3

Neben den Nova Smartphones hat Huawei noch das Media Pad M3 vorgestellt – ein Android Tablet mit klarem Fokus auf Multimedia Inhalte. So hat man sich auch mit Harman Kardon zusammengetan und legt hochwertige AKG Kopfhörer bei.

Das Display misst 8,4″ bei 2560×1600 Pixeln Auflösung. Angetrieben wird es von einem HiSilicon Kirin 950 nebst 4GB RAM und 32GB internem Speicher, der per Micro-SD erweitert werden kann. Als Betriebssystem setzt man auf Android 6.0 mit Emui 4.2 Oberfläche.

Ansonsten setzt man auf WiFi b/g/n, Bluetooth 4.1, und Micro-USB. Eher im Fokus steht die Unterhaltung, die durch Dual-Speaker gewährleistet werden soll. Zudem steckt im MediaPad M3 ein AKM HD-Audio-Chipsatz. 

IFA 2016: Huawei MediaPad M3 vorgestellt

Preislich geht es bei 349 Euro los für die 32GB WiFi Version und endet bei 449 Euro für die 64GB Version mit LTE.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter IFA2016, News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *