IGZO: Intel will Hersteller zur neuen Display-Technik bewegen

Morgen findet in Taiwan das nächste „Ultrabook Ecosystem Symposium“ statt. Intel hält diese Konferrenz in unregelmäßigen Abständen ab, um die Weiterentwicklung der Ultrabooks zu fördern.

Beim kommenden Treffen soll dementsprechend die neue Displaytechnik IGZO (Indium-Gallium-Zink-Oxid) auf der Agenda stehen. Displays mit der IGZO-Technologie sollen eine Elektronenbeweglichkeit haben, die 40-mal höher ist als bei herkömmlichen Materialien, so dass die Reaktionsgeschwindigkeit sinkt und die Pixel schneller gesteuert werden können. Zudem sollen mit dieser neuen Technik auch höhere Pixeldichten möglich sein, wie Sharp bereits vor einigen Wochen angekündigt hatte. Displays mit der IGZO-Technik sollen auch weniger Strom nötig haben, weil das Material lichtdurchlässiger als Silizium sein soll und dadurch weniger starke Beleuchtung benötigt wird.

Außer der neuen Display-Technik soll es auch um neue Laufwerke gehen. Sowohl bei SSDs, als auch bei mechanischen Festplatten steht eine Reduzierung der Bauhöhe im Vordergrund.

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "IGZO: Intel will Hersteller zur neuen Display-Technik bewegen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Wenn die Reaktionsgeschwindigkeit sinken sollte, dann wird das Display LANGSAMER nicht schneller. Und Silizium lässt überhaupt kein sichtbares Licht durch, Siliziumdioxid (Quarzglas) jedoch schon. Übersetzungsfehler ???

wpDiscuz