Im Test: Creative SB Blaze Gaming Headset – ein würdiger Nachfolger?

DSC00045

Das Creative FATAL1TY Gaming Headset dürfte in den letzten Jahren eines der bekanntesten Headsets gewesen sein. Günstig, dabei trotzdem mit gutem Klang und ordentlicher Qualität. Mit dem Soundblaster Blaze hat man kürzlich den Nachfolger angekündigt und will damit natürlich an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen. Erneut spricht man einen günstigen Preis bei gleichzeitig hoher Qualität. Ob das geklappt hat, schauen wir uns im Test einmal an.

Creative hat mir dafür netterweise ein Testgerät zur Verfügung gestellt – und noch ein paar Extras für euch beigelegt, aber dazu später mehr. Fangen wir mit dem Lieferumfang an. Der ist schnell beschrieben: Headset, etwas Zettelwerk mit Garantiehinweisen etc. und das abnehmbare Mikrofon. Das wars auch schon – bei dem günstigen Preis war auch nicht mehr zu erwarten. Wünschenswert wäre aber noch ein Adapter, um das SB Blaze auch an Geräten mit nur einem kombinierten Klinkenanschluss nutzen zu können. Schade ist aber, dass das Kabel nicht abnehmbar ist – ist das Kabel kaputt, muss das ganze Headset ersetzt werden.

DSC00047

Mikrofon-Anschluss und Kabel

Die Verarbeitung lässt dann aber eigentlich keine Wünsche offen: Der Kunststoff ist gut verarbeitet und wirkt recht robust, die Gelenke haben etwas zu viel Spiel, was in der täglichen Nutzung aber nicht weiter auffällt. Das Headset insgesamt ist sehr leicht und flexibel, ohne dabei billig zu wirken – auch bei starkem verwinden knarzt und knackt nichts. Kopfband und Ohrmuscheln bestehen aus Microfaser und sind angenehm weich. Schönes Detail: Die Ohrmuscheln sind auswechselbar. Gerade bei Microfaser ein nicht zu verachtender Punkt. Ebenfalls sehr angenehm: Berührt man das Kabel, werden keine Geräusche auf das Ohr übertragen – bei günstigen Kopfhörern und Headsets keine Selbstverständlichkeit.

➦ CREATIVE HS-810 SB Blaze bei notebooksbilliger.de

Der Tragekomfort ist ordentlich, nach längerem Tragen wird es zwar warm, es gibt aber keine „heissen Ohren“. Auch ist der Druck gerade richtig, dass das Headset fest sitzt, ohne dabei zu drücken. Selbst mit Brille gibt es keine unangenehmen Druckstellen, das Kopfband drückt zu keinem Zeitpunkt. Ein Punkt ist mir allerdings ein Rätsel: Laut Website von Creative ist das SB Blaze ein Over-Ear Headset – sollte die Ohren also umschließen. Die Ohrmuscheln sind dafür allerdings viel zu klein, sodass es eher halb aufliegend, halb umschließend ist. Die Ohrmuschel passt in meinem Fall gerade noch so rein, optimal ist es aber nicht. Wer kleine Ohren hat sollte aber keine Probleme haben.

Kommen wir zum Sound. Erstmal zur Musikwiedergabe, auch das macht man ja hier und da mit einem Gaming-Headset. Der Ton kommt insgesamt recht Basslastig daher, die Höhen wirken abgeschnitten und die Mitten eher matschig. Eine richtige Bühne baut sich nicht auf, alles wirkt ein wenig beengt. Dafür hat der Bass richtig Druck. Je nach Musikstil kann das Gesamtbild passen, oder auch nicht. Wer primär in die elektronische Richtung oder HipHop/Rap etc. hört wird sicher seine Freude haben, für Fans von Rock/Metal oder gar Klassik ist es allenfalls ok.

Abnehmbares Mikrofon

Abnehmbares Mikrofon

Kerngebiet sind aber auch die Games und hier leistet es sich kaum Schwächen. Die Ortung ist gut für ein Stereo-Headset, Stimmen sind klar und gut verständlich, auch mitten im Gefecht. Explosionen und Schüsse machen dank des druckvollen Bass sogar richtig Spaß. Die Geräuschkulisse wirkt zwar auch hier etwas beengt, doch es fällt weit weniger auf als noch bei der Musik.

➦ CREATIVE HS-810 SB Blaze bei notebooksbilliger.de
Mehrere Gelenke für richtigen Sitz

Mehrere Gelenke für richtigen Sitz

Gespräche per Teamspeak sind ebenfalls gut möglich. Zwar überträgt das Creative SB Blaze immer ein leises Rauschen, meine Gesprächspartner hat das allerdings nicht gestört. Zwischendurch kann man das Mikrofon ja zudem schnell deaktivieren oder generell Push-to-Talk nutzen. Echos, knarzen, knacken oder ähnliches gab es nicht. Das Mikrofon kann außerdem flexibel eingestellt werden, da sollte für jeden die passende Position möglich sein.

Fazit

Insgesamt kann das Creative SB Blaze überzeugen. Die Klangqualität stimmt, die eigene Stimme wird klar übertragen, die Verarbeitung passt und es übt nicht zu viel Druck aus, sitzt aber trotzdem Fest. Für die UVP von 39,99 Euro bekommt man also viel Headset für kleines Geld – auch wenn es damit etwas teurer als der Vorgänger einsteigt.

Auf der negativen Seite bleiben eigentlich nur das nicht abnehmbare Kabel und das leichte Rauschen im Mikrofon, das wars auch schon. Die ungewöhnlichen Ohrmuscheln und der nicht enthaltene Adapter von 2×3,5mm Klinke auf 1×4-Polige Klinke sind keine echten Negativpunkte, aber erwähnenswert.

Mit dem Soundblaster Blaze hat Creative also einen würdigen Nachfolger für das beliebte FATAL1TY vorgestellt, der alle meine Erwartungen erfüllt hat – auch wenn ein paar Schwächen des Vorgängers übernommen wurden.

➦ CREATIVE HS-810 SB Blaze bei notebooksbilliger.de

Gewinnspiel!

Creative hat uns netterweise insgesamt zehn Headsets für eine Verlosung zur Verfügung gestellt! Wir suchen daher ganze zehn Tester für die Headsets, die uns im Anschluss eine Produktbewertung mit mindestens 200 Wörtern zum Headset im Shop von notebooksbilliger.de hinterlassen. Das Headset dürfen die Tester anschließend behalten.

Das könnte dich auch interessieren

20 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Johannes O. Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.