Im Test: Sony Xperia Z1 Compact – Wasserdichtes Smartphone mit 4.3″-Display

Sony Xperia Z1 Compact

Der Smartphone-Star auf der CES 2014 ist Sonys Xperia Z1 Compact gewesen. Nach einem ersten Eindruck in Las Vegas ist ein Testgerät jetzt bei uns im Büro in München angekommen. Hier die ersten Eindrücke, Benchmarks und natürlich auch ein Hands-on-Video mit Duschtest für Euch.


Gegenüber dem Xperia Z1 gibt es beim Z1 Compact einige Neuerungen wie:

  • Handschuhmodus
  • Designs (Download von Themes)
  • Office PRO
  • Einblenden des NFC-Logo bei Verwendung
  • Remote Freigabe über SFTP
  • Im Stamina-Modus werden Daten im Hintergrund gesendet und heruntergeladen
  • Der Anwender kann festlegen, ab welchem Akkustand der Stamina-Modus aktiviert wird
  • Einhandtastatur, um das Xperia Z1 mit kleinen Händen besser bedienen zu können
  • Kontakte und Fotos aus Facebook werden besser angezeigt
  • kleineres Display, geringere Auflösung, geringeres Gewicht

Das Xperia Z1 Compact ist wie die Vorgänger der Z-Serie ebenfalls nach IP55/58 Richtlinien staub- und wasserdicht. Laut Sony könnt Ihr mit dem Xperia Z1 Compact bis zu 30 Minuten unter Wasser bis zu 1,5 Meter Tiefe benutzen. Auch beim Compact gilt: nur in Süßwasser, da Salzwasser Strom leitet. Den Wassertest konnte ich mir auch beim Xperia Z1 Compact nicht verkneifen. Mehr hierzu im Video.

Bei der internen Hardware hat sich Sony an die des Xperia Z1 Smartphones gehalten. Verbaut ist ein Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor mit 2,2-GHz-Taktfrequenz, 2-GB-Arbeitsspeicher und ein Flashspeicher von 16 GB. Abstriche wurden beim Z1 Compact bei der Bildschirmauflösung gemacht. Statt mit Full HD löst das 4,3-Zoll-Display nur mit 1280 x 720 Pixeln auf, was aber bei dieser Displaygröße nicht negativ auffällt. Die Pixeldichte des Z1 Compact Smartphones (~342 ppi) ist mit der vom Xperia Z Ultra identisch. An die hohe Pixeldichte des Xperia Z (440 ppi) kommt das Z1 Compact jedoch nicht heran. Neben WLAN, Bluetooth wird auch NFC unterstützt. Das WLAN unterstützt neben 2,4 GHz auch das schnellere 5-GHz-Frequenzband.

Auf dem Sony Xperia Z1 Compact läuft Android 4.3. Alle wichtigen Apps sind vorinstalliert, inklusive einem Viren-Scanner von McAfee und eine Office-Pro-Suite. Mit dieser könnt Ihr auch Microsoft Office Dateien lesen und bearbeiten.

Damit das Xperia Z1 Compact auch den Richtlinien für Wasserdichtigkeit (IP58) und Staub (IP55) entsprechen kann, befinden sich Micro-USB-Buchse, microSD-Kartenleser und der SIM-Karten-Slot unter eine Abdeckung. Auf der gegenüberliegenden Seite findet Ihr den Power-Button, die Lautstärkewippe und eine weitere Taste, die die Kamera-App auslöst.Sony-xperia-Z1-Anschlüsse3

Im neuen Handschuhmodus des Xperia Z1 Compact lässt sich das Display jetzt auch mit einem Handschuh bedienen. Mit meinen dicken Handschuhen klappte das zwar bei den Grundfunktionen wie telefonieren oder Apps starten, jedoch nicht beim Schreiben von Kurznachrichten oder bei Spielen. Die Bedienung mit Handschuhen ist zu unpräzise.

In der deutschen Version ist auf dem Sony Xperia Z1 Compact Wisepilot for Xperia vorinstalliert, jedoch nur eine Demo-Version. Hiermit wird aus dem Sony Smartphone ein vollwertiges Navigationsgerät. Die Benutzung ist deutlich besser als Google Maps. Das Kartenmaterial kommt von NavTeq. Während des Tests sind mir keine Einschränkungen aufgefallen.

Die Benchmark-Ergebnisse sind recht beeindruckend. Das Sony Xperia Z1 Compact setzt sich mit deutlichem Vorsprung an die Spitze der von uns bisher getesteten Smartphones. Der Vorsprung gegenüber dem Xperia Z1 erklärt sich allerdings durch die geringere Display-Auflösung. Hier die Vergleichswerte für Euch.

Benchmark Vergleich
AnTuTu Quadrant
Sony Xperia Z1 Compact
35.037 22.677
Sony Xperia Z Ultra
30.607 19.008
Sony Xperial Z1 31.218 18.691
Motorola Moto X (Vorabtest) 22.171
Mobistel Cynus T7 13.277 4637
Acer Liquid S1 15.646 5967
Mobistel Cynus F4 11.003 3481
Mobistel Cynus F5 7874 2865
Mobistel Cynus T5 13.350 4079
Prestigio MultiPhone 4505 DUO 8820 3162

Bei den Kameras hat sich nichts geändert. Auf der Vorderseite findet Ihr eine Webcam mit einem 2,1-Megapixel-Sensor und auf der Rückseite eine Digicam mit 20,7 Megapixel und einem 1/2,3″ Exmor RS Sensor. Als Linse dient das G-Objektiv von Sony und der BIONZ-Bildverarbeitungsprozessor. Also beste Voraussetzungen für gute Schnappschüsse, die genauso gut ausfallen wie beim großen Modell. Also sehr gut.

Das Sony Xperia Z1 Compact hat mich überzeugt. Es liegt durch seine kompakten Abmessungen gut in der Hand. Durch das HD-TRILUMINOS-Display sind Farben und Kontraste gestochen scharf. Die Pixeldichte liegt trotz der Auflösung von „nur“ 1280 x 720 Pixeln im grünen Bereich. Der Handschuh-Modus hat mich nicht überzeugt, da nur Grundfunktionen einwandfrei klappen. Aber schon beim Schreiben von Kurzmitteilungen treten beispielsweise zu viele Tippfehler auf, bei der auch die automatische Rechtschreibkorrektur nicht mehr greift. Die Hardware arbeitet genauso flott, wie ich sie von den größeren Modellen her kenne. Den Preis vom Sony Xperia Compact finde ich nicht ganz so kompakt, denn das Smartphone kostet immerhin rund 500 Euro.

Sony-xperia-Z1-Farben-kleinDas Sony Xperia Z1 Compact könnt Ihr bei uns im Online-Shop in mehreren Farben jetzt schon vorbestellen:

weiss

Technischen Daten (Herstellerangaben)

Sony Xperia Z1 Compact

Display
  • 10,9 cm (4,3”)
  • 1280 x 720 Pixel
  • HD-TRILUMINOS
Hardware
  • 2,2 GHz Snapdragon 800
  • Adreno 330 Grafik
  • RAM: 2 GB / Flash-Speicher: 16 GB
Kameras
  • 20,7 Megapixel-Kamera
  • 2,1 Megapixel-Webcam
Konnektivität
  • Bluetooth 4.0, NFC, WLAN, Micro-USB
Mobilfunk
  • LTE, UMTS/HSPA, GSM/GPRS/EDGE
Sensoren
  • Gyroscope, Magnetometer, Ambient Light, Accelerometer
Sicherheit
  • Wassergeschützt (IP58) / Staubdicht (IP55)
Abmessungen / Gewicht
  • 179 x 92 x 6,5 mm / 212 g

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Smartphone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten auf Im Test: Sony Xperia Z1 Compact – Wasserdichtes Smartphone mit 4.3″-Display

  1. avatar michael sagt:

    Hi,

    was bitte sind Energiespar-Modies?
    Modus=Einzahl, Modi=Mehrzahl
    🙂

    VG, Michael

  2. avatar Torben sagt:

    Noch keine Kurze Erklärung hierzu:
    „Richtlinien für Wasserdichtigkeit (IP58) und Staub (IP55)“
    IP steht für „Internal Protection“ und besteht nur aus 2 Ziffern.
    Die erste 5 gibt dabei den Schutz gegen berühren bzw. die Dichtigkeit gegen Staub an. Die 5 steht hierbei für „Geschützt gegen Staub in schädigender Menge“. Sprich, es ist NICHT 100% staubdicht! (wäre IP6x)
    Die zweite Ziffer gibt den Schutz gegen Wasser an. Hier werden die 5 und die 8 genannt. Die 5 bedeutet „Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel“.
    Die 8 sagt das interessante „Schutz gegen dauerndes Untertauchen“ aus.
    Dass beides angegeben ist, hängt mit den Schutzabdeckungen der Slots/Schnittstellen zusammen. Alles abgedeckt => IP58, Abdeckungen offen => IP55.
    Alles hier nachzulesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart

    Wenn es nichts vergleichbares gibt, wenn mein Razr I den Geist aufgibt, dann ist das definitiv die erste Wahl für mein Nächstes! :o)

    Torben

  3. avatar DragonGamer sagt:

    o: Danke für die Ergänzung, Torben! Du hast mein Wissen bereichert 😉

  4. avatar RobWerner sagt:

    Hallo Torben,

    funktioniert denn das kabellose Laden über Qi? Dazu gibt es im Netz ja widersprüchliche Angaben.

    Danke!

  5. avatar carsten sagt:

    Wann kommt das Telfon nach Deutschland ?

  6. avatar Siggy Moersch sagt:

    Hallo Carsten, laut unserem Produktmanager soll das Z1 Compact diese Woche kommen. Gruß Siggy

  7. avatar Jonas sagt:

    212g scheint mir ein wenig zu viel. Ich glaube es hat nur 135 oder? Ansonsten wäre es ja voll der Prügel 😉

  8. avatar Daniel sagt:

    Ich denke, wenn man Bluetooth 4.0 erwähnt, dann sollte Ant+ nicht fehlen.

  9. avatar Daniel sagt:

    …Die Maße riechen stark nach „Ultra“. Da fehlt die Lust und Konzentration beim Daten abtippen…

  10. avatar Nico sagt:

    Wieso funktioniert das Z1 Campact denn nicht in Salzwasser? Zitat:“Weil es Strom Leitet“!!! Hää!?!?! Jedes Wasser leitet Strom. Außerdem hat Salzwasser eine höhere Dichte als Süßwasser. Wer weis Antwort?

  11. Pingback: Motorola Moto X im Test » notebooksbilliger.de Blog

  12. Pingback: Sony gesteht Kamera-Probleme beim Xperia Z1 Compact ein » notebooksbilliger.de Blog

  13. Pingback: Test vom SONY Xperia Z2 Smartphone » notebooksbilliger.de Blog

  14. Pingback: Im Test das LG G2 mini Smartphone mit Android 4.4.2 » notebooksbilliger.de Blog

  15. Pingback: Huawei Ascend P7 Smartphone im Test » notebooksbilliger.de Blog

  16. Pingback: LGs neues Smartphone mit 5,5" Display und QuadHD Auflösung » notebooksbilliger.de Blog

  17. avatar Siana Gearz sagt:

    @Nico: Das Telefon funktioniert in jedem Wasser, jedoch je nach Ionenkonzentration kann Touchscreen unter Wasser unbedienbar werden, weil die kapazitative Antwort des Wassers unter Umständen recht nahe an die des Fingers herankommt.

  18. Pingback: SONY Xperia Z3 - Neues Flaggschiff mit 5,2 Zoll-Display » notebooksbilliger.de Blog

  19. Pingback: LG G3S LTE-Smartphone mit 5-Zoll-Display im Test » notebooksbilliger.de Blog

  20. Pingback: Test: SONY Xperia Z3 compact Smartphone » notebooksbilliger.de Blog

  21. Pingback: Flaggschiff-Killer im Kurztest: ONEplus One Smartphone » notebooksbilliger.de Blog

  22. Pingback: Acer Liquid Jade im Test » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.