Im Test: Trekstor Surftab duo W1 ‚Volks-Tablet‘

DSC08347

Das Trekstor Volks-Tablet geht in die nächste Runde und ist gerade in der vierten Auflage erschienen. Standesgemäß setzt man nun auf Windows 10 und auch technisch ist man mit einem Intel Atom x5 Prozessor und einem FullHD-IPS-Display auf dem aktuellen Stand. Was es ansonsten so drauf hat, habe ich mir im Detail angesehen.

Fangen wir bei den Technischen Daten und dem Lieferumfang an:

  • 10.1“ IPS-Full-HD-Display 1920×1080 Pixel
  • Windows 10 Betriebssystem
  • Neuester Intel® Atom™ x5-Z8300 Prozessor
  • 32 GB interner Speicher / 2 GB RAM
  • Stylus-Unterstützung
  • 2in1 – Tablet und Notebook in einem (QWERTZ-Tastatur)
  • 2 x Full-Size USB 2.0 (Im Tastatur-Dock), 1x Micro-USB 3.0 inkl. Adapter, 1 Micro USB 2.0
  • Micro-HDMI Anschluss, 3,5mm Klinkenanschluss (Kopfhörer/Micro kombiniert)
  • Hochwertiges Aluminiumgehäuse mit verstellbarem Scharnier
  • Inklusive zusätzlichem Content von: Sky Online, Audible, BILDplus, iKiosk, OneFootball, McAfee

Gemessen am Preis bekommt man im Volks-Tablet also Einiges geboten. Auch die Software- bzw. Gutschein-Beigaben im Wert von über 145€ können sich sehen lassen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist gelungen, das Tablet fühlt sich hochwertig an, nichts klappert oder wackelt. Das Tablet ist auch recht verwindungssteif. Um es merklich zu verwinden oder zu verbiegen, müsste man schon einiges an Kraft aufwenden, die im normalen Alltag wohl nie auf das Tablet einwirken wird. Die Tasten am Gehäuse haben einen gut spürbaren Druckpunkt, sind für meinen Geschmack aber etwas zu Schwergängig. Vielleicht legt sich das ja noch bei längerer Nutzung.

DSC08351

Die Tastaturdock ist ähnlich gut verarbeitet, lässt sich aber etwas leichter verwinden und man kann ihr damit auch recht schnell ein leichtes Ächzen entlocken. Das ist aber auch schon meckern auf hohem Niveau. Die Kunststoff-Unterseite ist schön griffig, sodass es nicht so schnell aus der Hand rutschen dürfte.

Das Scharnier ist magnetisch, kommt also ohne mechanische Verriegelung aus. Die Verbindung ist stabil – stabiler als manche mechanischen Verriegelungen bei der Konkurrenz. Außerdem erspart es einem die Verrenkungen einen Knopf zu drücken, dabei das Tablet hoch zu ziehen und die Tastatur festzuhalten. Etwas Spiel hat das Tablet zwar im Scharnier, aber das lässt sich bei der Bauform nicht vermeiden.

DSC08355

Haptik

Das Trekstor Surftab duo W1 Volks-Tablet liegt gut in der Hand, erscheint aber, trotz nur rund 600 Gramm Gewicht ohne Dock, etwas schwer. Zusammen mit der Tastaturdock bringt das Volks-Tablet knapp 1200 Gramm auf die Waage. Nicht unbedingt viel, aber auch nicht wenig.

Die Tastatur schreibt sich gut, da kenne ich in der Preisliga weitaus schlechtere Exemplare. Der Druckpunkt ist gut spürbar, der Hub könnte aber etwas größer sein. Auch die Tasten selbst sind etwas kleiner als gewohnt – klar, bei einem kleinen Gerät. Das Touchpad geht ok, ich bin aber auch generell kein großer Freund von Touchpads. Gesten erkennt es problemlos, auch Multitouch-Gesten wie beim Scrollen werden einwandfrei erkannt. Was mir häufig passiert ist: Beim Wechsel von der Tastatur aufs Touchpad von oben ins Touchpad wischen. Bei Windows 10 die Geste um alle Fenster zu minimieren.

Das Scharnier ist bei vielen Hybriden ein Schwachpunkt: Tippt man das Display am oberen Ende an, wenn es im maximalen Öffnungswinkel genutzt wird, kippeln einige Geräte. Da beim Trekstor Volks-Tablet Dock und Tablet fast gleich schwer sind, hält sich dieses Verhalten hier in Grenzen. Der maximale Öffnungswinkel könnte aber größer sein – auch das teilt sich das Volks-Tablet mit vielen seiner Mitbewerber.

Display

Das 10“ Display mit FullHD Auflösung ist schön scharf, die Farben sind knackig, aber nicht überzeichnet. Bei der Blickwinkelstabilität merkt man das IPS Panel, denn auch aus sehr großem Winkel, gibt es fast keine Farbinvertierungen und das Display wirkt nur minimal dunkler.

DSC08348

Mit direkter Sonneneinstrahlung verträgt es sich durch die spiegelnde Oberfläche nicht so gut. Auch bei voller Helligkeit sollte man lieber ein schattiges Plätzchen suchen.

Auf Touch-Eingaben reagiert es recht genau, könnte aber teils etwas empfindlicher sein. Auch der Rahmen rund um das Display könnte etwas schmaler sein.

Leistung

Für viele wohl der interessanteste Punkt. Daher habe ich natürlich entsprechende Tests laufen lassen. Insgesamt lief das Tablet bei mir stets flüssig, erst anspruchsvolle Anwendungen wie die durchgeführten Benchmarks haben das Trekstor Surftab duo W1 Volks-Tablet an seine Grenzen gebracht. Installationen dauern natürlich auch etwas länger als man es vielleicht von Notebooks oder gar einem Desktop gewohnt ist.

Systemleistung

3DMark

PC Mark 8

SSD

Die SSD, besser gesagt die 32GB eMMC Speicher, ist leider nicht die Schnellste, was nicht zuletzt an der Größe liegt. SSDs können erst bei hohen Kapazitäten ihre volle Leistung erbringen, weshalb die kleineren Vertreter auch meistens die Langsamsten sind.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit wird über das Tool PCMark 8 ermittelt. Der Test verwendet dabei eine Mischung aus Browsen im Internet, leichter Fotobearbeitung, Textbearbeitung und Videotelefonie. WLAN ist aktiv, die Helligkeit auf 50% gestellt und die Tastatur angeschlossen. PCMark 8 lässt diesen Test bis 20% Restladung laufen und errechnet im Anschluss die mögliche Gesamtlaufzeit.

Das ergibt zwar keine allgemein gültigen Werte, aber zumindest einen guten Anhaltspunkt über die mögliche Akkulaufzeit. Je nach Nutzung kann also etwas mehr oder auch weniger Laufzeit drin sein.

Akku

Temperaturen und Emissionen

Oft kommt die Frage auf: Wie laut ist Gerät XY denn? In diesem Fall ist die Antwort einfach: Es gibt weder einen Lüfter, noch eine Festplatte oder andere Bewegliche Bauteile, die Geräusche verursachen könnten. Es bleibt daher immer vollständig geräuschlos. Spulefiepen o.ä. gab es ebenfalls nicht.

Ob der Atom x5 im Volks-Tablet dennoch ausreichend gekühlt werden kann, muss ein Test zeigen: Hier lasse ich den Prozessor über mindestens 30 Minuten unter 100% Last laufen – also ein Szenario, das im Alltag wohl eher nicht vorkommt. Dabei werden die Temperaturen und die Taktung des Prozessors geprüft, ob eventuell eine Drosselung unter den Standardtakt von 1,44Ghz stattfindet.

Prime

Keine Drosselung nach 30 Minuten Volllast

Das Trekstor Surftab duo W1 ‚Volks-Tablet‘ hat sogar über die gesamte Zeit den Turbo-Takt von 1,6Ghz auf allen vier Kernen halten können.

Zubehör

Wer noch ein passendes Sleeve bzw. eine Schutzhülle für den Transport sucht, kann z.B. das Pedea Tablet Sleeve direkt dazu bestellen. Die Tasche passt optimal und ist dick gepolstert. Die Tasche bieten wir auch im Bundle mit dem Volks-Tablet, wahlweise mit 3G oder ohne 3G an.

DSC08363

Den passenden Stylus für das Tablet findet ihr natürlich auch bei uns.

Fazit

Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall das Preis-Leistungs-Verhältnis. Für den Preis bekommt man viel Tablet, mit Tastaturdock wird es auch schnell zum Netbook. Die Leistung reicht für alltägliche Aufgaben locker aus, nur Spielen oder andere sehr aufwendige Programme sollte man besser meiden. Die Verarbeitung ist gut, die Tastatur ok – was will man mehr? Speicher vermutlich. Die 32GB sind doch recht schnell voll, gut dass dieser per Micro-SD erweiterbar ist.

Das Scharnier birgt leider die üblichen Schwächen dieser Bauform: Einen etwas zu geringen Öffnungswinkel und den Hang, hinten über zu kippen.

Ansonsten kann ich kaum Schwachpunkte erkennen. Das Trekstor Surftab duo W1 ‚Volks-Tablet‘ kann ich daher bedenkenlos all jenen empfehlen, die ein günstiges Tablet zum Schreiben, Surfen oder auch Medien konsumieren suchen.

Tester gesucht!

*Update 24.11.2015*

Wir haben unsere Testerin gefunden. Herzlichen Glückwunsch Lea, du solltest soeben eine E-Mail erhalten haben.

Allen anderen viel Erfolg beim nächsten Mal!

*Update*

Wir suchen einen Tester/in für das Trekstor Surftab duo W1 „Volks-Tablet“, der/die das Gerät auf Herz und Nieren prüfen darf. Mit dazu gibt es auch gleich eine passende Schutzhülle von Pedea! Verratet uns dazu bis zum 19.11.2015 in den Kommentaren, warum Ihr das Gerät testen wollt.

Der/die Tester/in muss dafür innerhalb 14 Tagen ab Erhalt des Gewinns einen Test für unseren Blog mit mindestens 500 Wörtern und 5 Fotos verfassen. Im Anschluss darf das Gerät natürlich behalten werden. Veranstalter ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland und Österreich ab 18 Jahren, ausgenommen sind Mitarbeiter der notebooksbilliger.de AG und deren Angehörige.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Aktion/Gewinnspiel, Ausgepackt, Kurztest, Tablet, Test abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

164 Antworten auf Im Test: Trekstor Surftab duo W1 ‚Volks-Tablet‘

  1. avatar Jens sagt:

    Schöner Test und soweit recht vollständige Beschreibung.
    Und vor allem der Erste, soweit ich das gesehen habe!!
    Ich habe das Gerät Ende letzter Woche entdeckt und nur noch auf einen Bericht gewartet, welcher etwas mehr als die üblichen Hands-on verrät.
    Deine Beschreibung hat dass, was mich die technischen Daten bereits haben vermuten lassen, bestätigt.
    Ich werde mir das Gerät holen, und weil es bei euch ohne Versandgebühren und dazu noch in dem netten Bundle mit dem hübschen Pedea Sleeve gibt, hole ich es mir bei euch. 🙂
    Habe erst darüber nachgedacht, ob ich mich auf das Tester Angebot bewerbe, aber ich befürchte, das sich dort einige kabbeln werden, und ich will lieber ganz in Ruhe testen und rumprobieren, ohne Zeitdruck zu haben.
    Falls sich wider Erwarten nicht so viele melden, könnt ihr mich gerne noch mal anschreiben, grundsätzlich denke ich, dass ich, aufgrund meiner Technik Affinität und Erfahrungen als SONOS Tester recht geeignet wäre. 😉

    Also, noch mal vielen Dank für den Test und beste Grüße
    Jens

  2. avatar Christian sagt:

    Hallo und danke für den Test.

    Als Tester würden meine Kinder (3 und 5 Jahre) und ich das Tablet auf Herz und Nieren testen. Bei Kindern kommt es schon mal vor, dass ein Gadget nicht mit Vorsicht behandelt wird ;).
    Das Gerät scheint ein wunderbarer erster PC/MP3 Player zu sein, vor allem mit Touch-Unterstützung und FreshPaint – ein echter Favorit bei den Kindern ☺

    Viele Grüße
    Christian

  3. avatar Sabine Bender sagt:

    Würde das Trekstor Volks-Tablet gerne testen. Habe bisher nur Erfahrungen mit Android Handys/Tablets und fände es total spannend zu schauen, wie sich Win10 so auf dem Tablet macht. Vor allem auch im Zusammenspiel mit meinem Win10-Desktop-PC.
    Testen würde ich das Tablet vor allem unter den Gesichtspunkten wie klappt die Umstellung von Android, finde ich passende Apps unter Win10, wie läuft die Einrichtung, wie gut kann ich mit der Tastatur arbeiten, ist es gar ein Ersatz für meinen normalen PC? Was ist mit Multimedia-Inhalten und Streaming? Und wie gut kommen meine Kinder damit klar?
    Würde mich total freuen, als Tester ausgewählt zu werden. Habe nämlich noch nie Glück bei so einer Aktion gehabt und bin daher völlig „unverdorben“. 😉
    Herzliche Grüße, Sabine Bender

  4. Ich hatte schon einige Convertibles, leider war ich bisher nicht zufrieden, die Intel Atom 5xxx Generation ist sehr neu für mich und auch interessant, ich wollte erst bis 2016 warten bis neue Hardware auf den markt kommt, aber die Gelegenheit dieses gerät testen zu können reizt mich natürlich doch sehr.

    Das Video habe ich oben gesehen da wurde eigentlich alles gesagt sowie auch im test darunter. auch wenn ich nicht Tester werden darf, so werde ich mir 2016 doch ein neues Convertible zulegen.

    Grüße aus Stuttgart

  5. avatar Krischan sagt:

    Hallo, ich würde das Tablet sehr gerne testen. Bei mir ist zum Notebook nur ein in die Jahre gekommenes IPad3 in Betrieb, das langsam den Geist aufgibt. Für kleine Aufgaben zwischendurch nutze ich ein Tablet viel, zum surfen, shoppen, Filme schauen, beim Arbeiten an Webseiten für das optimieren mobiler Ansichten, und nicht zuletzt ausgiebig zum Zeichnen. Und da passt dieses Tablet sehr schön (wobei ich auf jeden Fall dann auch den Stylus bräuchte 😉
    Und mir gefällt, dass es auf Windows (wie mein Notebook) läuft, da könnte die Kommunikation zwischen den Geräten spürbar besser werden (bin einfach kein Apple-Fan.
    Also ich würde mich über die Chance freuen…

  6. avatar Florian K. sagt:

    Ein sehr schöner Test. Ich selber schreibe aktuell viel in der Uni mit dem Laptop mit, welcher insbesondere für schmale Hörsaal Tische und zum mitlesen und durchscrollen durch Skripte teilweise sehr sperrig ist. Ich würde mich freuen das Volks-Tablet einmal auf Uni Tauglichkeit zu testen und damit ein mögliches Einsatzgebiet ausgiebig abzudecken.
    Aber auch der Funfaktor abends beim gemütlichen Surfen auf der Couch darf natürlich nicht zu kurz kommen.

  7. avatar David sagt:

    Ich würd das Tablet zur Fernsteuerung meiner Kamara nutzen und als leichtere und kleinere Alternative zum Laptop in der Schule

  8. avatar Tom Gierlich sagt:

    Als Informatiker interessiert es mich natürlich
    ob so ein kleines Gerät gegen unsere alten Schul PCs antreten kann
    die einen mit ihren Ladezeiten gerne mal nerven.
    Neben die üblichen Office Programmen möchte
    ich unbedingt mal Oracle SQL und Visual Studio auf einem
    Tablet mit Tastatur testen.
    Da ich hier einige Geräte mit Core i (U) CPUs habe, kann ich
    ziemlich gut vergleichen.

    Gruß
    Tom

  9. avatar Christian sagt:

    Da wäre ich dabei… Würde mobiles Arbeiten und Entertainment testen…

  10. avatar Kristof sagt:

    Hi ich würde das Tab im harten schulalltag, zwischen lernen, Bahn fahren und den üblichen Hürden des Alltags testen.

  11. avatar J. S. aus Hamburg sagt:

    Ich würde gerne dieses Trekstor Surftab duo W1 testen, meine freunde sagen schon zu mir ich müsse mich langsam mal anpassen ,wie man so sagt (mit der Zeit gehen )
    Wäre eine coole Sachen ,wenn ich unterwegs bin und meine Mails etc. direkt erledigen könnte. Mal die Daumen drücken und ab mit der Post ((*_-))

  12. avatar Christiane sagt:

    Hallo,
    Ich überlege momentan ob ich mir ein Windows Gerät zulege, da mich Windows immer mehr anspricht. Ich bin absoluter Android Fan, aber Windows wird für mich immer attraktiver. Ich würde gerne Testerin sein und das Volks-Tablet auf Herz und Nieren prüfen.
    Liebe Grüße Christiane

  13. avatar KaLi sagt:

    Weil ich es halt will! 😛

  14. avatar Franz Willibald sagt:

    Hallo.. Sehr schöner Test.. ich würde das Tablet nutzen um meinen 5 Wochen alten Sohn zu fotografieren und Videos zu filmen.. Aktuell bastel ich an einem Fotobuch für Weihnachten.. Support a young Family..

  15. avatar Christine sagt:

    Ein Tablet das braucht jedermann, drum soll es zeigen, was es kann!

    Eine microSD hab ich hier liegen, und so will ich zum Vergnügen,
    keiner soll mich dafür rügen, das Trekstor auf dem Arme wiegen.

    Meine Couch vermisst mich schon, die statt Stuhl mein neuer Thron,
    wenn ich denn dies Tablet hätt, der Gedanke ist schon recht nett.

    Skypen, Quasseln, Online sein, füll meinem Glas was neues ein,
    Vorfreude schütte ich hinein, vor Freude gerne auch noch Wein.

    Und wenn es denn soweit erst ist, dann glaube mir – es wird nie trist,
    denn innerhalb gesetzter Frist, den Testberichte bei euch ihr wisset.

    Wer ahnt, was sich mit uns ergibt, es wird von mir zutiefst geliebt,
    erst Recht wenn es zufrieden stellt, sich in mein Leben es gesellt.

    Wenn sich das Tablet nicht verirrt, es gar mit mir zum TRIO wird.

    Eure Christine.

  16. avatar Sebastian Süss sagt:

    Das Tablet interessiert mich sehr.
    Gerade die Stylus Funktion interessiert mich am meisten und ob man damit auch wirklich vernüftig zeichnen kann. Da ich wirklich sehr gerne zeichne. Das wäre wirklich ein Kaufargument für mich.

    Gerne wurde ich das Tablet, an den großen Bildschrim anschließen und ich möchte gerne ausprobieren. Wie es sich als kleines Zeichentablet schlägt.

    Gerne wurde ich auch wissen, was der neue Atom Prozessor alles drauf hat. Ob er 4k/FHD Videos flüssig abspielbar kann. Kleine Online-Games.

    Ich wurde das Tablet, als ein kleines Arbeitsgerät nutzen. Einfach weg vom Papier. Zum Zeichnen. Zum Spaß haben 😉 Hentai`s schauen 😀

  17. avatar mziege sagt:

    Ich will das Gerät testen, weil ich gespannt bin, wie sich Windows 10 auf so einem Tablet macht. Außerdem interessiert mich die Kombination aus Tablet und Netbook, so dass die Mobilität sehr spannend ist.

  18. avatar Eduard Dutt sagt:

    Servus,

    ich würde gerne das Tablet für Euch testen. Habe bisher immer Apple iPads in Verwendung gehabt. Ich bin häufig unterwegs und nutzte ausgiebig Tablets. Ich bin von Beruf IT System Engineer und weiß mit Technik umzugehen. In Freizeit blogge ich selbst gerne, unter anderem einen Reiseblog (www.wwadv.de)

    Na dann her damit 😉

    Grüße

  19. avatar Heiko Kronsbein sagt:

    Ich würde das Tablet gerne testen. Ich habe derzeit ein Lenovo IdeaTab6000 und dazu einen Toshiba Laptop. Ich würde gerne austesten, ob ich durch Trekstor Tablet beide Geräte ersetzen kann. Ich benutze Tablet und Tablet bisher nebeneinander und hoffe hier ein Gerät zu finden, welches meine beiden Geräte ersetzt.

  20. Hallo, endlich ein Test zu dem wohl zur Zeit interessantestem Windows Tablet. Selbst Importmodelle können hier nicht mithalten. Ich wäre der optimale Tester für das Gerät. Beruflich setze ich in meiner Firma zur zeit unterschiedliche convertibles ein (Dell xt3, intel Classmate….) Meine Mitarbeiter schreiben darauf ihre Arbeitsberichte, machen Notizen in Fotos kurz um: die Geräte werden unter extremen Bedingungen getestet. Mfg Tobias Molitor

  21. avatar Kristin Kühling sagt:

    Ich würde das Tablet gerne testen. Habe bereits ein iPad und ein Samsung Galaxy Tab, sowohl privat als auch beruflich, in Benutzung. Ich weiß, was ich von einem Tablet erwarte, bin aber neuer Technik gegenüber immer sehr aufgeschlossen und würde mich wahnsinnig freuen neue Erfahrungen zu machen. Meine Kinder sind jetzt mittlerweile auch im Smartphone- und Tablet-Alter angekommen. Es macht Spaß zu sehen, wie schnell sie sich auf Neues einstellen können.

  22. avatar Frank sagt:

    Servus,
    da mich alle technik-verrückt nennen und in Bezug auf Handy und Tablet immer fragen, wäre für mich mal so ein Test sehr interessant.
    Viele Grüße aus Niederbayern 🙂

  23. avatar Petros Stavrakakis sagt:

    Hallo.
    Ich würde gerne das Tablet testen, weil ich denke das ich es sehr in allen Aspekten fordern würde.
    Ich nutze / nutzte Android und Windows Tablets und Mobil Telefone und vernetze sie. Streame Videos und Musik über jedes Gerä, ob über WLAN oder 3G. Windows 10 ist schon flächendeckend auf den Geräten hier installiert. Es interessiert es mich auch wie sich das Gerät in unserem heterogenen Netzwerk verhält. ( Plex / Samba / Madsonic Server auf einem Ubuntu Server )

    Mit freundlichen Grüßen.

  24. avatar Marco sagt:

    ich würde das Produkt gerne testen, da ich noch nie ein Windows Tablet in der Hand hatte

  25. avatar Thomas Kings sagt:

    Ich würde es auch gerne testen.
    Für ein „Volkstablet“ sehen die specs nicht schlecht aus.
    Habe hier ein Asus Transformer T100TA mit Tastaturdock und suche schon lange nach einer Alternative dazu, am besten mit FullHD Display.
    In demselben Preisverhältnis lässt sich aber fast gar nichts finden.

  26. avatar lars sagt:

    hallo würde gern das windows tablet testen von trekstor , da ich mir vllt ein zulegen will und das wäre ein guter test für mich

  27. avatar Tobias sagt:

    Ich würde das Surftab gerne testen, da ich seit Oktober Wirtschaftsinformatik studiere und nun auf der Suche nach einem Ersatzgerät für mein betagtes Netbook (Medion E1228) bin. Der Intel Atom N570 hat mich nicht begeistert, auch nach Aufrüstung auf 2GB RAM und einer SSD und anschließender Installation von Manjaro Linux hat sich die Leistung nicht ausreichend verbessert.
    Nebenbei benutze ich außerdem noch ein Kindle Fire HD. Gerne würde ich nun beide Geräte durch ein einziges ablösen, wofür mir dieses Gerät hervorragend geeignet scheint.
    Ich habe bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Systemintegrator hinter mir, wodurch ich Erfahrung mit unterschiedlichen Geräten besitze und weiß, worauf man achten muss.
    Ich würde das Gerät hauptsächlich zum Mitschreiben in der Uni nutzen, wofür ich mir auch den Stylus zulegen und testen würde. Auch das Browsen wäre mir wichtig.
    Mein Tablet benutze ich, um Videos, Filme und Serien zu gucken, Musik zu hören und einfache Spiele zu spielen. Auch diese Funktionen würde ich also beim „Volkstablet“ testen.
    Ich denke, ich könnte einen umfangreichen, fundierten Testbericht verfassen und würde mich sehr über das Gerät freuen.

  28. avatar Philip R. sagt:

    Ein schöner Test zu einem interessanten Gerät.
    Ich würde das Tablet gerne testen, da ich bis jetzt nur ein Smartphone besitze und schon länger mit dem Gedanken spiele mir ein Tablet zuzulegen. Ein Notebook war mir bis jetzt immer zu groß und das Smartphone eigentlich zu klein und aufgrund von Android kein vollwertiger PC-Ersatz. Da ich Student bin würde ich das Volkstablet besonders auf seine Mobilität testen. Des Weiteren würde ich gerne ausprobieren mit welchen Programmen das Tablet so zurechtkommt, auch im Vergleich zu meinem Desktop PC. Zum Surfen auf der Couch und Filme schauen sollte auch noch Zeit bleiben.
    Viele Grüße Philip

  29. avatar Adrian sagt:

    Ich würde mir das Gerät gerne aus Sicht eines Softwareentwicklers ansehen (sowohl als Development-Kiste im Dock als auch als Notizblock-Ersatz in Meetings).

  30. avatar Bengt Scherler sagt:

    Ich denke schon seit ein paar Jahren immer mal wieder darüber nach ein Tablet anzuschaffen. Apple und Android scheiden dabei immer aus, da ich a)Apple einfach nicht mag und b)ich als Handwerker die ein oder andere Software nutze, die es einfach nicht als vernünftige Alternative für Android gibt. Ich bin ein einzelkämpfender Tischler und entwerfe die Möbel für meine Kunden meist als 3D-Zeichnung in Sketchup um sie dann vorab schon präsentieren zu können. Da wäre es natürlich genial die Vorführung auf dem Tablet zu vollziehen und eventuelle kleine Änderungen direkt einpflegen zu können. Des Weiteren würde ich das Tablet auch im Werkstattalltag testen. Für Zeiterfassung, Projektmanagement und Planung. Dazu kommt noch die private Baustelle mit einem großen Fachwerkhaus das saniert werden muss. Da braucht man auch die richtige Musik um voran zu kommen und für die Baustellenplanung wäre ein Windows Tablet natürlich grandios! Ich fände es grandios solch ein Tablet mal unter anderen Bedingungen zu testen. Ich würde mich durchaus als technisch versiert bezeichnen und verspreche dieses Tablet auf mehr als nur Herz und Nieren zu untersuchen!

  31. avatar Robin Dieker sagt:

    Hallo Leute,

    cooler Testbericht, war am überlegen ob ich mir das Ding mal zulege.
    Aber hey, gewinnen wäre sicher auch nicht schlecht.
    Wieso ich das Gerät testen möchte? Phew, gar nicht so einfach zu beantworten… Vielleicht weil ich jemand bin der gerne Technik testet? Ja, langweilig, aber wahr.
    Mit meinem neu gekauften Alienware-Laptop fahre ich ganz gut. Jetzt wollte ich mir noch einen neuen Monitor dazukaufen. Und eine neue Soundanlage… Und ein Mini-DisplayPort-to-HDMI-Adapter. Und ein HDMI-Kabel. Und, eh, ne, Budget gesprengt.. Eigentlich sollte doch für die Schule noch ein Tablet daher…
    Dann kam also die Frage, welches Tablet ich genau nehme. Da habe ich mir dann halt erstmal das „Volks-Tablet“ angeguckt. Es klang auch recht überzeugend, aber ein Testbericht musste her. Also mal hier bei NB geschaut und – Testbericht gefunden.
    Ich bin jetzt allerdings noch viel unschlüssiger ob ich das Gerät nun nehmen soll oder nicht… Ihr sagt zwar, man kann es für alltägliche Aufgaben nehmen aber allzu starke Aufgaben sollte man nicht mit ihm machen…
    Unter was zählt ihr denn CHrome mit ca 5 geöffneten Tabs, Email (eM Client), Office, Windows Media Player und Synology CloudSync? Ist das „Normal“ oder Power Usage?
    Na und genau DESWEGEN will ich das Tablet gewinnen. Um einfach zu schauen, was euer Testbericht so hergibt, was das Tablet so hergibt! 🙂 Und, damit ich das Tablet NICHT mehr hergeben muss *g*

    Beste Grüße,
    Robin

  32. Klingt sehr interessant das Tablet von TrekStor!

    Möchte mich hiermit gleich mal als Tester bewerben, da ich mir ehrst kürzlich den TrekStor MiniPC W1 zugelegt habe und ich sehr zufrieden bin damit, wäre es für mich auch sehr faszinierend ein Tablet von TrekStor zu testen.

  33. avatar Markus Helmers sagt:

    Hallo,
    bis jetzt konfiguriere und programmiere ich Raspberry und Fhem über einen Windows PC. Bediend wird das ganze bei uns über ein Android Tablet.
    Es würde mich brennend interessieren, ob man mit dem Trekstor Laptop und Tablet in Einem vereinen kann.

    Gruß
    Markus

  34. avatar Marlen sagt:

    Ich würde das Tablet gern ausprobieren, um die Bedienung von Windows 10 auf diesem Multifunktionsgerät kennenzulernen. Mich interessiert besonders, was der passiv gekühlte Atom-x5 im Alltagseinsatz zu leisten vermag.

  35. avatar Wolf sagt:

    Hallo,
    für das Nachschlagen von Rezepten in der Küche wäre der Tabletmodus ideal, da kann man auch schnell mal mit matschigen Fingern im Rezept blättern.
    Anschließend mit Tastaturdock und sauberen Fingern die Emails beantworten und die zubereiteten Speisen genießen, was will man mehr 🙂
    LG Wolf

  36. avatar Jens Waigand sagt:

    Hi,

    Da ich jeden Tag ca. 3 Stunden in öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn) unterwegs bin, bin ich auch immer auf der Suche nach Ganges, die mir die Zeit vertreiben. Derzeit hilft mir nur zum Zeitvertreib mein Sony Z3. Das Display ist aber zum Filme schauen, für Emails und auch zum Surfen ziemlich klein.

    Hier könnte das Tablet eine echte Bereicherung sein.Auch für die Couch wäre das Tablet bestimmt gut geeignet.

    Deshalb her damit, damit ich es für euch testen kann.

  37. avatar Daniel S. sagt:

    Hallo notebooksbilliger.de

    Ich würde das Tablet liebend gerne testen, da ich schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken spiele mir ein Tablet zuzulegen. Wichtig war mir dabei immer die Möglichkeit, das Tablet mit einer Hardware Tastatur auch als Laptop nutzen zu können, sowie das Windows Betriebssystem, welches mir erlaubt sämtliche Desktop-Software zu nutzen.

    Ich bringe als Auszubildender zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung die erforderlichen IT-Kenntnisse, und durch meine Technikbegeisterung auch die nötige „Neugier“ mit, ein solches Gerät auf Herz und Nieren zu testen, sei es für berufliche- (z.B. Office oder Programmieren), als auch für Tätigkeiten in der Freizeit (z.B. Multimedia Wiedergabe, Surfen im Internet, Gaming).

    Die entsprechenden Deutschkenntnisse um einen lesbaren Testbericht zu formulieren sind natürlich auch vorhanden.

  38. avatar Dirk Dörflinger sagt:

    Primär Mac-User nutze ich aber ein HP Stream-Tablet mit Windows 10. sehr gerne würde ich dieses Tablet testen, da mir das Stream zu langsam und klein ist und va die passende Tastatur fehlt…

  39. avatar Stefan sagt:

    Bisher konnte ich bereits einige Tablets, insbesondere mit installierten Windows, testen und vergleichen. Da mir die Schwachstellen und Vorteile anderer Geräte bekannt sind würde ich diese gerne mit diesen Gerät vergleichen und für andere zusammenfassen.

  40. avatar Christian Beetz sagt:

    Es wäre schlicht perfekt für die Uni und zum Stream gucken. Leistung satt, hohe Auflösung, trotzdem leicht und handlich.

  41. avatar Dirk sagt:

    Würde das Tablet gerne testen, weil ich nicht glauben kann, dass ich etwas toll finde, für das Dieter Bohlen Werbung macht…

  42. avatar Thorsten sagt:

    Hallo,
    ich würde das Gerät gerne als Berufsschullehrer von mir und meinen Schülern testen.
    Angehende Elektrotechniker können so feststellen wo das Gerät auch im Beruf einsetzbar ist.

  43. avatar Ali Breckner sagt:

    ICH brauch die schose!

  44. avatar Thomas sagt:

    Hallo, habe schon vor einiger Zeit von dem Tablet gelesen und fand es besonders spannend, dass auch ein Stylus unterstützt wird. Wäre cool, wenn du den noch testen könntest. Noch lieber würde ich es natürlich gleich selber testen. Habe aktuell ein Dell Venue 8 Pro, dessen Stylus leider nicht so super ist, außerdem ist das Display mir zu klein (nutze momentan viel zum Noten anzeigen beim Musik machen). Da das Dell recht verbreitet ist und ähnlich ausgestattet, konnte man dass ganze gut vergleichen. Und ich würde Anno 1404 drauf installieren und schauen, was für ein Unterschied in der Performance im vgl. zum Dell besteht (ja, ich zocke gelegentlich Anno 1404 auf der kleinen Kiste) 😉

  45. avatar Teym sagt:

    Servus!

    Ich würde das Gerät liebend gerne testen, da ich aktuell auf der Suche bin nach einem 2 in 1 Gerät welches ich bei meinem Studium verwenden kann.

    Wie es bereits bekannt, ist das Budget von Studenten leider nicht sehr groß und genau deshalb ist das Gerät für Menschen wie mich eigentlich interessant. Ich würde es auf Herz und Nieren testen und mein Ergebnis veröffentlichen ob sich dieses Tablet im Uni-Alltag schlägt oder nicht.

    Interessant für Studenten macht das Gerät erst die Stylus-Unterstützung. Diesen würde ich separat dazu kaufen und so die Stifteingabe auch testen. Ich habe einige in meinem Studium welche sich die Aufzeichnungen gleich auf die PDF Skripte übernehmen, Fehler direkt verbessern und Inhalte schnell laden können. Davon möchte ich auch profitieren.

    Ich habe bereits Erfahrungen gehabt mit Tablets bzw. 2 in 1 Geräten diese hatten leider keinen Digitizer und das ist für einen Studenten wirklich sehr wichtig.

    Aus diesem Grund würde ich mich freuen, wenn ich die Testperson wäre, welche das Tablet testen dürfte.

    Viele Grüße
    Teym

  46. avatar Max Steckbecken sagt:

    Moin. Hab ein Odys Wintab 10, quasi der technische Vorgänger, und würde es einem Vergleich unterziehen. Schreiben kann ich auch, sogar recht. Und lesen. Mehr geht nicht, echt nicht.

  47. avatar Dennis G. sagt:

    Ich würde das Gerät gerne testen, um es mit meinem Wintron zu vergleichen,von dem ich nicht zu 100% überzeugt bin.

  48. avatar Sebastian sagt:

    Hallo ich würde das Tablet gerne testen, da ich auf der suche nach einen guten Tablet für meine Freundin bin.

  49. avatar Rene Beyers sagt:

    Hallo

    Ich würde das Gerät natürlich auch gerne testen ;).

    In meinem Test würde ich es für den Uni-Alltag auf Herz und Nieren prüfen.
    Auch den Stylus habe ich schon hier liegen und dieser würde bei dem Test mit einbezogen werden.
    Das Gerät würde in eine Umgebung mit 2 Windows Laptops und ansonsten nur Android Geräten landen und müsste sich als erstes Windows Tablet erstmal beweisen, aber ich gebe dem TrekStor SurfTab duo W1 gute Chancen !
    Das Gerät hat mich trotz des „Volkstablet“-Image total fasziniert und ich würde mich freuen diesem Gerät einen Testbericht zu widmen.

    Ironischerweise habe ich mir das Tablet noch gestern bei euch bestellt.
    Ich bin schon ganz gespannt auf das Gerät, da ich doch (noch) einige Vorurteile habe.

  50. avatar Uli sagt:

    Sehr gerne würde ich das Surftab testen,

    da ich mit meinem Smartphone zu einem Lumia 930 gewechselt bin,
    dieses mit Windows sehr viel flüssiger als mein LG 4xHD läuft,
    würde ich gerne testen,
    ob das Surftab auch viel flüssiger als mein Lifetab P9514 läuft.
    Zumal das Surftab sehr edel wirkt 🙂

    Grüße Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.