iMac aus 2002 mit M1-Chip zu neuem Leben erweckt

      iMac aus 2002 mit M1-Chip zu neuem Leben erweckt

      Das Design des iMacs hat sich über die Jahre verändert und eines ist den Fans davon besonders in Erinnerung geblieben. Ein fleißiger Bastler aus dem MacRumors-Forum hat einen alten iMac G4 aus 2002 wieder zu neuem Leben erweckt.

      Der alte iMac G4 hat bei Sammlern einen besonderen Platz im Herzen und wurde bereits unzählige Male gemoddet. Er bot einen – für damalige Verhältnisse – superscharfen LCD-Monitor mit einer Auflösung von 1.024×768 an einem ausfahrbaren Arm und eine halbrunde Basis. Darin steckte ein PowerPC-G4-Prozessor, eine Nvidia GeForce4 MX, 256 MB an Arbeitsspeicher und gewaltige 80 GB an Festplattenspeicher.

      Ein Nutzer namens Connor55 hat im Forum der Webseite MacRumors seinen Umbau des iMac G4 gepostet. Dabei verbaute er kurzgesagt einen aktuellen Mac Mini in die Basis des alten iMac. Das neue Mainboard ist dabei sogar schon deutlich kleiner als die Festplatte des G4.

      Der neue iMac bietet damit einen aktuell Apple M1-Chip, 16 GB an Arbeitsspeicher und eine 1 TB große SSD. Der Einbau des neuen Rechners in die Basis war dabei gar nicht mal der schwierige Teil. Die Anschlüsse des alten Gehäuses haben nicht mehr gepasst und Connor55 musste diese händisch anpassen.

      Der original iMac hatte dreimal USB-2.0, zweimal FireWire 400, zwei VGA-Anschlüsse, einmal S-Video und Composite-Ausgang und einen Kopfhörer-Anschluss. Connor55s gemoddete Version bietet USB-C, HDMI, dreimal USB-A, einen SD-Kartenleser, einen Netzwerk- und Kopfhörer-Anschluss. Beim Umbau ist es ihm sogar gelungen die Funktion des PowerButtons und das vorhandene CD-Laufwerk beizubehalten. Auch das Display samt Backlight funktionieren einwandfrei.

      Nur beim Wi-Fi und Bluetooth gab es leichte Probleme. Der moderne Mac Mini hat drei Antennen für alle kabellosen Funktionen. Connor55 musste die Antennen deutlich kürzen und neben den Lüfter oben am Gehäuse anbringen.

      „The Wi-Fi signal is meh, so I have a range extender right by it, and I can get over 100Mbps still. The Bluetooth only works right next to the dome, so [it’s] borderline useless.“

      Ansonsten scheint der Umbau gut gelungen zu sein. Damit kann Connor55 noch einige weitere Jahre den iMac G4 als leistungsfähigen Rechner nutzen. Der kompakte Bau des Mac Minis bietet viele Möglichkeiten, ihn in verschiedene Formfaktoren zu packen. Wir sind gespannt, welche Mods und Umbauten es noch geben wird!

      Was denkt ihr über den Umbau des iMac G4? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

      Apple iMac bei uns im Shop

      Quelle & Bilder:  Connor55@MacRumors Forum, arstechnica.com

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.