Informationen zu Problemen mit der Intel Sandy Bridge

Wie Intel bekannt gab, kann es unter Umständen zu Problemen mit bestimmten Platinen kommen, die mit der Sandy Bridge ausgestattet sind. Betroffen sind Mainboards mit dem Sockel LGA1155 für die Prozessoren Core i3 2000, Core i5 2000 und Core i7 2000. Sämtliche Notebooks, die betroffen sein könnten, wurden von uns aus dem Shop entfernt, bereits bestehende Bestellungen storniert und die Kunden informiert.

Wir werden diesen Beitrag nutzen, um euch weiterhin auf dem Laufenden zu halten.

Update: Intel hat eben weitere Informationen und einen Support-Chat veröffentlicht.

Update 2: Asus hat betroffene Geräte genannt

Notebooks:

G53SW und G73SW Serie

PRO5MSV und PRO7BSV Serie

X5MSV und X7BSV Serie

Mainboards & PC Barebones:

-Intel® P67 Chipsatz: P8P67 Deluxe, P8P67 EVO, P8P67 PRO, P8P67, P8P67 LE, P8P67-M PRO, P8P67-M, P8P67 WS Revolution, Sabertooth P67, Maximus IV Extreme

-Intel® H67 Chipsatz: P8H67-V, P8H67, P8H67-M EVO, P8H67-M PRO, P8H67-M, P8H67-M LE, P8H67-M LX
-Intel® Q67 Chipsatz: P8Q67-M DO
-PC Barebone V7-P8H67E mit Intel® H67 Chipsatz

Die SATA-Ports 0 und 1 (SATA 6Gb/s) sind von dem Problem nicht betroffen, ebenso wenig wie zusätzliche SATA-Ports, die über einen zusätzlichen SATA Controller ausgeführt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Informationen zu Problemen mit der Intel Sandy Bridge"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Sind auch die Boards zu den Intel Core i7-2600 Prozessoren betroffen? Oder werden da noch mal andere Chipsätze verwendet?

avatar
Gast

Quellen? Was fuer Probleme gibt es denn genau?
Nichts destotrotz, danke fuer die Info

avatar
Gast

oder so 😉 danke dir

avatar
Gast
avatar
Gast

Wie wurden die Kunden benachrichtigt? Habe den ASUS X5MSV-SX191V gekauft und keine Mail o.ä. erhalten.

wpDiscuz