Informationen zum Windows 8 Downgrade

Kaum ist Windows 8 auf dem Markt und die ersten Notebooks und Rechner mit dem neuen Betriebssystem verfügbar, fragen einige Kunden nach Downgrade-Möglichkeiten. Auch wenn Windows 8 nicht beißt, es ist ungewohnt neu und vielleicht will man deshalb wieder Windows 7 auf dem neuen Rechner installieren. Natürlich kann auch Inkompatibilität mit vorhandener Software der Grund sein, deshalb bietet Microsoft eine kostenlose Downgrade-Möglichkeit an. Diese ist aber an folgende Bedingungen geknüpft:

Berechtigt für einen kostenloses Downgrade sind nur Computer mit einem bereits vorinstallierten Windows 8 Pro ausgeliefert werden. Das Downgrade kann nur auf Windows 7 Professional oder Windows Vista Business erfolgen.

Das klingt zumindest klar formuliert. Microsoft liefert aber keine Installationsdaten von Windows 7 Pro mit und auch der Hersteller des Computers darf diese nicht zur Verfügung stellen. Microsoft gibt an, dass zur Installation ausschließlich zuvor legal erworbene Datenträger von Windows 7 Professional oder Windows Vista Business verwendet werden dürfen. Dabei steht aber nicht geschrieben, dass man sich den Datenträger samt Lizenz nicht von einem Freund ausleihen darf. So wie ich es verstanden habe, muss lediglich eine gültige Lizenz beiliegen.
Ferner muss der Kunde bei der Installation, den dem Datenträger beiliegenden „Product Key“ eingeben. Bei der Produktaktivierung wird die Software nicht über das Internet aktiviert werden können, da die ursprüngliche Lizenz ja bereits in Nutzung mit einem anderen Rechner ist. Nun muss der Kunde die Telefonnummer des Aktivierungsdienstes anrufen und dort sein Anliegen schildern. Hier teilt man dem Servicemitarbeiter mit, dass man einen Windows 8 Pro Rechner gekauft hat und nun ein Downgrade auf eine Windows 7 Professional Version durchführen möchte. Der Mitarbeiter teilt einem dann nach Prüfung der Lizenzen einen einmaligen Aktivierungscode mit.

Wichtig: Bitte legt euch vor dem Downgrade ein Satz Wiederherstellungsmedien für euren Windows 8 Rechner an, wenn keine im Lieferumfang enthalten sind. Ansonsten habt ihr später Probleme mit der Neuinstallation von Windows 8, falls ihr später wieder wechseln wollt.

Auch gibt es zumindest bei vorinstallierten Windows 8 Systemen keine klassischen Produktschlüssel mehr auf dem Notebook. Dieser ist im Bios hinterlegt und die passende Windows 8 Version erkennt während der Installation automatisch einen gültigen Produktschlüssel. Installiert ihr eine nicht zum System gehörende Windows 8 Version, kann es passieren, dass Windows 8 den hinterlegten Produktschlüssel als ungültig ablehnt.

Weitere Informationen zum Windows 8 Downgrade findet ihr auf der Microsoft Support Seite.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Informationen zum Windows 8 Downgrade"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
bimini

Auf Seiten wie Heidoc.net oder Chip ist es ja problemlos möglich ein Windows 7 iso herunterzuladen. Gilt das dann ebenfalls als „legal erworbener Datenträger“?

avatar
Gast
Cheap Jordans

This is a very special update Donald. Gonna printing this specific away along with stick within the Power by simply Research company wall.

wpDiscuz