Intel ARC Battlemage: Endlich GPU-Konkurrenz für Nvidia & AMD?

      Intel ARC Battlemage: Endlich GPU-Konkurrenz für Nvidia & AMD?

      Intel wird bald Grafikkarten auf den Markt bringen, die wohl die obere Mittelklasse abdecken werden. Ein Leak wirft nun aber einen spannenden Blick auf die Zukunft von Intel-GPUs.

      Intel ARC Battlemage zweifellos ein cooler Name. Doch Intel scheint nicht nur mit Marketing einen Angriff auf den Marktführer Nvidia und den kleineren Konkurrrenten AMD zu planen, sondern mit Top-Leistung.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Während die Modelle der im Frühjahr 2022 erwarteten Intel-Grafikkarten-Generation „ARC Alchemist“ zuerst von Budget-Lösungen bis zur gehobenen Mittelklasse reichen sollen, könnte der Nachfolger „ARC Battlemage“ wohl das gesamte Leistungsspektrum abdecken. Darüber berichtet der zuverlässige Hardware-Leaker Moore’s Law is Dead (MLiD), der für seine hervorragenden Insider-Quellen bekannt ist.

      Intel ARC Gaming GPU Lineup

      GPU-Familie Intel Xe-HPG Intel Xe2-HPG Intel Xe3-HPG Intel Xe Next Intel Xe Next Next
      Code- oder Produktname ARC Alchemist GPUs ARC Battlemage GPUs ARC Celestial GPUs ARC Druid GPUs ARC E*** GPUs
      GPU-Generation Gen. 12 Gen. 13? Gen. 14? Gen. 15? Gen. 16?
      Fertigungsprozess TSMC 6nm Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt
      Spezfikationen / Aufbau 512 EUs / 1 Tile / 1 GPU Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt
      Videospeichertyp GDDR6 Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt Noch nicht bekannt
      vorauss. Veröffentlichung 2022 2023? 2024? 2025? 2026?

       

      Demnach könnte ARC Alchemist in etwa das Niveau der Nvidia RTX 3070 Ti erreichen und wohl Ende des ersten Quartals 2022 in mehreren Modellvarianten erscheinen.

      ARC Battlemage könnte ab Mitte 2023 den Performance-Thron erklimmen

      Der eigentliche Angriff auf die etablierte Konkurrenz soll aber mutmaßlich Mitte 2023 folgen: Dann könnte Intel den angesprochenen „Kampfmagier“ (engl. Battlemage) auf die Massen loslassen. Intel plant hierbei wohl ähnlich vorzugehen, wie AMD seinerzeit beim GPU-Comeback mit RDNA (RX 5000) und RDNA2 (RX6000). Also zuerst die Architektur mit der ersten Generation etablieren und in deren Lebenszyklus Treiber- und Hardware-Anpassungen so optimieren, dass mit dem Nachfolger ein echter Gamechanger entstehen kann.

      Mit ARC Battlemage soll das High-End-Segment erobert werden. Intel scheint laut MLiD hierbei sehr zuversichtlich zu sein. AMD wird demnach gar nicht als Konkurrent gesehen, anscheinend soll stattdessen direkt der Marktführer Nvidia angegriffen werden. Dieser dürfte Ende 2022 „Lovelace“ auf den Markt bringen zumindest, wenn die kalifornische Firma bei ihren bisherigen Release-Zeiträumen bleibt.

      Selbst gegen den Nachfolger der RTX 3000er-Serie sollen die neuen Intel-GPUs also bestehen können. Wir sind noch etwas skeptisch, trauen Intel aber durchaus eine Überraschung zu. Denn die Firma steckt mehr als doppelt so viel in die Forschung und Entwicklung, wie ihre vier größten Konkurrenten zusammengenommen. Die Ressourcen für eine Machtübernahme im Grafikkartenmarkt wären also vorhanden. Wir halten euch auf jeden Fall hierzu auf dem Laufenden.

      Könntet ihr euch vorstellen eine Intel-Grafikkarte zu kaufen? Schreibt es uns im Kommentarbereich!

      PC Hardware bei uns im Shop

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.