Intel-CPU „Alder Lake“ mit 16 (8+8) Kernen aufgetaucht

      Intel-CPU „Alder Lake“ mit 16 (8+8) Kernen aufgetaucht

      Intels 11. CPU-Generation ist noch nicht draußen – da taucht erneut die 12. auf. Wir fassen die Infos für euch zusammen.

      Intel Alder Lake-S bringt 10nm endlich in den Desktop

      Lange warten wir bereits, doch Ende 2021 könnte es tatsächlich soweit sein: Intels 10nm-Fertigungsprozess kommt wohl in Desktop-Plattformen. Die Kollegen von Videocardz entdeckten nun einen Eintrag eines neuen Intel-Prozessors im Benchmark-Tool Sisoft. In diesem bestätigen sich vorangegangene Leaks, die den zukünftigen Intel-CPUs 16 Kerne in einer etwas ungewöhnlichen Konfiguration bescheinigen.

      Intel Alder Lake Benchmarks

      So soll die neue Plattform bis zu acht High-Performance-Kerne bieten. Diese werden wohl unterstützt von acht weniger performanten Kernen, die im normalen Desktop-Betrieb zum Einsatz kommen. Ein vergleichbares Hybrid-Konzept kommt bereits im kleinen Lakefield-Chip von Intel zum Einsatz. Diesen findet ihr derzeit zum Beispiel im Samsung Galaxy Book S. Er nutzt ebenfalls das big.LITTLE-Prinzip, denn in ihm werkeln vier Stromspar-Kerne und ein High-Performance-Kern. Bislang sorgen Intels Hybrid-Prozessoren vor allem für ein sehr gutes Energiemanagement – bieten allerdings auch verhältnismäßig wenig Leistung.

      Mit Alder-Lake dürfte das Hybrid-Konzept aber endgültig den Kinderschuhen entwachsen und viel Perfomance liefern.

      Laut den Daten vorangegangener Leaks sind anscheinend folgende Prozessorkonstellationen angedacht:

      • Alder Lake-S
        • 8 große Kerne + 8 kleine Kerne mit GT1-GPU und einer TDP von 125W
        • 8 große Kerne + 8 kleine Kerne mit GT1-GPU und einer TDP von 80W
        • 6 große Kerne ohne kleine Kerne mit einer GT1-GPU und einer TDP von 80W
      Prozessoren bei uns im Shop

      Intel Rocket Lake-S: Neue Motherboards erscheinen wohl im März 2021

      Bevor uns wohl Ende des nächsten Jahres aber Alder Lake beglückt, steht erstmal noch Rocket Lake an. Ihr blickt bei Intels ganzen „Lakes“ nicht mehr durch? In folgender Tabelle könnt ihr euch einen Überblick verschaffen:

      INTEL CPU-Reihen im Überblick
      Coffee Lake-S Comet Lake-S Rocket Lake-S Alder Lake-S Meteor Lake-S
      Veröffentlichungszeitraum 2018 2020 2021 ~2021-2022 ~2022-2023
      Fertigungsprozess 14nm 14nm 14nm 10nm CPU + 14nm GPU Noch ungewiss
      Kernarchitektur Skylake Skylake Willow Cove (?) Golden Cove + Gracemont Noch ungewiss
      Grafikarchitektur Gen 9 Gen 9.5 Gen 12 Gen 12 (?) Noch ungewiss
      Maximale Kernanzahl bis zu 8 Kerne bis zu 10 Kerne bis zu 8 Kerne (?) bis zu 16 (8 BIG + 8 SMALL) Noch ungewiss
      Mainboard-Sockel LGA1151 LGA1200 LGA1200 LGA1700 LGA 1700 (?)
      Arbeitsspeicher DDR4 DDR4 DDR4 DDR5 DDR5
      PCIe Generation PCIe 3.0 PCIe 3.0 PCIe 4.0 PCIe 4.0 Noch ungewiss
      Intel Core Series 8th/9th Gen Core-S 10th Gen Core-S 11th Gen Core-S (?) 12th Gen Core-S (?) Noch ungewiss
      Mainboard-Chipsatz Intel 300 (z.B. Z390) Intel 400 (z.B. Z490) Intel 500 (Z590) Intel 600 (z.B. Z690) (?) Noch ungewiss

      Laut Videocardz ist der Start der neuen Intel-Motherboards für März 2021 geplant. Falls ihr gerade auf 400er-Plattform aufgerüstet habt, müsst ihr aber nicht verzagen: Die neuen Prozessoren sind ebenfalls mit ihr kompatibel.

      Bereits Intel Rocket Lake-S wird vieles ändern

      Obwohl Rocket Lake-S noch auf der mittlerweile 5 Jahre alten 14nm-Fertigung basiert, erwarten uns mit der neuen Plattform wohl allerlei Änderungen. Denn zum ersten Mal seit 2015 (!) steht bei Intels Desktop-Chips ein Architekturwechsel ins Haus.

      Intel Rocket-Lake S Folie

      Neben PCIe 4.0 kommen somit auch die neuen Xe-Grafikchips zum Einsatz. Die Kernanzahl wird mit Rocket Lake-S anscheinend auf acht sinken. Dafür dürften die vorhandenen Kerne aber auch deutlich mehr leisten, als ihre Comet-Lake-Vorgänger.

      Vorstellung wohl zur CES 2021

      Vorstellung der neuen Architektur soll wohl die CES 2021 im Januar sein. Wir sind auf alle Fälle gespannt, was Intel gegen AMDs Zen3-Architektur ins Feld schickt. Diese wird am 08. Oktober enthüllt und dürfte in ihrer verbesserten 7nm-Fertigung ein heftiger Gegenspieler für Intels Prozessoren werden. Des Weiteren gab es zuletzt Gerüchte, die besagen, dass AMD keine neuen Motherboards für seine Zen3-Prozessoren plant. Das dürfte gerade Aufrüster von vergangenen AM4-Generationen sehr freuen.

      Wir halten euch hierzu natürlich auf dem Laufenden. Was meint ihr zu Intels vermeintlichen neuen Prozessoren? Lasst es uns in einem Kommentar wissen.

      Prozessoren bei uns im Shop

      Bilder und Quellen via: wccftTech, videocardz (1) (2), HDTecnología

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.