Intel erfindet sich neu: Rebranding und neue EVO-CPUs?

Intel erfindet sich neu: Rebranding und neue EVO-CPUs?

Es scheint so, als sei Intel kurz davor seine Prozessor-Reihe neu zu sortieren und zu vermarkten. Überarbeitete Logos sowie ein neues EVO-Logo sind im Internet aufgetaucht.

Ein Trademark ist auf Twitter aufgetaucht und es wird angenommen, dass es die kommende Alder-Lake-Generation darstellt. Einige Fans leiten die Bezeichnung „EVO“ von „Evolution“ ab und das passt ganz gut. Denn Intel versucht mit Alder Lake einen neuen Schritt zu gehen, da hier erstmals große und kleine CPU-Kerne zum Einsatz kommen. Unsere Kollegen von Videocardz.com haben eine Übersicht der Warenzeichen und voraussichtlichen neuen Logos zusammengestellt.

Intel EVO: Alder Lake CPUs mit großen und kleinen Kernen?

Intel verwendet nun schon seit einigen Jahren sein bekanntes Core-Branding. Nun sind neue Logos aufgetaucht, die einen Wechsel in der Ästhetik und Markenidentität zeigen. Dieser neue Look würde zeitlich sehr gut mit der neuen Alder-Lake-Produktreihe zusammenpassen. Die berühmten Kreise um das Intel-Logo sind darin verschwunden und es wird deutlich stärker auf einen minimalistischen und modernen Look gesetzt. Aber nicht nur das EVO-Logo ist in diesem Stil gehalten, auch alle bisherigen Intel Core-Logos wurden überarbeitet.

Intel Line-Up Quelle: Videocardz.com

Quelle: Videocardz.com

Das bekannte „i“ für die jeweilige Produktkategorie (i3, i5, i7, i9) wurde von der Mitte in die rechte untere Ecke verschoben und hat nun ein rechteckiges Design. Intel macht hier einen Unterschied zwischen der Core-Reihe und der EVO-Reihe. Da hier die i3-Kategorie unter Core und die i5-Reihe unter EVO gelistet wird, gibt es Grund für einige Spekulationen: Bleibt die i3-Kategorie in der klassischen Core-Architektur und alles ab der i5-Reihe bekommt die Überarbeitung mit großen und kleinen Kernen? Bestimmt erfahren wir bis zum Erscheinen von Alder Lake in der zweiten Hälfte von 2021 noch einige Neuigkeiten und Details.

Quelle: Videocardz.com

Quelle: Videocardz.com

Alder Lake könnte ein Game-Changer für Intel in Sachen Akkulaufzeit darstellen. Hier orientiert man sich sehr an den ARM-Prozessoren (wie z.B. die Snapdragon-CPUs in Smartphones) und verwendet kleine, stromsparende CPUs für die weniger rechenintensive Aufgaben. Erst bei anspruchsvollen Tasks kommen dann die großen Kerne zum Einsatz.

Intel Alder Lake: Was wir bisher wissen

Durch einige Gerüchte und Leaks, gibt es schon ein ziemlich konkretes Bild zu den Desktop-CPUs der Alder-Lake-Reihe. Diese tragen die Bezeichnung Alder Lake-S und haben eine thermische Leistungsaufnahme von bis zu 125 Watt und bis zu 8 großen und 8 kleinen Kernen. Noch nicht ganz sicher ist, wie diese Kerne zum Einsatz kommen. Können nur große oder kleine Kerne verwendet werden oder gibt es dann auch eine Mischform aus großen und kleinen Kernen? Letzteres wäre fantastisch, so könnten leichte Aufgaben (z.B. ein geöffneter Browser) von den kleinen Kernen und eine schwere Aufgabe (z.B. ein geöffnetes Videospiel) von den großen Kernen übernommen werden.

Laut der bisherigen Leaks soll die Alder-Lake-Reihe so aussehen:

Alder Lake-S

  • 8 große und 8 kleine Kerne mit einer GPU der Klasse GT1
  • 6 große und 0 kleine Kerne mit einer GPU der Klasse GT1

Alder Lake-P

  • 6 große und 8 kleine Kerne mit einer GPU der Klasse GT2
  • 2 große und 8 kleine Kerne mit einer GPU der Klasse GT2

Alder Lake-M

  • 2 große und 8 kleine Kerne mit einer GPU der Klasse GT2

Alder Lake-P wird als Nachfolger der Atom-Server-CPUs gehandelt. Solche CPUs sind besonders für hohe dynamische Arbeitsaufgaben geeignet, die je nach Arbeitslast nach oben oder unten skalieren können.

Intel Alder Lake-M wird wahrscheinlich die mobile Sparte darstellen und die nächste Generation an Notebook-Prozessoren sein. Dieser Bereich ist besonders spannend, da die Aufteilung in schwache und starke Kerne hier für eine deutlich bessere Akkulaufzeit sorgen kann.

Prozessoren bei uns im Shop

via: wccftech.com, videocardz.com, momomo_us auf Twitter.com

Veröffentlicht von

(Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.