Intel produziert neue Prozessoren ausschließlich mit konfliktfreien Mineralien

Intel Core i7

Wie Intel während der Consumer Electronics Show (CES) 2014 in Las Vegas Anfang Januar bekannt gab, werden sämtliche Intel-Mikroprozessoren ab sofort nur noch unter Verwendung von konfliktfreien Mineralstoffen hergestellt. Das bedeutet, der Chipgigant verpflichtet sich selbst dazu, ausschließlich Materialien zu nutzen, die nachweislich nicht aus einer Krisenregion stammen.

Mit der Ankündigung versuchte Intel im Rahmen einer CES-Pressekonferenz, auf ein Thema aufmerksam zu machen, welches seit langem ein Industrie-weites Problem darstellt. Viele Mineralstoffe, die für die Herstellung von Computer-Chips beziehungsweise -Hardware essentiell sind, kommen aus Krisenregionen wie beispielsweise dem Kongo, in dem seit Jahrzehnten Kriege geführt werden sowie Unterdrückung und Zwangsarbeit an der Tagesordnung sind.

Laut der Hilfsorganisation The Enough Project gehörte Intel – neben Apple und HP – bereits im Jahr 2012 zu den IT-Konzernen, die die größten Anstrengungen unternehmen, ihre Produkte mit konfliktfreien Mineralstoffen herstellen zu lassen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CES abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Intel produziert neue Prozessoren ausschließlich mit konfliktfreien Mineralien

  1. avatar Attila Racz sagt:

    Sehr gut Intel !!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.