Intel sieht überraschend hohe PC-Nachfrage von Firmenkunden

ThinkPad 430s 3

Intel hat seine Umsatzprognose sowohl für sein laufendes zweites Geschäftsquartal als auch das gesamte Geschäftsjahr nach oben korrigiert. Interessant ist diese Meldung vor allem wegen Intels Begründung für diesen Schritt: Der US-Chipgigant sieht einen unerwartet starken Anstieg der PC-Nachfrage und das besonders im Business-Segment. Die Vermutung liegt da natürlich nahe, dass dies vor allem mit dem Ende von Microsofts Support für Windows XP zu tun hat.

Die Nachricht von Intels korrigierten Aussichten für den Rest dieses Jahres kommt nach einer ausladenden Zeitperiode, die eigentlich nur noch von Hiobsbotschaften für die PC-Industrie geprägt war. Seit gut zwei Jahren kämpft die Branche Quartal für Quartal mit stagnierenden und oft sogar sinkenden Absatzzahlen, die quasi einhergehen mit dem Boom des Smartphone- und Tablet-Geschäfts.

Aufmunternd für die PC-Hersteller dürfte neben Intels Ausblick außerdem sein, dass kürzlich auch die Marktforscher von IDC angaben, PC-Verkäufe in entwickelten Märkten könnten in diesem Jahr besser ausfallen als zuvor prognostiziert.

Für Intel bedeutet der Nachfrageanstieg im PC-Geschäft in konkreten Zahlen, dass im zweiten Geschäftsquartal nun Umsätze in Höhe von bis zu 14 Milliarden US-Dollar erwartet werden. Vormals war das US-Unternehmen hier von bis zu 13,5 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Bezüglich des gesamten Geschäftsjahres spricht der Chip-Riese jetzt ebenfalls von einem leichten Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr, wo bislang kein Wachstum erwartet worden war.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Intel sieht überraschend hohe PC-Nachfrage von Firmenkunden"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ob der Langzeittrend, sinkender Verkaufszahlen für Laptops und PCs, aufzuhalten ist bleibt abzuwarten. Nur durch neue Konzepte kann der konventionelle Laptop auch in Zukunft gegen Tablets bestehen.

wpDiscuz