Intel: SSDs mit bis zu 600 GB Kapazität

Gestern stellte Intel die neue SSD-Serie 320 vor. Insgesamt bietet Intel 9 SSDs an, 6 vom Formfaktor 2,5″, 3 sind gar im 1,8″-Format zu bekommen. Folgende Konstellationen wird Intel anbieten, die Zahlen dahinter geben die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten an, die bei Intel immer den Maximalwert angeben:

Intel Solid-State Drive 320 Series

40 GB, 200 MB/s read, 45 MB/s write
80 GB, 270 MB/s read, 90 MB/s write
120 GB, 270 MB/s read, 130 MB/s write
160 GB, 270 MB/s read, 165 MB/s write
300 GB, 270 MB/s read, 205 MB/s write
600 GB , 270 MB/s read, 220 MB/s write

Das Interface der SSDs ist SATA 3Gb/s, ist aber natürlich abwärtskompatibel zu SATA 1,5Gb/s. Eine weitere Neuheit dürfte die standardmäßig implementierte Verschlüsselungsmöglichkeit sein. Daten können so mit bis zu 128Bit AES verschlüsselt werden.

Preise für Endkunden stehen noch nicht fest, wohl aber für Händler. Bei Abnahme von 1000 Einheiten kosten die SSDs wie folgt:

89 $ 40 GB
159 $ 80 GB
209 $ 120 GB
289 $ 160 GB
520 $ 300 GB
1069 $ 600 GB

Jau – da werden Erinnerungen an „alte Technik-Tage“ wach, in denen neue und mit großer Speicherkapazität ausgestattete Festplatten fast unbezahlbar waren. Das Gute ist aber: andere Hersteller liegen auch nicht auf der faulen Haut. So werden auch die Preise irgendwann nach unten geschraubt und wir alle kommen auf kurz oder lang zu bezahlbaren SSDs mit ausreichender Speicherkapazität.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Intel: SSDs mit bis zu 600 GB Kapazität"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Die habe ich auch schon im Auge gehabt, aber ehrlich gesagt ist sie mir zu langsam. Vor allem die kleineren SSDs von Intel.

Ich werde mir wohl die neue Samsung SSD Serie 470 zulegen, die hat auch in der 128 GB Version noch anständige Leistungsdaten.

avatar
Gast

45MB/s write bei der 40GB ?! das doch n witz oder? ich mein wenn das der maximalwert is….
meine Seagate 3,5″ HDD (nicht SSD) schafft sequenziell 95MB/s Read/Write.. nur die zugriffszeiten sind dann doch etwas langsamer.. aber dafür 89$ für 40GB .. ne danke.. die ersten interessanten platten gehen ab 120GB los und dann sindse wieder zu teuer 😉 ..

avatar
Gast

Finde das ganz schön teuer. Gerade wenn man sich den Preis je MB bzw. Gb ausrechnet. Würde ja gerne meinen Rechner damit ausstatten, seh aber immer noch nicht den richtigen Grund dafür ob sich das auch für einen normal Bürger lohnt. Ich denke ich wenigen Monaten lohnt sich das erst für mich, wenn aber dann eine 2x 160Gb Version 😀

gruß Paul

wpDiscuz