Intel: Ultrabooks mit voller Fahrt voraus!

Intel ist sich sicher (und ich auch): Ultrabooks werden boomen. Machen wir uns nichts vor, die Geräte sind fast durch die Bank klasse, allerdings hat es kein Hersteller hinbekommen, attraktive Geräte für unter 1000 Dollar an den Mann zu bringen. Zumeist liegt der Preis höher. Doch man ist sehr optimistisch, will man in der Tat im Laufe des Jahres 2012 20 – 30 Millionen der flachen Flundern an neue Besitzer bringen.

Gründe für Intels Vorpreschen sind sicherlich die kommenden, neuen Ultrabooks mit Ivy Bridge und Hybriden, die wir bereits entdecken konnten – Slider, die das Notebook zum Tablet machen, oder Ultrabooks mit Touchscreen. Gerade in Hinblick auf Windows 8 wird da zusammen kommen, was zusammen gehört. Aber warten wir erst einmal ab – der Konsument ist ein unbekanntes Wesen, gerade bei neuen Windows-Versionen – und Windows 8 wird momentan sehr kritisch beäugt.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Intel: Ultrabooks mit voller Fahrt voraus!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Der erste Absatz spricht mir aus der Seele.
Für unter 1000€ bekomme ich nen guten Mac, warum dann ein UltraBook?
Ich sehe hier keine Vorteile.

wpDiscuz