Internet aus der Steckdose: Der Devolo dLAN 1200+ WiFi ac im Test

Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit

Das Devolo Starter Kit 1200+ WiFi ac nutzt zur Übertragung von Netzwerkdaten die Stromleitung und bringt dadurch das Netz in mit WLAN unterversorgte Räume. Wie die Installation erfolgreich gelingt und ob die Performance stimmt, klären wir im Test. Außerdem verlosen wir zwei Powerline-Starter-Kits von Devolo.

Installation

Das Devolo 1200+ WiFi ac Starter Kit besteht aus den beiden Adaptern dLAN 1200+ und dLAN 1200+ WiFi ac. Die Adapter sind mit etwa 15 x 7 x 4 cm annähernd gleich groß und ziemlich wuchtig. Durch ihre weißen Gehäuse wirken sie aber nicht so klobig, zumindest vor hellen Wänden. Zum Betrieb werden beide Adapter in Wandsteckdosen eingesteckt. Der dLAN 1200+ wird zusätzlich über ein Patchkabel mit dem Router verbunden. Der WLAN-Adapter dLAN 1200+ Wifi ac kommt dort in eine Steckdose, wo man kabelgebundene Clients ins Netzwerk einbinden oder ein WLAN-Netz aufspannen möchte. Auf Knopfdruck an beiden Adaptern bauen sie eine verschlüsselte Verbindung über das Stromnetz auf. Sind die Adapter gepairt, stellen sie nach einer Trennung vom Stromnetz die Verbindung automatisch wieder her, auch wenn man sie an anderen Steckdosen in der Wohnung einsetzt. Wer in einem Haus mit unsanierter Elektrik wohnt oder zwischen zwei Stromnetzen durch mehrere Sicherungskästen hindurch eine Powerline-Verbindung mit dem Devolo Starter Kit herstellen möchte, benötigt möglicherweise einen Phasenkoppler oder lässt einen Elektriker die Phasen am Sicherungskasten umsetzen.

Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit

Praktischerweise verfügen beide Adapter über eine integrierte Steckdose. Dadurch blockieren sie nicht die Wandsteckdose und versorgen angeschlossene Geräte mit bis zu 3600 W. In einer Steckdosenleiste sollte man die Adapter nicht betreiben, da die Mehrfachsteckdose das Powerline-Signal abschwächen könnte, was Verbindungsprobleme und Performance-Einbrüche zur Folge haben kann. Wandsteckdosen sind in der Regel besser abgeschirmt.

Steht die Powerline-Verbindung zwischen den beiden Adaptern, signalisieren sie das über weiße Status-LEDs. Dann kann man seine Clients entweder über die beiden Gigabit-Ethernet-Ports oder über WLAN mit WPS über den Adapter dLAN 1200+ WiFi ac mit seinem Netzwerk verbinden. Die IP-Adressen bezieht das System vom DHCP-Server des Routers. Das WLAN ist out of the box mit WPA2 verschlüsselt, die gerätespezifische WLAN-Passphrase ist an der Rückseite des Adapters notiert. Im Grunde ist das System dann schon einsatzbereit.

Einstellungen

Für weitere Einstellungen kann man sich die Software Devolo Cockpit von der Hersteller-Webseite herunterladen. Sie lässt sich unter Microsoft Windows, Mac OS X und verschiedenen Linux-Derivaten installieren. Die Software gibt einen Überblick der eingebundenen Devolo-Powerline-Adapter und zeigt die aktuell theoretische Bandbreite an. Außerdem kann man über die Software Status-LEDs an den Adaptern abschalten, Firmware-Updates installieren, Kennwörter vergeben und den Stromspar-Modus aktivieren. Zusätzlich findet man gut bebilderte Hilfestellungen für den optimalen Einsatzort oder zum Einbinden weiterer Adapter. Auch für die mobilen Betriebssysteme Google Android und Apple iOS steht Devolo Cockpit zur Verfügung. Sie bieten aber nicht alle Einstellungen, die in der Desktop-Version vorhanden sind.

Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit

Möchte man das WLAN konfigurieren, öffnet man das Webinterface des WLAN-fähigen Powerline-Adapters dLAN 1200+ WiFi ac. Einen Link zum Interface findet man im Devolo Cockpit oder informiert sich im Router über die IP-Adresse. Im Webinterface lässt sich das voreingestellte Dual-Band-WLAN aufheben und WLAN-Netze im 2,4-GHz-Band und 5-GHz-Bereich mit unterschiedlichen SSIDs benennen. Außerdem kann man die Verschlüsselung ändern sowie die Sende-Kanäle definieren. Zusätzlich lässt sich eine Zeitsteuerung aktivieren und ein Gäste-WLAN aufspannen, das sich auf Wunsch nach maximal 48 Stunden automatisch abschaltet.

Das Kindersicherung genannte Feature gewährt ausgewählten Netzwerk-Clients anhand ihrer MAC-Adresse über einen begrenzten Zeitraum Zugriff auf das Internet. Inhalte filtert die Kindersicherung nicht. Verwendet man weitere dLAN-Powerline-WLAN-Adapter, übernehmen alle Adapter die geänderten WLAN-Einstellungen automatisch, sofern die Funktion WiFi-Move aktiv ist. Außerdem kann der dLAN 1200+ WiFi ac durch WiFi-Clone die Einstellungen eines anderen WLANs, beispielsweise des WLAN-Routermodems, übernehmen. Voraussetzung dafür ist ein WPS-fähiger WLAN-Router.

Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit

➦ Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit bei notebooksbilliger.de

Performance

Den Datendurchsatz haben wir in unserem Büro getestet, das sich in einem Mehrparteienhaus befindet und über eine normale Stromanlage mit Sicherungskasten und eigenem Stromzähler verfügt. Wann die Kabel verlegt wurden, wissen wir nicht. Der Stromzähler wurde 1987 eingebaut. Denkbar, dass im Zuge dessen auch neue Kabel gezogen wurden. Warum ist das wichtig? Weil sich die Qualität des Stromkreislaufs auf die Performance und Verbindungsqualität eines Powerline-Netzwerk auswirkt. Schon die Wahl einer anderen Steckdose kann die Performance beeinflussen.

An allen getesteten Steckdosen in unserem Büro kam eine Verbindung zustande. Lange Ping-Tests liefen ohne Auffälligkeiten durch. Im Vergleich zur direkten Anbindung an den WLAN-Router erhöhte sich die Latenz durch das Powerline-Netzwerk im Schnitt um rund 2 ms. Das fällt beim Surfen im Internet und Streamen von Videos oder Musik nicht ins Gewicht, kann jedoch beim Zocken von Online-Games störend sein.

Zur Messung der Übertragungsraten haben wir eine 14-GB-Datei von einem Apple MacBook über WLAN vom dLAN 1200+ WiFi ac auf ein NAS-System am Router kopiert. Als maximalen Durchsatz haben wir 25 MB/s ermittelt. Bei den meisten Steckdosen erreichten wir Geschwindigkeiten von rund 11 MB/s, an manchen nur 2 MB/s.

Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit

Während des Tests hatte die Belastung unseres Stromnetztes im Büro kaum Auswirkungen auf die Performance. Ob Desktop-PCs, Monitore, Lampen des Fotostudios oder die Kaffeemaschine ein- oder ausgeschaltet waren, die Geschwindigkeit reduzierte sich an den einzelnen Steckdosen nur marginal. Auch zu unterschiedlichen Tageszeiten, wenn beispielsweise Nachbarn im Haus mehr Strom verbrauchen, haben wir keine nennenswerten Unterschiede festgestellt. Möglich, dass im Winter durch die früh einsetzende Dunkelheit und den damit verbundenem höherem Strombedarf mehr Einschränkungen zu verzeichnen sind. Auch wenn ein Gerät über die Schutzkontaktdose des Adapters Strom bezog, reduzierte sich der Durchsatz kaum und die Latenz blieb konstant.

Die Adapter selber ziehen zusammen etwa zehn Watt Strom, wenn viele Daten übertragen werden. Ermöglicht das Stromnetz hohe Übertragungsraten, steigt auch der Stromverbrauch. Im Idle pendelt sich der Stromverbrauch des Starter Kits bei rund acht Watt ein. Der Stromsparmodus bewirkt einen Minderverbrauch von nur 0,3 W. Die Ersparnis fällt also dürftig aus, auch vor dem Hintergrund, dass die Übertragungsrate um mehrere Megabyte pro Sekunden sinken kann, wenn der Stromsparmodus eingeschaltet ist.

Fazit

Das Powerline-Set Devolo dLAN 1200+ WiFi ac ist schnell und unkompliziert eingerichtet und mit dem vorhandenen Netzwerk verbunden. Es bietet hohe Übertragungsraten, wenn man zwei Steckdosen nutzt, die über das Stromnetz gut miteinander verbunden sind. Dann kann man wie gewohnt im Internet Surfen und 4K-Videos streamen. Nur Online-Gaming ist durch die minimal gestiegene Latenz problematisch. Es kann aber auch vorkommen, dass bei ungünstig verdrahteten Steckdosenpaaren die Datenübertragung in den Keller fällt. Die Devolo-Software hilft beim Finden einer guten Verbindung, indem sie die aktuelle theoretische Brutto-Datenrate anzeigt. Praktisch sind auch Features wie WPS, WiFi-Clone und Zeitsteuerung.

Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit

➦ Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit bei notebooksbilliger.de

Gewinnspiel

Wir verlosen ein Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit sowie ein Devolo dLAN 550 WiFi Starter Kit, das sich in Kleinigkeiten wie Performance und Ausstattung vom Testgerät unterscheidet. Informationen zum dLAN 550 WiFi Starter Kit findest du bei notebooksbilliger.de. Um teilzunehmen, poste bis zum 31.07.2016 einen Kommentar unter diesem Artikel.

Teilnahmebedingungen

Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland und Österreich ab 18 Jahren, ausgenommen sind Mitarbeiter der notebooksbilliger.de AG und deren Angehörige. Teilnahmeschluss ist der 31.07.2016, 23.59 Uhr. Jeder Teilnehmer kann nur einmal teilnehmen. Zu gewinnen gibt es ein Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit und ein Devolo dLAN 550 WiFi Starter Kit. Der Gewinn verfällt, wenn der Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Zugang der Gewinnermittlung per E-Mail meldet. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Bilder: Devolo

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Robert Tischer

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.
Dieser Beitrag wurde unter Netzwerk, Test abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

73 Antworten auf Internet aus der Steckdose: Der Devolo dLAN 1200+ WiFi ac im Test

  1. avatar Thomas sagt:

    Ich würde als Bestandteil solcher Tests ja gerne etwas zu den Störungen lesen, die diese Adapter in anderen Geräten (Rundfunk- und sonstige Empfänger) hervorrufen.

  2. avatar Gerhard Kühnast sagt:

    Das ist etwas das man gut brauchen kann.

  3. avatar micki sagt:

    nettes Teil. Aber 8 W fürs nixtun kommt mir doch ganz schön viel vor – ist das normal?

  4. avatar Thomas Hoock sagt:

    Hallo zusammen danke für den Test
    Habe aktuell die Poweline 1000E von Fritz und bin nicht sehr zufrieden.
    Daher würde ich mich über einen Gewinn der Devolo Dlan 1200 freuen.
    Gruss Thomas

  5. avatar Till sagt:

    Wollte meine alten devolo dLANs mal aufrüsten, die klingen perfekt dafür.

  6. avatar Hendrik sagt:

    Würde mich sehr darüber freuen habe nämlich in mein Zimmer sehr schlechten wlan Empfang

  7. avatar phoenix0_4 sagt:

    Zum Testen hätt ich gerne mal ein Set.

  8. avatar Bettina Henke sagt:

    Ich könnte es prima gebrauchen damit meine Mutter, die ein Stockwerk höher wohnt, nicht immer zu mir nach unten kommen muss, wenn sie surfen will. 🙂

  9. avatar Chibi sagt:

    Wäre perfekt für eine Verbindung in den Keller ^^

  10. avatar Stefan Schulze sagt:

    Ich bin dabei – 1200 MB hört sich echt gut an – habe jetzt nur 500 MB !

  11. avatar Thomas sagt:

    Den hätte ich auch gern! Klingt super!

  12. avatar Stefan sagt:

    Vor oder bei Inbetriebnahme sollte m.W. ein FW- update durchgeführt werden. Es gibt da so seltsame Störungen an VVDSL- Anschlüssen …

  13. avatar Georg sagt:

    Dann versuche ich mal mein Glück.

  14. avatar Andreas sagt:

    Das könnte ich sowas von Brauchen. Seh das Signal vor lauter Netzen nicht mehr in unserer Wohnung -.-

  15. avatar pr0t0m sagt:

    Seit längerer Zeit auf der Suche nach einem PowerLine Set mit WLAN und LAN. Bisher aber noch nichts passendes gefunden. Dieses Set hört sich aber gut an

  16. avatar theprimer sagt:

    dlan ist echt super. Gerade in Häusern mit Bodenheizung wo WiFi im 2. Stock kaum zu gebrauchen ist.

  17. avatar Christian Z. sagt:

    Könnte die DLANs sehr gebrauchen, da ich mir WLAN trotz AC nur mieseste Übertragungsraten habe. Das wäre ein Traum, wenn es damit besser laufen könnte.

  18. avatar Peter sagt:

    Damit + ne Kabeltrommel müsste man doch so rund 50 Meter ums Haus Pokemon Go spielen können oder? Wir haben hier ne echt miese Netz Abdeckung. Also immer her damit.

  19. avatar Matthias D. sagt:

    Perfekt für den Garten 🙂

  20. avatar Dirk Bongartz sagt:

    Das hört sich super für mein netzwerk an 🙂

  21. avatar Luca sagt:

    Das wäre genau das richtige für mich, da sie meine doch sehr alten devolos leider verabschiedet haben.

  22. avatar Ralf Brom sagt:

    Hätte ich schon gerne fürs Nebenzimmer

  23. avatar Stefan sagt:

    Hey, nicht einmischen! 🙂

  24. avatar Uwe sagt:

    Ja, ich will

  25. avatar Tobias sagt:

    Da ich noch die ganz alte Generation habe und darüber Streaming und Gaming eher schlecht als recht funktioniert würde ich mich sehr über die aktuelle Generation freuen. Bin gespannt ob die Technik besser funktioniert…

  26. avatar Sascha Böff sagt:

    Würde mich sehr freuen, da ich einen guten Ersatz für ein LAN Kabel brauche. Da hört sich das sehr passend an!

    Grüße
    Sascha

  27. avatar Jan sagt:

    Ich bin dabei 🙂

  28. avatar Becks_23 sagt:

    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich gewinnen würde
    Wir wohnen in einem alten
    Haus mit dicken Wänden und das über 2. Etagen

  29. avatar jtoth sagt:

    Die Geräte würden sich super dazu eignen, das Internet aus dem Arbeitszimmer ins Wohnzimmer zum Fernsehen (endlich Streamen!) zu bringen.

  30. avatar Viktor sagt:

    Würde mein alten repeater bestimmt gut ersetzen

  31. avatar Heinz sagt:

    Die Sonne scheint, aber kein WLAN auf der Terrasse.
    Was tun, … ohne Repeater?

  32. avatar stefan sagt:

    ich könnte sowas schon brauchen

  33. avatar Ragulan sagt:

    Hallo,
    da ich die 500er Reihe habe und recht zufrieden bin und mittlerweile ne schnellere Verbindung habe die auch das höhere Devolo 1200 beanspruchen würde, käme das gerade recht.

    MfG

  34. avatar Felix Reinhardt sagt:

    Eine neue Powerline wäre super. Mein Datendurchsatz im Keller liegt aktuell mit TP Link nur bei 20 Mbit/s. Das geht garantiert schneller 😉 ich würde mich freuen.

  35. avatar Alexander Naegele sagt:

    Cool des würde meine Gamingperformance Probleme lösen 🙂

  36. avatar Boris sagt:

    Habe derzeit die AV500 von TP Link im Einsatz, komme aber nur auf 13Mbit. Würde mir von dem devolos mehr versprechen.

  37. avatar Jorik sagt:

    Da würde ich mich aber freuen!

  38. avatar Marcus Hesse sagt:

    Wie sieht es mit der Kompatibilität mit älteren Produkten von Devolo aus ?

  39. avatar Marie W. sagt:

    Ich habe bereits ein solches Set im Erdgeschoß und bin begeistert. Gerne würde ich eine Erweiterung auf dem Dachboden installieren, um dort evtl. einen Freizeitraum zu gestalten, in dem ich auch mal ruhig mit meinen Mädels sein kann, wenn die Männer wieder Fußball gucken wollen 🙂

  40. avatar Johannes sagt:

    Würde mir einigen Ärger ersparen!

  41. avatar Dirk Kölsch sagt:

    Das würde doch passen. Mein msi Adapter hat sich die Woche verabschiedet.

  42. avatar Matthias sagt:

    Würde mich super darüber freuen! Meine jetzigen DLAN Adapter haben schon fast 10 Jahre auf dem Buckel und schwächeln schon teilweise. Aber trotzdem noch die beste Lösung um die Signale durch 2 Stockwerke Stahlbeton zu bekommen. 🙂

  43. avatar Erik B. sagt:

    Ich könnte den Adapter ebenfalls gut gebrauchen und nehme am Gewinnspiel teil.

  44. avatar Niklas sagt:

    Ich könnte den Adapter gut für den Keller gebrauchen. Leider verhindert die Statik hier eine gute WLAN Verbindung…

  45. avatar Michael W. sagt:

    Dank unseren Stahlbetonwänden und verwinkelten Räumen kommt vom WLAN aus unserem Wohnzimmer leider nur sporadisch etwas im Schlafzimmer an. Meine Frau bekommt regelmäßig einen Fön wenn sie mit dem Tablet ins Internet will, lange Wartezeiten inklusive. Das Powerline-Set von Devolo wär echt die ideale Ergänzung und wir könnten endlich unseren kleinen smart-tv auch ans Internet anbinden.

    Damit meine bessere Hälfte, das zzt mit kaputter Sehne ihr dasein im Schlafzimmer fristen muss, endlich wieder glücklich(er) wird 😉

    Da nehm ich doch gern am Gewinnspiel teil.

  46. avatar Johannes O. sagt:

    Die Technik hat sich ja doch brauchbar weiterentwickelt. Ich erinnere mich an die ersten Steckdosen Adapter, die bestenfalls nur als Deko dienen konnten – vor allem bei älteren Häusern.

    Ich bin gespannt, was die neuen Geräte mit HomePlug AV2 Standard leisten.

  47. avatar Manuel Wessely sagt:

    Brauch ich unbedingt, mein WLAN kommt durch die dicken Altbauwände nicht durch!

  48. avatar Fabian Düker sagt:

    Coole Sache 🙂

  49. avatar Melanie West sagt:

    Das wäre eine tolle Möglichkeit, ohne Kabel zu verlegen die PS4 im Wohnzimmer online zu bringen!

  50. avatar Micky Mouse sagt:

    Ich habe schon viel gutes davon gehört und würde mich nun gerne selbst von der Qualität von devolo überzeugen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *