Internet of Things: Microsoft will Kühlschränke und Co. mit Cortana ausstatten

Das hat Microsoft auf der WinHEC 2016 in Shenzhen vergangene Woche bekanntgegeben. Start soll 2017 mit dem Creator Update für Windows 10 sein. Dann könnten alle Geräte mit dem Sprachassistenten ausgestattet werden, die einen Bildschirm haben.

Seit dem Anniversary Update im Sommer kann Cortana auch dann genutzt werden, wenn der Lockscreen aktiviert ist. Mit dem Creator Update soll diese Funktion ausgebaut und weitere Funktionen implementiert werden, die es erlauben, Cortana auch in Räumen mit Hintergrundgeräuschen aus mehreren Metern Entfernung zu bedienen und Geräte ein- und auszuschalten.

Das Creator Update ist für das Frühjahr 2017 geplant. Der Rollout für die IoT-Geräte wird aber wahrscheinlich hinter dem Rollout des Updates für PC und Smartphones liegen. Bis ihr auch hierzulande euren Kühlschrank oder Toaster mit Cortana steuern könnt, wird es dann noch einmal eine Weile dauern. Denn das Feature ist zunächst nur auf dem englischsprachigen Markt verfügbar. Weitere Sprachen sollen aber folgen.

ZDNet via Mobiflip, Foto: ZDNet

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz