iOS 5 Beta: Erste Impressionen

Pünktlich zum Wochenende ist die 2. Beta von iOS 5 erschienen und ich hatte die Gelegenheit sie auf meinem iPad zu installieren. Die 2. Beta von iOS 5 kann leider nicht jeder testen, weil das Gerät erst bei Apple für Betatests freigeschaltet werden muss, sonst wird iOS 5 nicht aktiviert und man schaut in die Röhre.

Um freigeschaltet zu werden braucht man entweder einen  iOS Developer Account oder man muss jemanden kennen der einen solchen Account besitzt. Denn alle Besitzer eines Developer Accounts können bis zu 100 iDevices anhand der UUID für Betatests freischalten. Wer niemanden mit einem Developer Account kennt, aber trotzdem unbedingt iOS 5 testen möchte, kann mittlerweile auf eBay für wenige Euro jemanden mit einem Developer Account finden und sich von ihm freischalten lassen.  So genug erzählt, jetzt lasse ich mal die Screenshots sprechen!

Mit der geteilte Tastatur kann man endlich auch vernünftig schreiben, wenn man das iPad mit beiden Händen hält. Eine totale Bereicherung für alle iPad-Besitzer!

Benachrichtigung Homescreen

So sieht es aus, wenn eine Benachrichtung rein kommt, während man sich auf dem Homescreen befindet. Nach wenigen Sekunden verschwindet das Benachrichtungsfenster wieder von alleine.

Mit einer Wischbewegung nach unten, dort wo normalerweise die Uhrzeit angezeigt wird, fährt die Benachrichtungsleiste nach unten aus.

Der Musikplayer ein anderes Design spendiert bekommen. Etwas gewöhnungsbedürftig, wie ich finde.

Twitter wird mit iOS 5 ins System integriert.

Über iMessage können sich iOS-Nutzer untereinander kostenlose Nachrichten zuschicken - vorausgesetzt sie haben eine Internetverbindung.

Mit iOS 5 steigt Apple so richtig auf den Cloud-Zug auf. So können mit iCloud neben Mails, Kontakten, Kalender auch Fotos und andere Dateien gespeichert werden und stehen auf allen iDevices zur Verfügung.

Mit iOS 5 bekommt der mobile Safari-Browser endlich Tabs

Bei manchen Seiten wird in der URL-Leiste erscheint der "Reader"-Knopf. Drückt auf diesen kann man den Text ungestörter lesen.

Mir gefallen die neuen Funktionen in iOS 5 richtig gut und ich freue mich jetzt schon auf den finalen Release im September. Da einige Apps (u.a. ON AIR, Dropbox & Evernote) noch nicht mit iOS 5 kompatibel sind, werde ich vermutlich wieder auf iOS 4.3.3 downgraden müssen.

avatar

Veröffentlicht von

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "iOS 5 Beta: Erste Impressionen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Benno

Ich finde von der Stabilität her die 2. Beta schlechter. Was die Akkulaufzeit anbelangt ist sie bombastisch.

avatar
Gast
Oliver

Sachma warum ist der Browser denn so „dunkel“?

wpDiscuz