iOS 8.3: Download kostenloser Apps ohne Passworteingabe wird möglich

iPhone-6-pair

Mit Erscheinen der finalen Fassung von iOS 8.3 werden Nutzer eine komfortablere Möglichkeit bekommen, festzulegen, wie häufig der App Store und der iTunes Store beim Kauf eines Artikels die Eingabe des AppleID-Passworts verlangen. Darüber informierte jüngst 9to5Mac. Zudem wird es offenbar bald möglich sein, für kostenlose Downloads die Passwort-Abfrage komplett zu deaktivieren.

Nach der Veröffentlichung von iOS 8.2, das unter anderem eine Reihe von Fehlerkorrekturen sowie die neue Apple-Watch-App mitbrachte, arbeitet Apple derzeit an der Fertigstellung von iOS 8.3. Die nächste iOS-8-Version befindet sich aktuell in der Beta-Phase und wird den bislang erhältlichen Details nach keine besonders spektatulären Neuerungen mitbringen. Apple soll weitere Bugs ausmerzen sowie an der allgemeinen System-Performance schrauben. Darüber hinaus kommen nun allerdings ein paar kleinere Änderungen wie die eingangs beschriebenen Komfortfunktionen ans Licht, die für viele Nutzer durchaus sehr nützlich sein dürften.

9to5mac_iOS83_password_settings

Das erwähnte Feature, dem Anwender die Entscheidung zu überlassen, wie häufig bei Tätigung eines Kaufes im App Store oder iTunes Store nach dem Passwort gefragt werden soll, ist nicht komplett neu unter iOS 8.3. Jedoch befindet es sich laut 9to5Mac bei der kommenden Version nun in einem Menü innerhalb der Einstellungen für „iTunes & App Store“. Ebenfalls genau dort soll die brandneue Option, die das Deaktivieren der Passworteingabe beim Herunterladen kostenloser Artikel erlaubt, anzutreffen sein.

Den vorliegenden Angaben nach können derzeit nicht alle Nutzer der iOS 8.3 Beta das beschriebene Einstellungsmenü beziehungsweise die neuen Optionen sehen. Offenbar experimentiert Apple noch mit den Einstellungen zur Passwortabfrage und lässt daher abhängig von Land beziehungsweise Region nur bestimmte Beta-Tester darauf zugreifen.

Wann das kalifornische Unternehmen plant, die Arbeiten an iOS 8.3 abzuschließen und die finale Fassung für alle Nutzer zum Download freizugeben, ist derzeit noch nicht bekannt. Neben den Komfort-Features für die Passwortabfrage und kleineren Verbesserungen wird die kommende iOS-Version auch ein Set neuer Emoji mitbringen.

 

Bilder: GottaBeMobile, 9to5Mac
Quelle: 9to5Mac

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.