iPad Air 2: Neue „Apple SIM“ erlaubt „fliegenden Wechsel“ des Providers

apple sim

Die Meisten waren sich einig, dass die interessanteste Neuerung am iPad Air 2 noch nicht mal mit einem Wörtchen in der Apple Keynote erwähnt wurde: Käufer des iPad Air 2 mit LTE werden eine programmierbare SIM-Karte (sog. Apple SIM) in ihrem Tablet vorfinden, mittels der ein geeigneter Datentarif direkt am iPad ausgewählt werden kann. Das hat auf den ersten Blick folgende Vorteile und könnte die ganze Branche revolutionieren: da keine lange Vertragslaufzeit und kein SIM-Karten-Wechsel nötig ist, kann ein fliegender Wechsel zwischen den Anbietern vollzogen werden.

Ein weiterer Vorteil wären wegfallende Roaming-Gebühren im Ausland, da man im Ausland dann einfach einen lokalen Anbieter über das iPad auswählen könnte! Leider funktioniert das Ganze vorerst nur in den USA & Großbritannien, aber weitere Länder werden sehr wahrscheinlich folgen, je nachdem wie das Experiment in den USA und Großbritannien ausgeht. Apples Bestrebungen, die SIM-Karte ganz abzuschaffen, gibt es schon länger, allerdings ist der Widerstand der Mobilfunkanbieter bisher sehr groß!

Wer die Apple-SIM nicht nutzen möchte, kann natürlich weiterhin einfach seine ganz normale SIM-Karte einlegen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf iPad Air 2: Neue „Apple SIM“ erlaubt „fliegenden Wechsel“ des Providers

  1. avatar Oliver sagt:

    naja, funktioniert ja nur in den USA und U.K. also erstmal für uns irrelevant….

  2. avatar Cihan Boz sagt:

    Ja, wird aber hoffentlich bald auch zu uns kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.