iPhone 14 Pro: Berichte über Kamera-Klappern

      iPhone 14 Pro: Berichte über Kamera-Klappern

      Die Kamera des iPhone 14 Pro (Max) soll bei der Nutzung der Apps von TikTok, Instagram und Snapchat laute Geräusche von sich geben.

      Das iPhone 14 Pro (Max) ist seit Freitag offiziell im Handel und damit auch schon in den Händen vieler Nutzer*innen. Einige Käufer*innen der ersten Stunde berichten nun über ein ungewöhnliches Problem: Unkontrollierbare Objektivbewegungen.

      Im Internet häufen sich die Stimmen, dass die Kamera des neuen Apple-Schlachtschiffs anfängt zu wackeln und sogar ein Schleifgeräusch von sich gibt, wenn andere Apps (Instagram, Snapchat oder TikTok) versuchen, auf die Kamera zuzugreifen. Hier ein kurzer Clip, der das Problem zeigt:


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Auch YouTuber Luke Miani hat ein entsprechendes Video auf Twitter veröffentlicht. Das Resultat sind verwackelte Bilder und ein Brummen und Klappern von der Kamera, die alles andere als gesund klingen. Dazu bestätigt das Video, dass es sich um mehr als einen Einzelfall handelt. Zudem häufen sich die Berichte auf Reddit.

      Im Moment klingt das nach einem Software-Problem. Ihr musst also nicht direkt euer neues iPhone in den Apple Store bringen. Sehr wahrscheinlich lässt es sich mit einem Software-Update beheben, sobald TikTok, Instagram und Snapchat die neuen APIs des iPhone 14 Pro eingepflegt haben. Es dürfte wohl bald ein Update nur für diese iPhones geben.

      Ist das Klappern der Kamera des iPhone 14 Pro (Max) die Schuld von Apple oder der Apps?

      Es ist wahrscheinlich ein wenig von beidem. Das iPhone 14 Pro (Max) ist das erste iPhone mit einer neuen 48MP-Kamera und Apple hat natürlich niemanden offiziell vor der September-Keynote gesagt, dass sie eine neue Kamera in ihrem Flaggschiff verbauen. In den Betas zu iOS 16 gab es ebenfalls keine Hinweise darauf. Dank diverser Leaks ahnten wir es trotzdem schon im Vorfeld.

      Auf der anderen Seite greifen diese Apps speziell auf das Post-Processing des iPhone zu, um bessere Bilder zu erzeugen. Einer der großen Vorteile, dass Apple pro Jahr maximal fünf Smartphones veröffentlicht. Xiaomi schafft das allein im Oktober. Das interesse dieser Apps, hier auf dem neuesten Stand der Technik beim iPhone zu bleiben, ist also entsprechend groß.

      Im verlinkten Reddit-Thread berichten aber auch Nutzer*innen mit älteren iPhones von dem Problem – nur deutlich weniger ausgeprägt. Dabei dürfte es sich generell um die Auto-Fokus-Ausrichtung der Linsen handeln und nicht speziell um das Klappern, welches wahrscheinlich mit dem Sensor-Shift-Feature in Zusammenhang steht. Ihr könnt es ja selbst testen. Das Problem scheint besonders bei der Snapchat-App aufzutreten. Öffnet diese und presst euer Ohr gegen die Hauptkamera eures iPhone und schreibt uns gerne in die Kommentare, ob ihr etwas hört.

      Apple iPhone bei uns im Shop

      Quelle: 9to5Mac
      Bild: Apple

      Veröffentlicht von Sascha

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.