iPhones könnten bald mit Android-Wear-Geräten kompatibel sein

verge_android_wear_facetime_notificationNachdem in den letzten Wochen schon einmal entsprechende Spekulationen aufgetaucht waren, will The Verge nun konkrete Informationen zu Googles Überlegungen, Android-Wear-Geräte mit Apples iPhone kompatibel zu machen, erhalten haben. Die Entwicklungsarbeiten des Internetriesen an dem Projekt sollen einem Bericht der US-Publikation nach bereits weit fortgeschritten sein. Ob Nutzer allerdings jemals tatsächlich Android-Wear-Software auf einem iPhone installieren können werden, hängt offenbar noch sowohl von Apples Einverständnis als auch von Googles eigener finaler Entscheidung in dieser Sache ab.

Ungeachtet des Ausgangs des Entscheidungsfindungsprozesses bei Google, steht das Unternehmen laut dem Artikel von The Verge, die sich darin explizit auf Insiderangaben berufen, kurz davor, die Arbeiten an den technischen Details des Projekts abzuschließen. Außerdem erfahren wir, dass die Technologie in ihrem aktuellen Stadium iPhone-Nutzern im Grunde die Verwendung derselben Funktionen ermöglichen würde, wie sie derzeit Besitzer eines Android-Smartphones geboten bekommen, wenn sie es mit einem Android-Wear-Gerät koppeln. So würde also auch auf Apples Mobiltelefonen eine Android-Wear-App dafür sorgen, dass die Nutzer auf ihrer Android-Wear-Smartwatch beispielsweise Benachrichtigungen erhalten, Google-Now-Karten aufrufen oder durch Sprachbefehle bestimmte Aktionen auslösen können.

Etwas unklar ist den vorliegenden Informationen nach derzeit noch, wie beim Zusammenspiel von iPhone und Android-Wear-Gerät etwas komplexere Funktionen, darunter etwa das Beantworten einer E-Mail, umgesetzt werden. Vorstellbar sei in diesem Zusammenhang aber, dass Nutzer derlei Features nur dann verwenden können, wenn sie weitere Google Apps (beispielsweise die Gmail-App) auf ihrem iPhone installieren.

Auch wenn es vielleicht noch die ein oder andere kleinere Hürde zu bewältigen gibt, scheint der Funktionsumfang der Android-Wear-iPhone-Kombination alles in allem recht komplett zu sein. Somit rückt die Frage in den Vordergrund, ob und, wenn ja, wann Google seine Wearable-Plattform mit Apples Smartphones wirklich offiziell kompatibel machen wird. Da der Internetriese laut The Verge großes Interesse daran hat, die Android-Wear-Erfahrung für so viele Nutzer wie nur möglich zugänglich zu machen, scheint dies aber nur eine Frage der Zeit zu sein.

Bedeutend komplexer und vermutlich auch problematischer (aus Google-Sicht) ist jedoch die Frage, was Apple zu all dem zu sagen hat. Würden die Kalifornier, die heute Morgen erst den Vorverkauf ihres ersten eigenen Wearable-Produkts, der Apple Watch, gestartet haben, die Aufnahme der Android-Wear-App in den App Store genehmigen? Uns erscheint das eher unwahrscheinlich. Vielleicht können die beiden US-Technologiegiganten aber auch in diesem Fall eine Lösung finden, von der beide Seiten etwas haben. Wir sind jedenfalls gespannt, welche Entwicklung diese Angelegenheit nimmt.

 

Bild: The Verge
Quelle: The Verge
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz