Irland soll 13 Milliarden Euro Steuern von Apple nachfordern

Apple MacBook Air 13 Rückseite

Das hat die EU-Kommission am Dienstag verkündet. Apple habe von unrechtmäßigen Steuervergünstigungen profitiert, Irland soll das Geld jetzt zurückfordern.

Laut EU-Kommission hat Apple auf Gewinne lediglich 0,005 bis ein Prozent Steuern gezahlt. Die Summe von 13 Milliarden Euro ergibt sich nach Angaben der Europäischen Kommission aus dem Zeitraum 2003-2014 plus Zinsen. Sie könne aber niedriger werden, sollten andere Länder höhere Steuern von Apple einfordern. Grundlage für die Entscheidung sind Beihilfevorschriften der EU, die gezielte Steuervorteile für einzelne Unternehmen untersagen.

Die irische Regierung sieht die Sachlage anders. Man habe Apple keine Vergünstigungen gewährt. Jetzt soll der Bescheid aus Brüssel geprüft werden und ein Einspruch vor Gericht vorbereitet werden.

Apple ist verständlicherweise nicht begeistert von der Entscheidung und hat angekündigt, dagegen vorzugehen.

via tagesschau.de

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz