Jede Menge Konzepte für das iPhone 8

iphone 8 dark mode

Samsung hat mit dem S8 vorgelegt, jetzt sind alle gespannt darauf, wie Apple darauf mit dem iPhone 8 oder X reagieren wird. Harte Fakten gibt es bisher wenig. Aber eine Reihe von Designern hat sich Gedanken gemacht, wie das neue iPhone aussehen könnte.

Der Ungar Gabor Balogh hat nicht nur ein neues Design entwickelt, sondern auch gleich ein paar Ideen, wohin die Reise mit dem OS gehen könnte. Seine Ideen gehen er auf einer eigenen Website und im Kern hat er eine Vision: das iPhone wird ein Augmented Reality Device.

konzept iphone 8

Das Konzept dahinter hört sich spannend an: Es würde keinen Display-Hintergrund im herkömmlichen Sinne geben. Stattdessen würde das zu sehen sein, was sich vor der Kameralinse befindet. Siri würde aufgebohrt werden und nicht mehr nur zuhören, sondern auch sehen können. Im Alltag sieht das Ganze dann so aus, dass ihr das iPhone auf etwas richtet und Siri dann fragt, was es ist. Siri liefert dann die Antwort und kann euch auch gleich Wegbeschreibungen oder weitere Informationen liefern.

Bei Vianney le Masne geht es in eine andere Richtung. Er hat einen Dark Mode für das iPhone entwickelt und auf Medium vorgestellt. Keine Ablenkungen mehr durch irgendwelche Grafiken, sondern nur noch die Dinge angezeigt bekommen, die man in dem Moment auch braucht. Optisch ist es definitiv ein Hingucker.

Auf Youtube gibt es natürlich noch mehr Konzept-Videos. Ein Blick auf diesen Kanal lohnt sich definitiv. Dort findet ihr nicht nur Videos zum kommenden iPhone, sondern auch zu anderen Modellen.

Jetzt aber noch zu etwas anderem. Nach allem, was bislang in der Gerüchteküche zu hören ist, wird es dieses Jahr wohl drei neue Modelle des iPhone geben. Zwei sollen weiterhin auf LC-Displays setzen. Das dritte, eben das iPhone 8, soll mit einem OLED-Display ausgestattet sein. Die Displays soll Apple auch schon bestellt haben. Und zwar bei Samsung und auch gleich eine ganze Menge, nämlich 70 Millionen Stück, berichtet Nikkei Asian Review. Die Displaygröße soll bei 5,2“ liegen. Es ist allerdings unklar, ob es sich dabei um die komplette Größe oder nur den reinen Display-Teil handelt. Da werden wir wohl auch noch länger auf eine endgültige Antwort warten müssen. Die Displays sollen übrigens „bendable“ sein. Man kann also getrost davon ausgehen, dass sich auch bei Apple in Sachen Ränder etwas tun wird.

Allerdings könnte es länger dauern als geplant, bis das iPhone 8 auf den Markt kommt. Digitimes berichtet unter Berufung auf die chinesische Economic Daily News, dass sich der Termin auf Oktober oder November verschieben könnte. Grund dafür sollen Schwierigkeiten beim Laminieren der Displays und beim 3D Sensor sein. Eine Bestätigung dafür gibt es aber noch nicht.

via Mobiflip, Mobilegeeks

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz