Kaufberater: PCs und Notebooks mit Ryzen-CPU für Full HD- bis 4K-Gaming

      Kaufberater: PCs und Notebooks mit Ryzen-CPU für Full HD- bis 4K-Gaming


      Lange Zeit kamen Gamer bei der Wahl eines Komplettsystems nicht um ein System mit Intel-CPU herum. Das hat sich 2017 jedoch glücklicherweise verändert. Mit der Vorstellung von Ryzen 5- und Ryzen 7-Prozessoren konnte AMD insbesondere beim Gaming und hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses wieder zu Intel aufschließen. Mittlerweile ist einige Zeit vergangen, die Kinderkrankheiten bei den Treibern wurden von AMD ausgemerzt und zwei neue Generationen zogen ins Land.

      Zuletzt aktualisiert: November 2019

      Mit der neuen Ryzen 3000er Reihe, schafft es AMD mittlerweile in vielen Bereichen mehr Leistung zu niedrigeren Preisen als Intel zu bieten. Auch Komplettsysteme mit den neuen CPUs sind zahlreich im Handel eingetroffen. Es ist daher der richtige Zeitpunkt gekommen, um euch aktuelle und empfehlenswerte Gaming-Systeme mit AMD Ryzen-CPUs vorzustellen.

      Als Basis für die Beratung sollen dabei die drei Gaming-Kategorien Full HD (1080p), WQHD (1440p) und 4K (2160p) dienen, da diese Auflösungen für Gamer aktuell am relevantesten sind. Ich stelle euch zu jeder Kategorie zwei bis drei Systeme vor, mit denen ihr entspannt Games in der jeweiligen Kategorie zocken könnt.

      Full HD-Systeme

      1. Desktop-PC / HM24 Gaming-PC HM246165
      2. Desktop-PC / HP Pavilion Desktop TP01-0242ng
      3. Notebook / Asus ROG GL702ZC-GC098T & HP Pavilion 15-ec0016ng

      WQHD-Systeme

      1. Desktop-PC / HM24 Gaming-PC HM246202
      2. Desktop-PC / HP Omen Desktop PC 875-0029ng

      4K-Systeme

      1. Desktop-PC / Hyrican Military PCK06116 Gaming-PC
      2. Desktop-PC / HP OMEN Desktop PC 875-0035ng

      Vor- und Nachteile von Komplettsystemen

      Die Vorteile eines Komplettsystems liegen natürlich darin, dass ihr euch nicht alle Komponenten einzeln besorgen bzw. diese erst zusammenbauen müsst. Ihr könnt nach dem Anschließen der Peripheriegeräte normalerweise direkt loslegen, da meistens schon ein Windows vorinstalliert ist und ihr nur noch eure Lieblingsspiele installieren müsst – was je nach Internetverbindung natürlich auch dauern kann. Zudem gibt es oft mehr Leistung fürs Geld, da die Systeme aus einer Hand kommen und somit Kosten bei der Herstellung gespart werden. Beim Stichwort „sparen“ sind wir leider auch gleich bei den Nachteilen eines Komplettsystems. Oftmals wird der Fokus auf die „leistungsbringenden“ Komponenten wie CPU und Grafikkarte gelegt. Dabei können wichtige, aber für die Leistung nicht relevante Teile vernachlässigt worden sein. Dazu zählen bspw. häufig ein Gehäuse mit wenig Komfortfunktionen, Mainboards ohne zusätzliche Anschlussmöglichkeiten, No Name-Netzteile mit niedriger Lebenserwartung oder laute Lüfter.

      Falls kein Interesse am Aufrüsten besteht, sind die ersten beiden Punkte sicherlich vernachlässigbar, die letzten beiden sorgen jedoch entweder für nervige Geräuschpegel beim Zocken oder ein frühes Ableben des PCs. Nichtsdestotrotz waren meine ersten PCs auch Komplettsysteme, die ich oftmals nur aufgrund der im hohen Alter schwächelnden Leistung ausgetauscht habe.

      So findet ihr den richtigen Gaming-PC

      Zieht man die Steam-Statistiken vom November 2019 zu Rate, dann spielt die Mehrheit (65%) der Zocker – mich inbegriffen – mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Nur knapp 10% sind in höheren Auflösungen unterwegs. Die ersten Empfehlungen richten sich deshalb gerade an jene Zocker, die sich ein neues Gaming-System mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis anschaffen wollen und deren Bildschirm diese Auflösung darstellen kann.

      Kaufberater Monitore

      Systeme für Full HD / 1080p

      1. Desktop-PC / HM24 Gaming-PC HM246165

      Als erstes System empfehle ich euch einen Rechner von HM24. Für 799* Euro bekommt ihr hier schon einiges geboten: Ein schneller Sechskern-Prozessor mit zwölf Threads sorgt für ausreichend Rechenpower beim Multitasking und CPU-lastigen Anwendungen. Wer Lust auf „Anno“ im Endstadium hat und keine Ruckler erleben möchte, sollte damit gut klar kommen. Auch sonst verfügt das System über alles, was ihr für 1080p-Gaming mit hohen bis sehr hohen Details benötigt: Die neue GeForce GTX 1660 mit 6GB VRAM wird begleitet von zukunftssicheren 16 GB DDR4 RAM. Für den Speicher kommen 256 GB SSD und 2 TB HDD zum Einsatz.

      Auch zum Aufrüsten bietet das Gehäuse Platz: bis zu vier Festplatten und ein Laufwerk können zusätzlich montiert werden. Dafür stehen euch 4 SATA-Anschlüsse zur Verfügung. Die zwei verbauten RAM-Riegel lassen sich ausbauen und durch maximal 2 x 16 GB ersetzen. Windows 10 bekommt ihr gleich noch in der Pro Version dazu. Bedingt durch die Grafikkarte von Nvidia ist es außerdem eher für Gamer empfehlenswert, die einen G-Sync-fähigen Monitor besitzen. Den PC gibt es aktuell (Stand 21.11.2019) für 799,- €* bei uns im Shop.

      HM24 Gaming-PC HM246165 bei notebooksbilliger.de

      2. Desktop-PC / HP Pavilion Gaming Desktop TG01-0003ng

      Beim zweiten System bekommt ihr zwar ein kleineres Gehäuse, dafür aber umso stärkere verbaute Kompenenten. Mit einem Ryzen der 3. Generation erwartet euch Prozessor-Power die auf Jahre ausreichen sollte: Der Ryzen 5 3500 bietet sechs Kerne, 12 Threads und das neue 7 Nanometer Produktionsverfahren. Er kann es mit den aktuellen Topmodellen von Intel aufnehmen, verbraucht dabei aber etwa 50% weniger Strom. Der HP Pavilion Gaming Desktop TG01-0003ng kommt dabei auch noch mit einer Nvidia Geforce RTX 2060 daher. Diese bietet nochmal um die 30% Mehrleistung im Vergleich zur 1660 und ermöglicht sogar Gaming in 1440p. In 1080p dürft ihr die Regler in fast allen Titeln problemlos auf Anschlag stellen. Durch das kleine Gehäuse können lediglich die Lüfter negativ aufallen. Die im Lieferumfang enthaltene Tastatur und Maus sind für den Einstieg in Ordnung, falls man noch keine Peripheriegeräte dieser Art besitzt.

      16GB RAM sind bereits verbaut. Leider werden diese im Auslieferungszustand im Single-Channel betrieben. Von zwei RAM-Riegeln im Dual-Channel und mit schnellerer Taktung kann der starke Ryzen Prozessor deutlich profitieren. 3200Mhz DDR4 wird allgemein als „Sweet-Spot“ bei Ryzen CPUs gesehen. In dem kleinen Gehäuse werden Erweiterungen allerdings schwierig. RAM und Festplatten-Plätze sind nicht wirklich problematisch, aber wenn ihr eines Tages eine neue GPU einbauen wollt, dann ist diese in der Länge limitiert.

      Dazu ist das 400 Watt Netzteil etwas schwachbrüstig konzipiert. Das könnt ihr aber gegebenenfalls auch austauschen. Das System mit Ryzen 5 3500 bekommt ihr für 999,- € (Stand 21.11.2019) in unserem Shop, Windows 10 Home ist dabei bereits vorinstalliert.

      HP Pavilion Gaming Desktop TG01-0003ng bei notebooksbilliger.de

      3. Notebook / Asus ROG GL702ZC-GC098T & HP Pavilion 15-ec0016ng

      Bei den Notebooks hält sich die Auswahl an Gaming-fähigen Geräten mit Ryzen-CPU noch in Grenzen. Für wirklich ausreichend Leistung müsst ihr hier deutlich tiefer in die Tasche greifen, außerdem reduziert sich der „Mobilitätsfaktor“ bei einem auf Gaming ausgelegten Gerät durch das hohe Gewicht und die begrenzte Akkulaufzeit deutlich. Meist sind hier Intel-Prozessoren ab dem i7 8750H noch die deutlich bessere Wahl.

      Mit dem Asus TUF Gaming FX705DU-H7090 erhaltet ihr ein auf Gaming ausgelegtes Gerät mit 17,3″ Gerät mit schnellem 120Hz-Full HD-Bildschirm, Ryzen 7 3750H, Geforce GTX 1660Ti, 8 GB DDR4 RAM, 512 GB SSD. Der Spaß kostet allerdings 1.111,- € (Stand 21.11.2019). Asus hat bei der Zusammenstellung zudem auf ein Betriebssystem verzichet. Dieses müsst ihr noch nachkaufen.

      Asus TUF Gaming FX705DU-H7090 Gaming-Notebook bei uns im Shop

      Windows10 bei notebooksbilliger.de

       

      Wenn ihr mit einem kleineren Formfaktor in 15,3″ leben könnt, dann ist sicherlich das HP Pavilion 15-ec0016ng interessant. Hier bekommt ihr fast die gleichen Komponenten wie im ASUS TUF Gaming, wobei nur das schnelle Display fehlt. Dafür gibt es gleich ein Betriebssystem und zusätzlichen Arbeitsspeicher, der darüber hinaus noch leicht schneller ist (2666Mhz vs 2400Mhz im Asus TUF Gaming). Besonders Ryzen-Prozessoren profitieren davon. Ihr könnt euch also auf einen minimal schnelleren Prozessor zum niedrigeren Preis freuen. Nur wenn es ein 17,3″ Gerät sein muss oder ihr bevorzugt Shooter spielt, würde ich euch zum Asus raten.

      HP Pavilion 15-ec0016ng Gaming-Notebook bei uns im Shop

      Für die nächsthöhere Stufe Bedarf es schon etwas mehr Leistung. Mit knapp 5% Anteil auf Steam ist das Zocken auf 1440p zwar noch nicht so weit verbreitet, bildet aber vermutlich für viele Zocker die nächste angestrebte Auflösung vor dem Sprung auf 4K.

      Für die Notebooks mit Ryzen-CPU wird es ab dieser Kategorie etwas eng. In den meisten Spielen in 1440p kommt die 1660Ti noch auf gut spielbare Bildraten von über 30 Frames pro Sekunde. Dann müsst ihr allerdings auch etwas an den Reglern drehen. Mit den in unseren Empfehlungen verbauten 1080p Screens kommt für Auflösungen über Full-HD sowieso nur Supersampling in Frage. Da in den folgenden sechs Systemen nur noch GeForce-Grafikkarten verbaut sind, solltet ihr jeweils einen G-Sync-fähigen Monitor als Ausgabegerät nutzen.

      Systeme für WQHD / 1440p und darüber hinaus

      1. Desktop-PC / HM24 Gaming-PC HM246202

      Die erste Empfehlung bei den Systemen für 1440p Auflösung ist wieder ein Modell von HM24: Der Gaming-PC HM246202. Hardwareseitig kann er mit Ryzen 7 2700, GeForce RTX 2060, 16 GB DDR4 RAM, 512 GB M.2-SSD und 2 TB HDD überzeugen. Die Grafikkarte eröffnet euch einen soliden Einstieg in die Welt von WQHD. Die RTX 2060 liegt in den meisten Spielen auf einem Niveau mit der GTX 1080, hat allerdings 2GB weniger VRAM. Es gibt allerdings noch keine Spiele, in denen das nachweislich limitiert.

      Auch dieser Desktop-PC bietet Platz für zusätzliche Festplatten und ein Laufwerk, die ihr in Verbindung mit den 4 SATA-Ports nutzen könnt. Beide RAM-Steckplätze sind bereits belegt, sodass ihr hier maximal auf 32GB aufrüsten könnt. Er ist bei uns für 1.099,- € (Stand 21.11.2019) im Shop erhältlich und kommt gleich mit Windows 10 Professional daher.

      HM24 Gaming-PC HM246202 bei notebooksbilliger.de

      2. Desktop-PC / Hyrican Military PCK06138 Gaming-PC

      Eine Preisklasse darüber wird es dann martialisch: Das Hyrican Military wird seinem Namen mehr als gerecht und kommt im hervorragend gekühlten Midi-Tower daher. Hier erhaltet ihr dann die RTX 2070, 16 GB Ram und erneut den Octa-Core Prozessor Ryzen 7 2700. Das Camouflage-Design ist sicherlich Geschmackssache, aber dafür stimmt das drumherum: Mit einem DVD-Brenner, Windows 10 Home, 240GB SSD und 2TB Festplatte seid ihr für die meisten Fälle gerüstet. Im Gegensatz zum schlichten HM24 Tower schreit das Gehäuse geradezu nach Auffälligkeit und verfügt ab Werk über drei Lüfter mit LED-Beleuchtung. Das sorgt für einen guten Airflow im Gehäuse. Die RTX 2070 ist zudem ab Haus übertaktet.

      Aus unverständlichen Gründen verbaut Hyrican im Military Gaming PC leider den A320 Einstiegs-Chipsatz von AMD. Das schränkt eine spätere Aufrüstung des Prozessors sehr ein. Beide RAM-Slots sind bereits belegt, ein S-ATA Steckplatz steht euch für eine weitere Festplatte zur Verfügung. Wer es martialisch mag greift zu, ansonsten würde ich den meisten aber zum nachfolgend vorgestellten Modell raten. Erhältlich ist der Hyrican für 1.571,58- € (Stand 21.11.2019) in unserem Shop.

      Hyrican Military PCK06138 Gaming-PC bei notebooksbilliger.de

      2. Desktop-PC / HP Omen Desktop PC 875-0029ng

      Der OMEN by HP Desktop PC 875-0029ng ist mit den verbauten Komponenten Ryzen 7 2700, GeForce RTX 2070, 16 GB DDR4 RAM, 256 GB NVMe SSD und 1 TB HDD fast schon für den Einstieg in die Welt von 4K geeignet. Mit ihm solltet ihr in allen aktuellen Spielen bei 1440p locker die Details auf ein sehr hohes Level schrauben können, ohne euch viele Gedanken um die FPS machen zu müssen. Der Rechner kommt neben dem minimalistischen Design außerdem mit Maus, Tastatur sowie Windows 10 daher und ist somit direkt startklar. Im Vergleich zum Hyrican fehlt zwar der DVD-Brenner, dafür erhaltet ihr einen aktuellen B450-Chipsatz. Das macht auch ein späteres Aufrüsten gut möglich.

      Zum Aufrüsten bietet sich auch 1 freier RAM-Port an. Schaut man sich die Auflistung der Anschlüsse im Shop an, dann werden auf dem Mainboard vermutlich aber keine weiteren freien Ports verfügbar sein. Den OMEN by HP Desktop PC 880-068ng gibt es für 1.499,- € (Stand 21.11.2019) unter dem folgenden Link:

      OMEN by HP Desktop PC 875-0029ng bei notebooksbilliger.de

      Wenn ihr euch schon heute für die letzte Gaming-Kategorie wappnen wollt, dann solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass 4K-Gaming mit einem Steam-Anteil von ca. 1,8 % noch mehr oder weniger in den Kinderschuhen steckt und eher für jene Hardcore-Gamer interessant ist, die sowohl einen geeigneten Monitor als auch das nötige Kleingeld vorweisen können.

      Computerbase empfiehlt für den Einstieg zumindest eine GeForce RTX 2060 Super, besser jedoch eine GeForce GTX 1080 Ti oder eine RTX 2080. Komplettsysteme, die vernünftige FPS erreichen, sind hier aktuell bereits unter 2.000,- € zu haben. Star Wars Battlefront 2 ist mit einer GeForce GTX 1080 Ti bspw. gut mit ca. 60 FPS bei hohen Details in 4K spielbar.

      Systeme für 4K / 2160p

      1. Desktop-PC / Hyrican Military PCK06116 Gaming-PC

      Das erste System bildet erneut ein Modell von Hyrican: Der Military PCK06116 Gaming-PC kommt im Vergleich zum oben empfohlenen Modell mit einer GTX 1080 Ti daher. Mit dieser seid ihr in den meisten Titeln in 4k gut gewappnet. Leider wird erneut der A320 Chipsatz genutzt. Das schränkt die Aufrüstbarkeit wie beim schwächeren Modell unnötig ein. Neben Windows 10 kommt der PC in einem schnittigen Gehäuse mit insgesamt 8 USB-Anschlüssen sowie einer größeren SSD daher.

      Aufrüstungstechnisch habt ihr nicht allzu viele Möglichkeiten. Auf dem Mainboard befinden sich 4 SATA-Ports, die beiden RAM-Slots sind bereits belegt und können für ein Upgrade nur durch jeweils 2 x 16 GB Riegel ausgetauscht werden. Der Gaming-PC ist bei uns im Shop ab 1.899,- € (Stand 21.11.2019) erhältlich.

      Hyrican Military PCK06116 Gaming-PC bei notebooksbilliger.de

      2. Desktop-PC / HP OMEN Desktop PC 875-0035ng

      Auch hier bietet HP wieder das bessere Gesamtpaket: Der HP OMEN Desktop PC 875-0035ng hat alles mit an Bord, was das Gamer-Herz begehrt: Ryzen 7 2700, GeForce RTX 2080, 32 GB DDR4 RAM, 512 GB SSD und 2 TB HDD. Mit dieser Hardware solltet ihr auch bei einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln bei hohen Details anständig gerüstet sein.

      Das Gerät wird mit Windows 10 Home ausgeliefert und verfügt neben einem 500-Watt-Netzteil und 4 SATA-Anschlüssen über zusätzlichen Platz für 2 HDDs und 2 M.2-SSDs. Für 1.999,- € (Stand 21.11.2019) gehört es euch.

      HP OMEN Desktop PC 875-0035ng bei notebooksbilliger.de

      Zu einem ordentlichen Gaming-Setup gehört natürlich auch ein angemessener Monitor. Wir haben diverse getestet und haben für euch aufgeschrieben, worauf ihr beim Monitor-Kauf achten müsst.

      Euch hat der Beitrag geholfen oder ihr habt bereits Erfahrung mit einem der Gaming-Systeme gemacht? Wir würden uns freuen, wenn ihr eure Erlebnisse mit der Community teilt und einen Kommentar oder eine Bewertung in unserem Shop hinterlasst.

      Top

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.