Keine gute Woche für Nokia

Frische Zahlen aus dem Hause Nokia wirken erschreckend. 929 Millionen Euro Verlust muss der finnische Hersteller im ersten Quartal verbuchen. Tief in die roten Zahlen ist man gerutscht, die Aktien weiter eingebrochen. Neben dem  erlittenen Verlust ist auch der Umsatz eingebrochen – um satte 29% auf 7,4 Milliarden Euro. Dies ist sicherlich der Preis, den man für den Umbruch in der Firma zahlt – das steckt niemand so weg. Auch die immer günstigeren Smartphones knabbern an Nokia, denn deren FeaturePhones werden dadurch verdrängt.

Man darf vielleicht trotzdem vorsichtig optimistisch im Hause Nokia sein. Bei Kunden kommt das in den USA gestartete Nokia Lumia 900 gut an und im Bereich der günstigen Geräte startet das Lumia 610 im unteren Preissegment gerade in Asien. Ich drücke weiterhin die Daumen!

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Keine gute Woche für Nokia"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich habe seit knapp 2 Monaten und nach vielen Jahren wieder ein Nokia, das Lumia 800 und ich bin begeistert. Für den täglichen Gebrauch echt geil, auch wenn ich noch ein paar Features vermisse. Von Android war ich nach anderthalb Jahren gelangweilt. Mal sehen, wie lange die Faszination für das Design jetzt anhält, sowohl vom Phone, als auch von Windows Phone.

wpDiscuz