Keynote: Apple TV 4 – Das neue Apple TV mit Siri, Touch und Apps

apple_tv-TeaserÜberfällig war die Vorstellung eines neuen Apple TV, heute ist es endlich so weit: Das Unternehmen aus Cupertino präsentiert eine neue rundum überarbeitete Generation der kleinen Streaming-Box. Mit ihr kann man spielen und sie hört aufs Wort.

Das Innenleben des Apple TV hat der Hersteller ordentlich aufgebohrt: Zum Einsatz kommt wie im neuen iPod touch und den letztjährigen iPhone-6-Modellen das A8-SoC.

apple_tv_appsAn Speicher stehen zwei Varianten bereit, eine mit 32 GB und eine mit 64 GB. Viel Speicher ergibt Sinn, denn mit dem neuen Betriebssystem tvOS können Entwickler nun auch Apps für das Apple TV schreiben.

Entwickler können für Universal-Apps für iOS und tvOS schreiben. Spiele lassen sich dann beispielsweise auf dem iPhone anfangen und auf dem Apple TV fortsetzen.

apple_tv_touchMit an Bord beim Apple TV ist dieses Mal Siri, das Mikrofon steckt in der überarbeiten Fernbedienung, die nun mit Bluetooth 4.0 arbeitet. Die Suche gelingt nun übergreifend, man findet also beispielsweise Filme nicht nur bei iTunes, sondern auch auf Netflix und anderen Streaming-Services, die allerdings hier keine Rolle spielen. Zudem kann man per Spracheingabe beispielsweise Filme 15 Sekunden überspringen oder zurückspulen und die Wettervorhersage abrufen. Die Siri-Funktion ruft man über einen eigenen Knopf der dunkelgrauen Fernbedienung auf.

apple_tv_sportMit dem Touch Surface steht zudem eine weitere Steuermöglichkeit bereit, die nicht nur die Bedienung des Apple TV erleichtert, sondern auch durch die Unterstützung von Wischgesten eine einfache Möglichkeit der Spielsteuerung bietet. Als Beispiel zeigte Apple den Titel Crossy Roads, der einen neuen Multiplayermodus enthält. Beinahe zur Wii mutiert die Fernbedienung mit dem Titel „Beat Sports“, der den Bewegungssensor und das Gyroskop benutzt. Das Spiel der Rock-Star-Macher stellt eine Mischung aus Sport- und Musikspiel dar, bis zu vier Mitspieler können am TV zocken. Genügend „Fernbedienungen“ vorausgesetzt.

An Schnittstellen stehen Ethernet und HDMI bereit, eine 4K-Ausgabe ist nicht dabei. Den optischen Audioausgang hat Apple gestrichen. Für Wartungszwecke erhält das Apple TV eine USB-C-Buchse.

Die 32-Gigabyte-Version kostet 149 US-Dollar, 199 Dollar das Modell mit 64 GB. Ab Ende Oktober soll das Apple TV 4 hierzulande verfügbar sein, erst dann will Apple die Euro-Preise nennen.

avatar

Über Marcel Magis

Ich bin Journalist und Schriftsteller. Unter anderem arbeitete ich für macnews.de, c't, Telepolis und notebookjournal.de. Ich liebe Nudeln und schreibe in meiner freien Zeit unverdrossen an einem großen Roman weiter, der wöchentlich im Netz erscheint. Du findest mich auf Facebook, XING und meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, TV abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz