Klinkenanschluss und physische Buttons sollen beim Galaxy Note 10 wegfallen

      Klinkenanschluss und physische Buttons sollen beim Galaxy Note 10 wegfallen

      Das zumindest berichtet Android Police unter Berufung auf Quellen, die mit Samsungs Plänen für das Note 10 vertraut sein sollen.

      Demnach fallen alle drei Buttons am neuen Note-Modell weg: Power- und Bixby-Button und die Lautstärkewippe. Allerdings sollen sie nicht ersatzlos gestrichen werden, sondern werden wohl durch druckempfindliche Felder auf dem Rahmen ersetzt. Samsung wären nicht die ersten, die auf solche Felder setzen. Google bspw. nutzt druckempfindliche Felder bei seinen Pixel-Smartphones, um den Assistant zu starten. Und HTC hat bei seiner U-Serie auch auf Sensortasten gesetzt. Bleibt zu hoffen, dass Samsung das besser umsetzt als HTC.

      Einen Vorteil hätte der Verzicht auf echte Tasten allerdings: Der Rahmen wird ohne die Aussparungen für die Tasten stabiler. Dadurch ließe sich ein dünneres Design verwirklichen, ohne dass an der Stabilität gespart wird.

      Note 10 ohne Klinkenanschluss?

      Samsung gehört zu den letzten Herstellern, die ihren Spitzen-Smartphones einen 3,5mm-Anschluss spendieren. Bisher tauchten immer zwei Argumente auf, mit denen der Wegfall des Ports begründet wird: Zum einen soll das Smartphone so besser gegen eindringende Flüssigkeit geschützt sein und zum anderen gewinnt man Platz für einen größeren Akku. Wir werden sehen, wie Samsung das begründen wird. Wobei ich eher auf das Akku-Argument tippe. Denn schließlich hat Samsung bisher bei seinen Galaxy-Geräten immer eine IP68-Zertifizierung mit einem 3,5mm-Anschluss bekommen.

      Bis zum Launch im Spätsommer ist es noch eine Weile hin und wir werden bis dahin sicherlich noch den einen oder anderen Leak zum Note 10 sehen. Und wie immer gilt: Solange nichts von Samsung offiziell bestätigt ist, solltet ihr die Infos nicht als in Stein gemeißelt betrachten.

      Galaxy Note bei uns im Shop

      via Android Police

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei