Kommt das Huawei Mate 30 (Pro) ohne Google-Apps?

      Kommt das Huawei Mate 30 (Pro) ohne Google-Apps?

      Demnächst wird Huawei mit dem Mate 30 (Pro) das neueste Smartphone-Flaggschiff vorstellen. Aber so wie es im Moment aussieht, könnte es ohne eine lizenzierte Version von Android und damit ohne Google-Dienste wie Play Store, Maps oder Gmail kommen.

      Huawei steht weiterhin auf der schwarzen Liste

      Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf einen Google-Sprecher. Hintergrund ist, dass Huawei auf einer schwarzen Liste der USA steht und US-Unternehmen nur mit einer Ausnahmegenehmigung mit dem chinesischen Konzern Geschäfte machen dürfen.

      Im August lief die 90-tägige Frist ab, innerhalb der US-Unternehmen bestehende Geschäfte mit Huawei weiterführen durften. Die Frist wurde um weitere 90 Tage verlängert.

      Frist schließt Neuerscheinungen aus

      Die Crux an der Sache: Diese Regelung gilt nur für bestehende Produkte, aber nicht für Neuerscheinungen. Für die ist eine Ausnahmegenehmigung der US-Regierung notwendig. Laut Reuters gibt es derzeit mehr als 130 solcher Anträge, über die aber allesamt noch nicht durch das US-Handelsministerium entschieden worden sei. Ob Google ebenfalls einen Antrag gestellt hat, ist nicht bekannt.

      Nach dem derzeitigen Stand würde das bedeuten, dass es für das Mate 30 (Pro) keine Google-lizensierte Android-Version gibt. Und das heißt: kein Play Store und keine Google-Apps. Als Alternative könnte Huawei natürlich auf sein eigenes Betriebssystem setzen. Ob das allerdings schon so weit ist, auf die Kunden losgelassen zu werden, ist offen.

      Es bleibt also spannend, wie es mit Huawei und den USA weitergeht. Wir halten euch da natürlich auf dem Laufenden.

      Was sagt ihr dazu? Würdet ihr das Mate 30 (Pro) auch ohne Google-Apps kaufen?

      Huawei Smartphones bei uns im Shop

      Reuters via Caschys Blog

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei