Kompakter „Gaming“-PC: Intel NUC Skull Canyon offiziell vorgestellt

Skull_w_755

Intel hat auf der Game Developers Conference (GDC) in San Francisco einen neuen PC in der NUC-Klasse präsentiert. Optisch hat sich Intel aber vom alten NUC-Design etwas gelöst und bringt mit dem Skull Canyon ein größeres Gerät auf den Markt. Die Größe ist allerdings auch nötig, denn der PC bietet einiges an Leistung und ist laut Intel ganz klar an Gamer gerichtet.

Trotz den immer noch sehr geringen Abmessungen von  216 x 116 x 23 mm steckt Technik für höchste Ansprüche in dem Gerät. So ist als Prozessor der Intel Core i7-6770HQ verbaut. Der Quad-Core Prozessor liefert 2,6Ghz und kann kurzzeitig sogar eine Leistung von 3,5Ghz erreichen. Auch Hyper-Threading bietet die CPU, sodass acht Threads parallel ausgeführt werden können. Der Prozessor der neusten Skylake Generation wurde im 14nm Verfahren gefertigt, den Kernen stehen 6MB L2-Cache zur Verfügung. Die TDP liegt bei 45W. Wie eigentlich immer bei Intel NUC Geräten muss der Arbeitsspeicher selbst verbaut werden, hierfür stehen zwei DDR4-SODIMM Steckplätze (max. 2133Mhz) zur Verfügung.

skull-canyon-NUC

Als Grafikchip kommt der Intel Iris Pro 580 zum Einsatz, der einen L4 Cache von 128MB bietet und eine Leistung von 1152 GFLOPS liefern soll. Wem die Leistung der GPU mal nicht ausreichen sollte, kann auch per Thunderbolt 3 eine externe Grafiklösung mit dem Intel NUC Skull Canyon verbinden. Einen 2,5 ZollSlot für eine SSD bietet der PC leider nicht, allerdings kann problemlos eine SSD mit M2 Steckplatz und PCIe 3.0 x4 Anbindung in dem NUC verwendet werden. Dual-Band Wlan (AC) und Bluetooth 4.2 gibt es standardmäßig. Darüber hinaus stehen auch ein Gigabit Netzwerkanschluss, 1x Thunderbolt 3/USB 3.1 Type-C, 4x USB 3.0, 1x SDXC, 1x HDMI 2.0 und 1x Mini-Displayport 1.2 zur Verfügung. Über den 3,5mm Anschluss kann darüber hinaus beispielsweise ein Kopfhörer verbunden werden. Damit der PC auch im Wohnzimmer eine gute Figur macht, gibt es an der Front noch einen Infrarot-Empfänger.

Wer möchte kann sich den NUC Skull Canyon ab Mai direkt mit Vollausstattung bestellen. Mit 16GB Ram, einer 256GB SSD und Windows 10 liegt der Preis bei 999 US-Dollar. Preise für das „nackte“ Gerät hat Intel noch nicht verkündet.

via Intel Newsroom, Toms Hardware, Hardwareluxx

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Gaming abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kompakter „Gaming“-PC: Intel NUC Skull Canyon offiziell vorgestellt

  1. avatar Chris sagt:

    Kleine Rechner mit viel Power haben wir schon beim Asus ROG GR6 gesehen. Sie sind nicht nur für Spiele geeignet, sondern auch fürs Büro bei der richtigen Konfiguration.
    Ich glaube das „nackte“ Gerät ohne Betriebssystem etc. wird um die 650 Euro kosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.