Folio: Schickes Konzept eines faltbaren Apple MacBook

      Folio: Schickes Konzept eines faltbaren Apple MacBook

      Angeblich arbeitet Apple an einem faltbaren MacBook. Bis das erscheint, kann es aber noch eine Weile dauern. Antonio De Rosa hat deshalb ein Konzept davon erstellt, das womöglich gar nicht so weit von der Realität entfernt sein dürfte.

      Über das Gerücht, dass Apple im Geheimen an einem faltbaren MacBook oder iPad arbeitet, haben wir schon berichtet. Das Projekt scheint noch weit von seiner Fertigstellung entfernt zu sein. Der Künstler Antonio De Rosa hat sich daher der Idee angenommen und 3D-Rendermodelle eines faltbaren MacBooks erstellt. Die Ergebnisse sind vielversprechend und zeigen, was sein könnte.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Das „MacBook Folio“ getaufte Gerät bietet Touch ID und Face ID. Der geliebte Fingerabdrucksensor befindet sich an der Seite des Geräts, wie etwa beim neuen iPad Air 4. Die FaceID-Funktion steckt dabei in einer überarbeiteten Notch, diesmal mit einem pillenförmigen und einem kreisrunden Bereich für die Sensoren. Angeblich soll Apple das so für die kommenden iPhone-14-Modelle planen.

      Das erdachte MacBook ist mehr oder weniger nur noch ein großes Display und bietet deshalb keine echte Tastatur mehr. Stattdessen kommt eine virtuelle Tastatur wie beim iPad zum Einsatz. Wenn sie nicht gebraucht wird, kann das gesamte Display für Medien genutzt werden. Praktisch.

      Wichtig wäre hierfür die Qualität des Vibrationsmotors, damit sich das Tippen möglichst realistisch anfühlt. Dazu erdenkt sich Antonio De Rosa noch einen Stylus mit „Hey Siri“-Funktion, was bei einem so großen Display sicherlich wunderbar für Künstler*innen ist.

      Insgesamt erinnert das Design mit den runden Ecken und klaren Kanten stark an ein iPad Pro. Aufgrund der geringen Dicke des Geräts bietet das Konzept nur USB-C-Anschlüsse mit Thunderbolt-Funktion.

      Natürlich handelt es sich nur um das erdachte Konzept eines Künstlers, dennoch zeigt es, wozu moderne faltbare Notebooks in der Lage wären und wie gut sie aussehen könnten. Obwohl Apple an so einem Notebook arbeiten soll, bezweifle ich, dass es so modern und gewagt daherkommen wird. Apple geht meist auf Nummer sicher.

      Wie gefällt euch das Konzept? Wäre so eine Mischung aus Tablet und Notebook etwas für euch? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

      Zum Shop: Apple iPad

      Quelle & Bilder: Antonio De Rosa, wccftech

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.