Kurze Review & GiveAway: FRITZ!Fon C3 von AVM

Nicht nur Smartphones sind bei mir ein Thema, auch das normale, aber noch lange nicht ausgestorbene Haustelefon. Nun gut, ich will ehrlich sein: es handelt sich in meinem Falle nicht mehr um normal angeschlossene Telefone, sondern um DECT-Geräte. Diese kommunizieren bekanntlich drahtlos direkt mit der Sende- / Empfangsstation, bei mir ist dies momentan eine FRITZ!Box. Bislang verrichteten (bzw. verrichten immer noch) zwei Siemens Gigaset A400 ihren Dienst in meinen Räumlichkeiten. Günstig und gut – telefonieren und sonst nichts.

In eine andere Kerbe schlägt das AVM FRITZ!Fon C3, welches definitiv nicht nur zum Telefonieren gedacht ist. Positiv zu Bewerten ist das Vorhandensein von drei AAA-Akkus. In der Vergangenheit gab es bei den MT-Geräten von AVM ja nur Akkus, keine wechselbaren Batterien. Das in weiß gehaltene Gerät mit der silbernen Front spricht mich persönlich optisch nicht an.

Im Gegensatz zu MF-Geräten sieht man hier zwar keine Fingerabdrücke und Schmierer, trotzdem hätte ich hier ein mattes Schwarz vorgezogen. Einfach so von der Optik her. Das Gerät wirkt robust, liegt qualitativ auf Augenhöhe mit dem angesprochenen Siemens-Gerät. Die erste Einrichtung ging in wenigen Sekunden von der Hand: einfach die DECT-Taste am Router gedrückt halten, schon ist das C3 verbunden und fordert sofort zu einem Firmware-Update auf. Ist dies geschehen, kann direkt los telefoniert werden.

Die Telefonqualität ist subjektiv gefühlt besser als bei meinem Gigaset, da es gar kein bis wenig Echo gibt, ein Umstand, der mich beim Gigaset ein wenig stört. Die Empfangs- und Sprachqualität ist also als sehr gut zu bewerten, lediglich kleine Knackser konnten ich und mein Arbeitskollege Cihan feststellen – denn eben jenen hatte ich zum Test-Telefonat eingeladen. Zur Bauhöhe sei noch etwas gesagt: es handelt sich beim C3 um eine etwas dickere Bauform als bei den MT-Geräten, hier vermute ich einen besseren Lautsprecher für die Akustik.

Das Farbdisplay des C3 dient nicht nur zum Betrachten der Einstellungen & Co, auch das Bild eines Anrufers kann angezeigt werden. Es sind viele kleine Schmankerl, die das C3 vielleicht interessant für den Käufer machen, denn es lassen sich auch E-Mails auf dem Display lesen, Nachrichten in Form von RSS-Feeds konsumieren oder aber auch Internet-Radio hören. Dies gelingt aber nur, wenn man eine FRITZ!Box betreibt, die dieses Feature unterstützt, bei Geräten wie zum Beispiel der FRITZ!Box 7270 bleibt man auf E-Mail und RSS-Feeds beschränkt – obwohl das Handbuch vom vollen Funktionsumfang bei der Nutzung meiner Box spricht (zur Verteidigung des C3s sei gesagt: ich nutze Labor-Firmware). Ferner funktioniert das Handteil als Babyfon und Wecker.

Wer sein Telefonbuch mit der FRITZBox nutzt, der kann weiterhin eine erweiterte Telefonbuchsuche nutzen: getippte Buchstaben zeigen dabei direkte Kontakte an, die diesen Buchstaben im Namen haben.

FRITZ!Fon C3 auf einen Blick:

  • Schnurloses Komforttelefon (DECT) für Internet- und Festnetztelefonie
  • Optimale Ergänzung für alle FRITZ!Box-Modelle mit DECT-Basisstation
  • Unterstützt HD-Telefonie für ein natürliches Klangbild
  • Optimierte Akustik für den Hörer- und Freisprechbetrieb
  • Full-Duplex-Freisprechen, Lauthören in HD-Qualität
  • Ab Werk sicher durch verschlüsselte Sprachübertragung
  • Telefonbuch für 300 Einträge und mehrere Anrufbeantworter
  • Ruflisten, Weckruf, Babyfon, Klingelsperre
  • Übersichtliche Menüs auf hochwertigem Farbdisplay
  • RSS-Feeds, Internetradio und Podcasts empfangen
  • Eingegangene E-Mails lesen und beantworten
  • Update mit neuen Funktionen spielend einfach per Tastendruck
  • DECT-Eco: Funkabschaltung bei Bereitschaft

FRITZ!Fon C3 Details:

  • Standard DECT-GAP
  • Bis zu 300 Meter Reichweite im Freien und bis zu 40 Meter in Gebäuden
  • Telefonbuch für bis zu 300 Einträge und Online-Telefonbuch
  • Mehrere Anrufbeantworter mit grafischen Menüs, Fernabfrage und E-Mail-Weiterleitung
  • Ergonomisch beleuchtete Tastatur mit Nachrichtentaste (MWI)
  • Anklopfen, Rufumleitung, Halten, Makeln, Vermitteln und Dreierkonferenz
  • Kurzwahlen, Anruferliste und Rufnummernsperre einrichten
  • Anrufern Bilder zuweisen, die bei Anrufen angezeigt werden
  • Farbdisplay: 128 x 160 Pixel, 262.000 Farben, hochauflösend
  • Lautsprecher / Mikrofon
  • 3 AAA-Akkus (650 mAh)
  • Bis zu 10 Stunden Gesprächsdauer, bis zu 6 Tage Stand-by
  • Aufladen über Ladestation: Ladezeit  ca. 6 Stunden
  • Tiefentladeschutz
  • Abmessungen: ca. 139 x 49 x 26 mm, Gewicht: 133 g
  • CE-konform

Lieferumfang

  • FRITZ!Fon C3
  • AAA-Akkupack
  • Ladestation
  • Netzteil zum Anschluss an das 230-Volt-Stromnetz
  • Gedrucktes deutschsprachiges Handbuch

Mein Fazit: Preis- / Leistungsverhältnis ist definitiv fair, das FRITZ!Fon C3 kann eben etwas mehr als blankes Telefonieren. Wer die oben beschriebenen Funktionen nutzen möchte, der kann definitiv zuschlagen. Reinen Telefonierern wie mir langt das günstigere Siemens Gigaset A400, zu dem Preis bekommt man ca. 3 Stationen – in meinem Falle muss aber klar gesagt werden, dass das C3 die bessere Sprachqualität ohne Nachhall hat.

Jetzt kommst du!

Ihr habt eine Fritz!Box? Ein DECT-Telefon? Ihr seid mit eurem jetzigen Telefon unzufrieden? Kein Thema: Foto vom jetzigen Telefon machen und hier kommentieren. In einer Woche dreht der Zufallsgenerator und ich lasse einen von euch das Fritz!Fon C3 zukommen. Im Gegenzug möchten wir einen Erfahrungsbericht von euch für unser Blog haben – kennt ihr ja schon 😉 Wenn ihr damit einverstanden seid und das Ganze gut durchgelesen & verstanden habt, dann macht doch mit!

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Kurze Review & GiveAway: FRITZ!Fon C3 von AVM"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Was mir an AVMs FritzFons gefällt ist die Synchronisation mit dem Telefonbuch der FritzBox. Ein Feature, dass du mit nicht-AVM-Geräten meines Wissens nicht hast.

Es sei also nochmal hervorgehoben: Das Telefonbuch der FritzBox lässt sich mit dem der FritzFons abgleichen. Tolle Sache 🙂

avatar
Gast

Ich verwende meine Fritz!Box Fon 7270 zusammen mit einem T-Sinus 501. Hätte gerne das Fritz!Fon, da die Komfortfunktionen (Verpasste Anrufe etc) mit meinem Sinus nicht so richtig hinhauen. Hier ein Foto von den Beiden: http://i.imgur.com/TsBu1.jpg

avatar
Gast

Wer ein iphone, einen ipod Touch oder ein Android-Handy hat, kann diese übrigens per App mit bestimmten Fritzboxen verbinden (die Software ist noch im Laborstatus). Dann kann man vom Handy aus Gespräche annehmen und wählen (so braucht man sich noch nicht mal Gedanken machen, wen man günstiger übers Mobil- und wen übers Festnetz erreicht).

avatar
Gast

Ich habe noch ein total altes und blödes Audioline Studio 80.
Das habe ich mir damals bei meiner ersten eigenen Wohnung gekauft.
http://www.myimg.de/?img=IMG0818da428.jpg

Es ist absolut einfach, kann nichts und das Akku ist auch schon hinüber, ich hätte also gerne ein neues und auf das Fritz Fon habe ich eh ein Auge geworfen 🙂

avatar
Gast

Tachchen Carsten, bei mir tickert eine Fritzbox 7390 im Regal, an der aktuell ein uraltes Siemens Gigaset S1 Color hängt. Der Akku ist schwach, die Komfortfunktionen der Fritzbox klappen zwar halbwegs, aber das könnte alles besser sein. Würde mich super über die Teststellung freuen 🙂

@Claudia, es gibt zwei Versionen der Fritzbox App. Eine ist Beta (aka Labor), die andere wurde ganz normal veröffentlicht und nennt sich FRITZ!App Fon.

avatar
Gast

Ich nutze momentan ein Panasonic Gerät: http://eneinz.de/tel.JPG Eigentlich bin ich auf zufrieden damit, jedoch ärgere ich mich jedes mal wenn ich Telefonbucheinträge hinzufügen möchte. Mit einem FritzFon könnte ich es ganz easy über die Weboberfläche machen, das wäre echt praktisch.

avatar
Gast

Das kleine Sinus 702S möchte gerne aus dem Kinderparadies abgeholt werden 🙂
http://i.imgur.com/VW2AD.jpg
Das Ding ist echt schon alt, hat nur ein schwarz/weiss-Display, den integrierten Anrufbeantworter nutze ich dank Fritz!box eh schon lange nicht mehr und für die gerade neu angeschaffte 7390 gibt es sicherlich schönere/bessere/einfachere Telefone a la Fritz!Fon C3, die dann auch im Gegensatz zum alten Sinus die vielen schönen Komfortfunktionen unterstützen.
Ich würde mich also auf jeden Fall über das C3 freuen und es ausgiebig testen 🙂

avatar
Gast

Mein T-Com Sinus C11 hat sich erst kürzlich das Leben genommen, da es nicht besonders gut mit meiner Fritz!Box 7390 kann.
http://i54.tinypic.com/jsfw1t.jpg
Ein solch schönes Teil aus dem Hause AVM wäre natürlich der ideale Ersatz.

avatar
Gast

Hab vor paar Wochen das FritzFon getestet.
Also besser gesagt mein Cousin hat mich mit der FritzFon angerufen.
Und ich muss sagen, ich hab sofort sagen können ob der mich mit der FritzFon oder mit einen Gigabyte(wir beide haben SL74) anruft, die Qualität war nicht wirklich gut, er hat mich zwar ohne Probleme gehört, aber dafür hatte ich andauert Echos und Aussetzer! Von der Freisprechfunktion mal ganz zu schweigen!
Nach zwei tagen hat er das Teil zurückgebracht!

Am Funktionsumfang ist natürlich nichts auszusetzen.

avatar
Gast

Hey notebooksbilliger-Team!
Also ich hab hier noch ein „altes“ Fritz!Fon MT-D (http://dl.dropbox.com/u/838712......05.16.jpg) im Einsatz, welches mich nicht wirklich glücklich macht, da es an meiner Fritz!Box 7270 immer wieder ein „Knacksen“ beim Telefonieren erzeugt. Das nervt auf die Dauer leider ganz schön.
Von daher wäre mal interessant zu testen, inwiefern und ob das neue C3 hier bessere Leistung abliefert!

avatar
Gast

Ich hab hier auch die Fritz!Box 7390 am Start. Ist schon ein geiles Gerät. Hab aber noch aus älteren Beständen mehrere T-Sinus 500i am Laufen. Damit funktiert zwar auch schon vieles aber eben nicht alles. Von daher würde mir so ein schickes C3 wohl gut gefallen…

Hier ein Bild von einem meinet 500i’s: http://i.imgur.com/wFYH3.jpg

avatar
Gast

Ich habe im Moment noch ein sehr altes Audioline Studio 80.
Kein Telefon welches ich unbedingt weiterempfehlen würde 🙂

Ich habe es mir vor einigen Jahren geholt, da es sehr günstig war, doch ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen. Das Fritz Fon hatte ich auch schon im Auge, von daher würde ich mich über das Telefon natürlich sehr freuen…

Hier einmal ein Foto von meinem alten Audioline: http://www.myimg.de/?img=IMG0818949f5.jpg

avatar
Gast

HA!
Das währe ja die Ideale Ergänzung zu unserem W48! … *hust*
http://www.matworx.de/?p=3213

Weil komischerweise haben unsere beiden Gigasettelefone ein sehr nervtötendes Dauergekratze. Haben diese DECT Telefone das eventuell nicht? Das gälte es doch näher zu untersuchen…

Edith erinnert sich: Achja, das ganze wird bei uns an einem Telekom*duck* w920v betrieben.

Mfg

madda

avatar
Gast

Mein aktuelles Telefon:
http://min.us/mvk1A2q
Nicht direkt meins und deswegen könnte ich ein eigenes recht gut gebrauchen, dass ich dann auch fleißig teste.

avatar
Gast

Hallo,

Kabelsalat wo man hinschaut und da könne man das neue Telefon gut gebrauchen.

Meine Kombi:
Fritzbox 7270 und Siemens SL 74

http://i300.photobucket.com/al.....e/Foto.jpg

Björn

avatar
Gast

Endlich ein Fritz!Fon zu meiner passenden Fritz!Box das wär ein Traum für mich.
Doch von dieser Vorstellung trennt mich leider noch mein Siemens Gigaset A15
welches nicht mal einen Lautsprecher hat, oder eine Funktion für Gespräch halten.

Ich glaub meine Fritz!Box würde sich über das neue Fritz!Fon sehr freuen.

Hier das Foto : http://www.abload.de/img/img_0751mngq.jpg

avatar
Gast

So, hier mal mein altes T-Sinus 410 K.
Hat mir lange Jahre treue Dienste geleistet, aber kommt doch langsam auch in die Jahre. Da ich mir eh gerade neue Akkus kaufen müsste, könnte ich die auch gleich für das Fritz!Fon erwerben! 😉
Eine FritzBox7270 ist übrigens auch vorhanden.

MfG

http://www.dropbox.com/gallery.....e?h=63fba3

avatar
Gast

Benutze ein Siemens Gigaset, ein Einzelteil im Wohnzimmer. Für das Arbeitszimmer bräuchte ich noch Verstärkung, da würde sich das Fritz!Fon gut dafür eignen.

http://bit.ly/lapeXp

trackback

[…] C3 testen zu dürfen. Die grundsätzlichen Daten zu diesem Telefon kann man ja auf der Aktionsseite bzw. direkt bei AVM  nachlesen. Von daher will ich mich nicht lange damit aufhalten, sondern […]

wpDiscuz