Kurzreview und Verlosung: Linksys E4200 Router

Eigentlich fing es ganz harmlos an: ich bekam die Möglichkeit, den Linksys E4200 Router zu testen. Ist ja eigentlich schnell erledigt. Anklemmen. Daten eingeben. Fertig. Weit gefehlt, zumindest bei meiner Raumaufteilung: der Telefonanschluss liegt räumlich getrennt von meinem jetzigen WLAN-Router.

Dies ist zurzeit eine Fritz!Box 7270 (manchmal auch die 7390), welche ja das Modem intern verbaut hat und zudem noch Telefonie via DECT anbietet. Also musste ich erst einmal komplett umbauen, denn ich brauchte ein DSL-Modem und die Möglichkeit, telefonisch erreichbar zu sein.

Solltet ihr also dran denken, wenn ihr mal Router-technisch switcht. Ein Switch von einem normalen Router mit externen Modem und Telefonie ist immer einfach, wenn man auf einen Router mit integriertem Modem und DECT wechselt – umgekehrt eher nicht.

Schauen wir uns einmal die technischen Daten des Linksys E4200 an.

Dualband: simultan 2,4 GHz und 5 GHz
Antennen: 6 (intern)
LAN-Ports: 4 (Gigabit)
USB-Port: vorhanden
WLAN: 802.11n (bis 450 MBit)

Das sagt Linksys zum Gerät: Mit Geschwindigkeiten von bis zu 450 MBit/s ist der Linksys E4200 ideal zum Streamen von Videos geeignet. Dank integrierter, modernster Technologien können Sie im gesamten Haus von optimaler Leistung profitieren: MIMO-Technologie nutzt die Wände Ihrer Wohnung, um die Signalreichweite zu vergrößern.

Die Praxis: ehrlich gesagt, könnte ich hier nach wenigen Sätzen beenden: ich habe den E4200 angeschlossen und meine Zugangsdaten eingegeben. Danach „rennt“ das Gerät. WLAN kann ich zurzeit bei meinen Geräten eh „nur“ mit 300 MBit nutzen, dafür gefiel mir der Gigabit-LAN-Anschluss, den viele Router eben leider nicht haben. Ich schaufle viele Daten im Netzwerk, sodass zumindest für mich Gigabit-LAN Pflicht ist. Der Linksys E4200 kann über einen Assistenten eingerichtet werden (Software für Windows und Mac OS X liegt anbei), oder über die Web-Oberfläche. Die uninteressanten Sachen lasse ich jetzt einfach mal weg.

Interessant für Einige ist vielleicht das Vorhandenseins eines Gastzugangs. So könnt ihr ein geschlossenes Netz für Gäste realisieren. Diese befinden sich in einem separaten Netz und haben so zwar Internetzugang, aber keinen physikalischen Zugriff auf euer Netz.

Des Weiteren eine gute Sache: die Nutzung einer externen Festplatte oder eines USB-Sticks als Mini-NAS. So könnt ihr euren Router direkt zum Streamer (UPnP) oder Netzlaufwerk machen. So wie ich das sehen konnte, kommt der Twonky MediaServer zum Einsatz, der für das Streaming der Daten verantwortlich ist. Natürlich kann auch per FTP oder Explorer auf das externe Laufwerk zugegriffen werden.

Was ist noch erwähnenswert? Kindersicherung. Blocken von einzelnen Geräten auf Uhrzeit-Basis. URL-Sperrung. VPN-Passthrough.

Zusammenfassung: der Linksys E4200 ist ein Router der gehobenen Leistungsklasse. Dies schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. Während man normale Router mit WLAN und n-Standard für rund 50 Euro aufwärts von Linksys bekommt, muss man für den E4200 momentan tiefer in die Tasche greifen. Die Vorteile muss man natürlich nutzen können, ansonsten lohnt sich die Anschaffung nicht. Hier sollte man vielleicht zukünftige Bandbreiten von DSL und Geräten bedenken: die Anschaffung eines Routers ist keine tägliche oder monatliche Sache, durch die verbaute Technik hat man schon eine gewisse Zukunftssicherheit. Positiv zu bewerten ist das Vorhandensein von Gigabit-LAN-Anschlüssen. Dies hebt sich leider durch das Nicht-Vorhandensein eines internen Modems auf.

Verlosung: wir verlosen den hier getesteten Linksys E4200 Router an einen Leser. Hinterlasst bis zum 28.03.2011 um 09:00 Uhr einfach einen Kommentar über eure jetzige Routerlösung und erzählt, inwiefern sich diese durch den Linksys E4200 verbessern würde.

Das könnte dich auch interessieren

157
Hinterlasse einen Kommentar

157 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
153 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

ich habe zur zeit einen speedport W700V und bin im prinzip zufrieden, allerdings hat er leider keinen N standart und mir gefällt das menü nicht so gut wie zum beispiel das der fritzbox oder linksys router. ausserdem ist der speedport bei großem traffic teilweise etwas instabil und man muss ihn öfter resetten, damit die verbindung wieder stabil steht.

daher wäre der E4200 mit 802.11n WLAN schon sehr nett 🙂

Hallo,

an meinem DSL-Anschluss hängt meine alte Fritz 7050, da die „Alice-Box“ nie richtig funktioniert hat (der Support konnte nicht wirklich helfen – damals wäre fast unser Urlaub daran gescheitert, da nie die Buchungsmasken aufgegangen sind; über UMTS, bzw. mit meiner alten 7050 war das kein Problem). Mit dem linksys hätte ich endlich schnelleres WLAN (und endlich einmal auch 5 GHz) und vor allem die Möglichkeit, HDDs an den USB anzuschliessen.

Derzeitige Lösung ist der Speedport W700V der Telekom.
Wir suchen seit längerem einen neuen Router, da wir vor allem mit unserem Linux-Homeserver Serien und Filme auf Notebooks / den TV streamen, was aber bei einer maximalen Datenübertragung von 800kb/s entweder nur mit unzureichender Qualität – oder eben unter starken Buffern nicht unbedingt angenehm ist.

Zudem wäre die NAS-Funktion einfach nur göttlich.

Der Linksys E4200 wäre ideal!

LG

Ein Fritz Fon 7150. Das Ding, das gleichzeitig eine Ladestation für das DECT Handgerät ist.
Dummerweise ist genau der Vorteil hin – die Kontakte sind abgebrochen. Jetzt ist es nur noch eine Fritz Box von vorgestern und die Akkus müssen nachts in der Küche ins Ladegerät gelegt werden. – Seeehr unpraktisch.

Ich benutze derzeit eine Fritzbox 7050 und möchte mir gern ein Netzwerk einrichten, mit Drucker und das auch mal mehr als nur einer im Internet sufen kann..
Ein funktionierendes Wlan mit einem neuen Router, wie dem Linksys E4200 wäre toll und sicherlich eine super Lösung!

Ich nutze derzeit eine Fritzbox 7141, die in der Realität leider nur 8MBit überträgt. Da ich mir demnächst ein HTPC mit AMD E-350 CPU bauen möchte, würde mir ein flinker Router sehr gelegen kommen.

Der Router in meiner WG ist unglaublich alt, ich weiß noch nicht einmal genau, was für ein Gerät es eigtl ist. Dementsprechend schlecht ist z.B. das WLAN, ich hab nicht mal innerhalb der Wohnung überall empfang. Ebenso schlecht ist die Kabelverbindung, diverse Male Router neustarten pro Tag ist durchaus keine Seltenheit. Mit dem Linksys E4200 wären wir also wie im Paradies 🙂

Momentaner Status: Studentenwohnheim, Gigabit- Anbindung ans DFN, schneller wird Internet nicht. Aber: nur ein Anschluss / Bewohner, darum müssen z.Zt. Handy und netbook per Ad-Hoc Netzewerk und ICS surfen… Laaaaangsam.

Ich habe aktuell eine FritzBox 3270, durch den Linksys hätte ich endlich GBiT Lan im ganzen Haus, dass wäre echt eine feine Sache außerdem hat der Linksys ein schnelleres WLAN als meine olle FritzBox.

Momentan haben wir einen D-Link W-Lan Router, der bei Dateitransfers langsam ist, und immer abstürzt. Außerdem habe ich in meinem Zimmer nur teilweise Empfang. Der USB-Anschluss wäre genial, um unseren Drucker ständig erreichbar zu machen, da er in meinem Zimmer steht und ich nicht ständig gestört werden will.

Naja, eine alte frtizbox (7141) mit nur einem Ethernet-Port als Router und WIFI-AP (G-Standard) einen Zxcel Switch an dem 2 PC hängen, ein NAS und ein Printserver. Nachdem das NAS Gigabit tauglich ist und mein PC auch kann man sich ja denken was ich will 😉 zudem sich ein schnelleres WIFI sich an meinen Labtop und iPhone auch gut machen würde.
Und nachdem ich eh‘ auf der Suche nach eine neuen Router bin, kommt mir das ganz gelegen. 😀

Verwende derzeit eine in die Jahre gekommene Fritz!Box WLAN 3030.
Am Linksys würde mir vor allem das schnelle WLAN nützen und ich könnte durch die Dualbandfähigkeit auch gleichzeitig alte Geräte verwenden. Auch mein Gigabitswitch hätte dann unter Umständen ausgediehnt.

Zur Zeit nutze ich eine Fritz!Box 7170. Leider kann ich dort keine externen Festplatten anschließen – das könnte man natürlich mit Eurem Modell schnell „heilen“. Ich freu‘ mich!

Tja, mein Netgear-Router vom Provider ist an der Grenze seiner Anschlussmöglichkeiten gelandet. Der Linksys würde auch farblich sehr gut in unser Haus passen. Nur mal so als kleiner Wink mit dem Zaunpfahl gedacht… 😉

Vielen Dank im voraus.

Zurzeit Kabelmodem mit AVM Fritzbox 7170 dran. Diesen Router könnte man schön an das Kabelmodem anschließen. Meine Nachbarn surfen über meine Leitung mit. Da wäre es natürlich schön, diesen diese Gastfunktion zuzuordnen, damit wären meine Daten ein wenig sicherer.

Momentan Standard Telekom Speedport-Router… Ohne Gigabit und zum Streaming gar nicht geeignet. Deswegen bitte den E4200 zu mir schicken 😉

Wir haben grade ein Alice-Modem mit angeschlossenem Linksys WRT160N.
Daran befindet sich im Nebenzimmer noch nen oller Arcor-Router mit NAS und nem antiquarischen Rechner. Das schöne an nem neuen Router wäre zum einen, dass wir ein Gerät einsparen können und außerdem das NAS besser ausnutzen könnten mit dem 1000er-LAN. Das Fast Ethernet nervt besonders bei der wöchentlichen Datensicherung des Laptops (von notebooksbilliger gekauft btw 😉 )

Ich nutze zur Zeite eine Easybox 802. Ansich kein schlechter Router aber etwas unausgereift. Der integrierte Printserver funktioniert mehr schlecht als recht. Die Möglichkeit Festplatten anzuschließen ist da aber funktioniert in der Praxis nur sehr langsam. Das ist hoffentlich bei dem neuen Linksys Router besser. Außerdem habe ich zur Zeit mein Netzwerk an einem extra Gigabitswitch damit ich die volle Netzwerkgeschwindigkeit nutzen kann was durch den Linksys Router auch überflüssig wird.

… 

Momentane Lösung: Vom Kabelbetreiber ein Modem gestellt bekommen sowie einen total veralteten Netgear-Router mit 100Mbit-Ports. Firmware-Update des Routers? Geht nicht. Portweiterleitung um das NAS per FTP aus dem Netz erreichbar zu machen? Geht nicht. USB für Drucker? Fehlanzeige. WLAN per n-Standard? Fehlanzeige.

Somit würde der Linksys zum einen mein privates Netzwerk verbessern, da ich leider nur einen 8-Port Gbit-Switch habe, aber 11 Geräte verkabeln muss. Dann wäre endlich Gbit überall verfügbar. Schnelleres Datenschaufeln per Notebook (WLAN) wäre dann auch machbar und vor allem die Möglichkeit den Drucker aus dem Netz mit Drucksachen zu füttern wäre fein :B

Meine momentane Router-Lösung? Gar keine, ich habe schlicht keinen Router. Da würde mir der E4200 natürlich schon dicke weiter helfen. 😉 Dann bräuchte ich nicht ständig die Datenflatrate von meinem Smartphone belasten und nicht zuletzt könnte ich hier im Zimmer mal ein wenig umräumen, da dann ja das LAN-Kabel vom Modem zum PC überflüssig wird. 🙂

… 

Ich habe leider nur ein Router/ Modem von Unitymedia – damit kann leider nicht viel gemacht werden (Funktionsvielfalt)
Daher wäre dieser Router mehr als nur eine kleine Verbesserung

Ich habe ein Alice IAD 5130 Modem vor einer uralten FRITZ!Box WLAN 3050 hängen. Da das Alice Modem einen der beiden LAN Ports der FRITZ!Box belegt, hängt zusätzlich noch ein kleiner 100 Mbit Switch dahinter, um mehr als ein Gerät per LAN anschließen zu können. Das Highlight sind aber die Abstürze der FRITZ!Box, die alle 3 bis 5 Tage auftauchen. Alles in allem wäre jeder andere Router eine Verbesserung. 😉

Zur Zeit eine FB 7270. DECT ist aktiviert und 2 Gigasets sind angeschlossen. Alle weiteren Geräte (3x Notebook, 1x Mulitimedia-PC, 1x Drucker) laufen über WLAN.

Mir würde der DLink auf jeden Fall weiterhelfen um PC und NAS per Gigabit anzuschließen. Auch auf dem Schreibtisch könnte dann wieder mit Kabel gearbeitet werden.

Ach ja, das schöne Teil hat keine sichbaren Antennen uns sieht auch ansonsten viel besser aus, als meine Fritz.Box. 😉

Bis jetzt hatte ein einen 500W Speedport, die Wlan-Stärke vom E4200 sollte in meinem Haus um ein vielfaches besser. Bis jetzt komme ich nicht mal in die 1. Etage, durch den Linksys sollte sich das nun ändern.
Schön ist das keine Antenne aus dem Gehäuse vom Router ragt und er durch seine schönes Design super in mein Wohnzimmer passt.

Wir haben eine Fritzbox bei uns mitten im Wohnzimmer rumliegen, auf die ständig jemand drauftritt.. Liegt daran, dass das W-Lan nicht mehr tut und deshalb der Computer per Lan angeschlossen werden musste -.-
Neu starten muss man die Kiste auch von Zeit zu Zeit 😀
Manchmal hilfts, manchmal nicht.. ^^

hab derzeit einen ASUS RT-N13U router im einsatz, leider ist die konfiguration des usb-ports zum netzwerkserver nicht so praktikabel… auch der anschluss eines druckers daran klappt nur sehr umständlich.

… 

Hallo,

ich setze aktuell eine Kombi-Lösung von WLAN und PowerLAN ein. Ich habe mehrere Linksys WRT54GL APs mit DD-WRT Firmware in einem Verbund mit den 85Mbit PowerLAN Adaptern. Nur dadurch kann ich in unserer kleinen Wohnung alle Räume halbwegs bestrahlen. Wohnzimmer Streaming ist dadurch etwas leidlich.

LG Henry

Im Moment nutze ich eine Fritz!Box 7290, die eigentlich völlig ausreichend wäre, wenn diese auch weiter funken könnte. Daher möchte ich mein Netzwerk gern durch einen zweiten Funker erweitern, den ich an die Wand schrauben kann. Und da würde der Linksys gelegen kommen, denn stylish sieht er ja aus!

Mein Vorteil wäre alleine schon durch denn n-standard gegeben. Hab ein uralt router… Aber alle meine Geräte unterstützen dies….. Somit wäre ich endlich auf der höhe der Zeit:-)

Mein aktueller Router (Netgear WPN 824) funkt noch nach altem Standard und gibt schon langsam de Geist auf. Deshalb würde ich ihn und mich gern von seinen Leiden erlösen und ihn durch einen aktuellen, schicken Router (am besten den Linksys E4200) ersetzen!
Vorallem würde mir HD-TV Streaming in meinem Heimnetzwerk erheblich leichter fallen!

… 

… 

Ich werde mit meinem neuen Anschluss bald eine Standard Vodafone-Box Zuhause stehen haben.
Für Internet dürfte das reichen, allerdings wäre die möglichkeit des NAS-Betriebs seeeehr interessant für mich, da ich mir sowas schon immer anschaffen wollte 🙂

Ich habe noch eine Fritzbox Phone 7113. Die würde auch bleiben, da ich VOIP nutze, aber für das WLAN wäre der E4200 perfekt 🙂

Zur Zeit hängt ein D-Link DIR-615 WLAN Router an meinem Kabel Deutschland Modem. Obwohl es ein N-Standart WLAN Router ist, kommt mir das laden von Bildern auf Webseiten irgendwie zu langsam im Vergleich zum Anschluss am LAN-Kabel vor. Dieser Super-Linksys-E4200 Router würde das sicher alles beschleunigen.

Im Moment besitzen wir zu Hause eine Fritzbox 7270, welche jedoch kein Gigabit-LAN eingebaut hat und so große Datenmengen viel langsamer verschickt. Die Fritzbox würde dann als Switch für die nächsten LAN-Parties herhalten müssen !:)

Hallo,

das ist ein echt klasse Gewinnspiel.

Diesen Router könnte ich echt sehr gut gebrauchen, da ich zwar einen Router habe aber leider nicht mit WLAN, ich muss immer ein RJ45 Kabel quer durch die Wohnung zu meinem Notebook ziehen.

Von daher wäre das extrem genial endlich einen WLAN Router einsetzen zu können.

Viele Grüsse aus dem sonnigen Niedersachsen.

Tanja

… 

Ich habe zurzeit einen TP-Link TL-WR1043ND. Dieser hat einen Gigabit-Switch und 300 Mbit/s WLAN. Am E4200 Würde mich vor allem der Gastzugang interessieren. Außerdem sieht er um Längen besser aus als mein jetziger Router, was auch schön wäre, da mein Router gut sichtbar platziert ist.

Aktuell läuft mein Rechner durch da ich kein NAS habe.
Da würde dieser Router nicht nur Vorteile bringen aufgrund der höheren Geschwindikeit (aktuell nur einen 54WRT von Linksys verbaut) sondern auch gleich Stromsparen.
Also wenn ihr was für die Umwelt tun wollt solltet ihr den Router mir zukommen lassen =)

Bei mir läuft momentan die Standardbox von Netcologne. Eigentlich recht brauchbar, aber im WAN-LAN-Durchsatz schafft die nur 50 MBit, also nur die Hälfte meines 100MBit-Glasfaser-Anschlusses. (Ja, richtig gelesen, Netcologne vertreibt Anbindungen, die die hauseigenen Geräte gar nicht verarbeiten können..) Da kann der Linksys ja wohl deutlich mehr.
Außerdem ist der Linksys wesentlich stylischer, wenn er im Flur an der Wand hängt.
Also: Ich würd mir’n Ast freuen..

Hi,

Bei mir läuft alles mit einem alten Belkin Router der sehr einfach ist. Problem ist: ich habe mir ein schickes Internet Radio angeschafft mit dem man auch Musik streamen kann. Die Musik ist auf einer externen Festplatte…und die kann ich nicht an den alten Router anschließen…verdammt doof! Ich habe mir jetzt schon einen USB Server geholt aber irgendwie klappt das mit dem Dingen nicht richtig. Die Rechner erkennen es nicht, er wirft die Festplatte ständig raus und und und… .

Von daher wäre so nen Dingen schon schick 🙂

Nutze noch ein uraltes an dem Telefon und PC mit Kabel angeschlossenes T-Modem, bis es den Geist aufgibt oder bis passender Ersatz gefunden wird 🙂 Ohne Kabel und im ganzen Haus Netz zu haben wäre schon toll.

Hallo,

verwende derzeit zwei TP-Link 1043 die miteinander via Client Bridge die Verbindung mit dem 100Mbit von Kabel-BW durch die Wohnung lotsen. Da das 2.4GHz-Band dicht ist und die Datenrate meist nur 50MHz über 8 Meter WLAN beträgt (nur eine Holztür dazwischen), muss ich auf Dual-Band ausweichen. Der E4200 oder E3000 wäre mein Favorit.

Gruß,
Cb

Zur Zeit läuft alles über die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (UI) – würde mich gerne geschwindigkeitsmäßig verbessern und es mit dem Linksys E4200 Router probieren.

jetzige Routerlösung? Gibt es nicht… Habe nur ein Modem mit einem einzigen Lan-Anschluss. Hab im Moment noch nicht mal nen Switch dahinter hängen und darf jetzt immer fröhlich Kabel umstöbseln, wenn mal ein anderer Rechner ins Netz soll.
Bei mir würde sich mit dem Router also so ziemlich alles verbessern….