Sony Alpha 7 und Alpha 7r im Kurztest (+ Gewinnspiel) || UPDATE

DSC00126

In Zeiten von Kamera-Smartphones höre ich häufig die Aussage, dass man ja eigentlich gar keine „echte“ Kamera mehr braucht. Dennoch sieht man gerade in den Touristengegenden immer mehr Spiegelreflex- und Systemkameras. Das dürfte nicht zuletzt an den immer weiter sinkenden Preisen für diese Kameras liegen.

Schaut man aber in Richtung der Vollformat-Kameras, steigen die Preise sehr schnell an. Die benötigten CMOS-Bildsensoren sind einfach teurer in der Produktion, als ein normaler APS-C-Sensor. Aber gerade im professionellen Bereich wird auf Vollformat gesetzt, ebenso nutzen viele ambitionierte Hobby-Fotografen diese Systeme aufgrund der erweiterten Gestaltungsmöglichkeiten und der höheren Lichtempfindlichkeit. Vollformatsensoren bieten auch noch unzählige weitere Vorteile, die hier alle zu erläutern wird aber zu viel.

DSC00116

Ich habe mir daher für euch mal die Sony Alpha 7 und die Alpha 7r angesehen. Dazu brauchte ich natürlich auch ein Objektiv, in diesem Fall das Sony SONY SEL-2470Z 4.0 ZEISS T* Zoomobjektiv um für alle Gelegenheiten gerüstet zu sein.
Der Unterschied zwischen den beiden Modellen ist schnell erklärt: Die Alpha 7r bietet mit 36,8 Megapixel eine deutlich höhere Auflösung, als die Alpha 7 mit 24,3 Megapixel.

Fangen wir aber mal beim Lieferumfang an: Sony legt neben der Kamera noch einen Akku, Schultergurt, ein Ladegerät (Micro-USB), Gehäusedeckel und ein Handbuch bei. Das Micro-USB Kabel ist gleichzeitig auch als Datenkabel nutzbar. Also kein besonders üppiger Umfang, aber das Nötigste ist dabei. Beim USB-Kabel muss ich sagen: Ernsthaft, Sony? Bei einer so hochwertigen Kamera nur ein ca. 30 cm kurzes Kabel beilegen ist eine Sache, dass man aber ausschließlich dieses eine Kabel zum Laden und Daten übertragen verwenden kann, ist nicht optimal. Also: Entweder gehört ein längeres Kabel rein, oder die Standardbelegung von Micro-USB sollte genutzt werden. Dazu kommt noch ein mit 0,5A recht schwaches Netzteil. Über dieses dauert das Laden des Akkus eine gefühlte Ewigkeit.

DSC00121

Ist der erste Ärger über das kurze Kabel und das schwache Netzteil überwunden, überwiegt wieder hauptsächlich die Euphorie. Die Bedienelemente sind klar strukturiert. Auch wenn man von einem komplett anderen System kommt, in meinem Fall eine Canon EOS, gewöhnt man sich schnell daran. Die wichtigsten Einstellungen wie Blende, ISO und Verschlusszeit sind mittels drei Drehrädchen erreichbar, die man auch blind problemlos finden und einhändig bedienen kann. Auch das Hauptmenü zur Einrichtung der Grundfunktionen wirkt sehr aufgeräumt, besonders häufig braucht man es nach der ersten Einrichtung aber dann eigentlich nicht mehr.
Die Firmware generell gefällt mir sehr gut, im Vergleich dazu ist meine Canon mehr als spartanisch ausgestattet. Gerade Features wie z.B. „Focus Peak“ oder dem „Zebra“ sind einfach nur genial und erleichtern das gezielte Fokussieren und die manuellen Belichtungseinstellungen ungemein. Dazu auch ein Digitalzoom während der manuellen Fokussierung – klasse. Gerade bei Makroaufnahmen macht das einfach Spaß. Allerdings kann dieser automatische Zoom auch etwas nerven, wenn der gewünschte Fokuspunkt nicht in der Mitte vom Bild liegt.
Durch den verbauten Lagesensor kann man sich wahlweise auch auf dem Display einblenden lassen, ob die Kamera waagerecht oder horizontal korrekt ausgerichtet ist.
Dazu kommen noch WiFi und NFC, womit man die Aufnahmen problemlos per Smartphone direkt versenden oder auch das Smartphone als Fernauslöser nutzen kann.

Das Display lässt sich auch in mehrere Modi schalten. Entweder bekommt ihr ein Live-View Bild angezeigt, sprich ihr müsst nicht in den Sucher gucken, mit den Einstellungen die aktuell aktiviert sind. Alternativ könnt ihr auch nur die wichtigsten Einstellungen anzeigen und dazu ein Histogramm einblenden. Wer den Sucher, bevorzugt kann sich auch einfach statt dem Live View Bild eine komplette Übersicht aller Einstellungen nebst Histogramm, Lagesensor, usw. anzeigen lassen. Der Wechsel zwischen den Modi ist mit einem Knopfdruck erledigt – man kann also auch problemlos zwischendurch umschalten.

So viel aber erst mal zu den Features – es gibt noch unzählige weitere Funktionen, die ich hier nicht alle auflisten kann 😉

DSC00131

Eine Besonderheit der Sony Alphas ist die sehr hohe Lichtempfindlichkeit und die hervorragende ISO-Performance. Nicht nur, dass eine extrem hohe Range – ISO 50 bis 25.600 (A7r) bzw. 51.200 (A7) – zur Verfügung steht, die Kamera erzeugt selbst bei sehr hohen ISO-Werten noch gute Fotos. Hier mal ein paar Beispiele mit unterschiedlichen ISO-Werten:

Das Rauschverhalten der A7 liegt hier noch vor der A7r, was der geringeren Auflösung der A7 zu verdanken ist. Daher kann die A7 auch eine höhere ISO Range abdecken.

Auch ansonsten liefert die Kamera hervorragende Ergebnisse, hier mal ein paar Beispielaufnahmen (Achtung, große Dateien!):

Die Fotos sind natürlich nicht editiert, sondern stammen direkt aus der Kamera. RAW-Aufnahmen sind ebenfalls möglich, diese findet ihr auch unter obigem Link. Zum Betrachten braucht ihr aber ein entsprechendes Tool wie z.B. Irfanview mit entsprechendem Plug-in. Die Low-Light Performance der Kameras hat es mir echt angetan, daher sind irgendwie fast nur Aufnahmen bei Nacht entstanden.
Alle Fotos wurden auch ohne Stativ aufgenommen, der Bildstabilisator im Objektiv hat ganze Arbeit geleistet. Leider sind manche Fotos dennoch etwas verwackelt bzw. sitzt der Fokus manchmal nicht richtig.
Sehr hilfreich ist auch das klappbare Display, dass sowohl nach oben, als auch nach unten gekippt werden kann. Damit kann man problemlos Aufnahmen über Kopf oder auch auf Bodenhöhe machen.

Auch Videos können aufgenommen werden, entweder stellt man alles manuell ein, oder verlässt sich auf die Automatik. Ein Video, das ich mit der Alpha 7r gedreht habe, findet ihr hier:

Da es sehr dunkel war und auch noch Gegenlicht dazu kam, hatte der Autofokus so seine Schwierigkeiten. Über die Soundqualität bin ich aber überrascht. Das Übersteuern an manchen Stellen lag nicht an der Kamera, sondern an dem schlechten Verstärker der Band.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und würde die Kameras am liebsten selbst behalten – darf ich aber nicht, denn schließlich sollen ja ganze vier unserer Leser in den Genuss einer neuen Kamera kommen. Aber Achtung: Es ist kein Objektiv dabei! Das müsst ihr euch anschließend selbst besorgen. Achtet dabei auch unbedingt darauf, die Sony Vollformat-Objektive zu nutzen. Mit den Normalen wird das sonst nichts 😉

Aber kommen wir zum Gewinnspiel. Dieses Mal haben wir uns etwas schwierigeres ausgedacht: Ein Kreuzworträtsel rund um die Sony Alpha 7 Serie! Hinweise auf die richtigen Lösungen findet ihr z.B. bei uns im Shop, oder auch auf der Sony Homepage.

V2_nbb_Gewinnspiel_Kreuzwortraetsel

Die Fragen dazu lauten:

1.: Welche Technologie ermöglicht die problemlose Wiedergabe von Fotos auf 4k-Fernsehern?
2.: Welche Legierung hat die Sony Alpha 7R?
3.: Wie lautet die Abkürzung von Near Field Communication?
4.: Wie lautet der Serienname von Sonys Systemkameras?
5.: Wie nennt sich der in der Sony Alpha 7 verbaute Kleinbildsensor?
6.: Welcher Bild-Prozessor ist in der Sony Alpha 7R verbaut?

Wenn ihr alle Antworten richtig habt, solltet ihr in den rot umrandeten Kästchen das Lösungswort finden. Schickt uns dieses dann per E-Mail an gewinnspiel@notebooksbilliger.de mit dem Betreff „Sony Alpha 7“ bis zum 31.10.2014 zu. Unter allen richtigen Einsendungen werden dann die vier Kameras ausgelost.

Viel Glück!

**UPDATE**

Die Gewinner wurden gezogen und soeben per E-Mail benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß an die vier glücklichen Gewinner!
Und den anderen Teilnehmern viel Glück beim nächsten Mal!

**UPDATE**

Teilnahmebedingungen:

Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland und Österreich ab 18 Jahren, ausgenommen sind Mitarbeiter der notebooksbilliger.de AG und deren Angehörige. Für die Teilnahme am Gewinnspiel muss das Lösungswort an gewinnspiel@notebooksbilliger.de gesendet werden. Teilnahmeschluss ist der 31.10.2014 23.59 Uhr. Zu gewinnen gibt zwei Sony Alpha 7 sowie zwei Sony Alpha 7r Systemkameras ohne Objektiv. Jeder Teilnehmer kann nur einmal teilnehmen. Der Gewinn verfällt, wenn der Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Zugang der Gewinnermittlung per E-Mail meldet. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten auf Sony Alpha 7 und Alpha 7r im Kurztest (+ Gewinnspiel) || UPDATE

  1. avatar Denis sagt:

    Vielen Dank für den Blogartikel!

  2. avatar Deniz Yüksel sagt:

    Tolle Kamera!!!

  3. avatar Daniel sagt:

    Sieht echt gut aus. Ein Paket mit einem Objetiv wäre jedoch auch nicht schlecht.

  4. avatar Micha sagt:

    Wow echt cool 🙂

  5. avatar Sebastian sagt:

    Schöner Test. Vielleicht hab ich ja Glück beim Gewinnspiel und kann dann daheim testen 🙂

  6. avatar Freddi sagt:

    Top Geräte. Ich hoffe das bald mehr Objektive gibt.

  7. avatar Johannes Fritz sagt:

    Toller Test einer tollen Kamera

  8. avatar Kevin sagt:

    Viel Glück beim Gewinnspiel 🙂

  9. avatar Silvia sagt:

    HABEN MUSS 😀

  10. avatar Olli sagt:

    Das wäre doch tatsächlich mal eine interessante Alternative zu den üblichen Verdächtigen mit dem „N“ und „C“. Die werde ich mir bestimmt mal anschauen.

  11. avatar Dave P. sagt:

    Tolles Gerät und toller Artikel!!

  12. avatar Andi sagt:

    Die Sony Alpha 7 ist wirklich ein spannendes Gerät, damit ist Sony der Konkurrenz definitiv einen Schritt voraus.

  13. avatar Andreas76 sagt:

    Da bin ich sehr gern dabei. Vielen Dank. Mail ist raus.

  14. avatar Volker Moench sagt:

    Hervorragendes Teil!

  15. avatar Andrea Patz sagt:

    Hallo Hannes, ein toller Test 🙂 , Liebe Grüße

  16. avatar Dan sagt:

    Danke!

  17. avatar Danny sagt:

    Tolle Kameras, ich bin begeistert

  18. avatar Petra Bosch sagt:

    Dankeschön für diese tolle Verlosungsaktion! Wow sag ich da nur! 🙂 Schnell auch per Mail in den Lostopf gehüpft!

  19. avatar chwausw sagt:

    Danke! Mail ist raus. Jetzt heißt es Daumen drücken!

  20. avatar Yvonne sagt:

    Ich könnte auch mal eine richtig gute Kamera gebrauchen.

  21. avatar Stephan Hein sagt:

    Klingt nach einer guten Kamera

  22. avatar Kevin Schlegel sagt:

    So viele gute Motive um mich herum!

  23. avatar Carsten sagt:

    Gefällt mir!

  24. avatar Liane sagt:

    eine tolle Kamera ich würd mich echt freuen

  25. Uiuiui bin ich aufgeregt. Toller Test! Vielen Dank <3

  26. avatar Baerbel Riedel sagt:

    Superklasse Gewinn!

  27. avatar Blendstufe sagt:

    Sehr cool!

  28. avatar Daniel sagt:

    Das wäre der WAAAAAHNNSSIIINNNN 😉

  29. avatar Chris sagt:

    Sieht nach einer Top-Kamera aus!

  30. avatar Matthias sagt:

    Was für eine Kamera!

  31. avatar ecki1981 sagt:

    Danke für den Kurztest und das Gewinnspiel.
    In den Teilnahmebedingungen steht, dass man einen Kommentar im Blog oder auf Facebook abegben muss um teilzunehmen. Das solltet ihr noch ändern, oder? 😉

  32. Danke für das Gewinnspiel.

  33. avatar Armin Trojer sagt:

    Danke für den Test und das Gewinnspiel.

    Würde mich sehr über das tolle Teil freuen! 🙂

  34. avatar Thomas F. sagt:

    Gefällt mir

  35. avatar Thalon sagt:

    Danke für den Artikel und die Vorstellung der Systemkamera. Ich suche schon länger einen Einstieg in die Objektwelt und vll gelingt es ja damit 🙂

  36. avatar Michaela B sagt:

    Eure Artikel sind wie immer hilfreich und nützlich. Toll geschrieben. Eine gute Kamera, der Artikel macht neugierig und interessiert

  37. avatar Joachim S. sagt:

    Danke für den Test und das Gewinnspiel 🙂

  38. avatar Johannes sagt:

    nur her damit 😉

  39. avatar Janet sagt:

    Klasse Aktion

  40. avatar Sandra sagt:

    Klasse Sache!
    Mail ist raus – nun heißt es Daumen drücken 😀

  41. avatar Ulrike sagt:

    Da sag ich nur KLICK KLICK toll

  42. avatar Rockstarrr sagt:

    Ich habe auch wieder teilgenommen und hoffe dieses Mal wirklich inständigst, dass ich ebenfalls eine der Kameras testen darf.
    Interessante Artikel dazu gibt es dann unter anderem auch auf meinem Blog.
    Danke liebes notebooksbilliger-Team, dass Ihr immer wieder diese Gewinnspiele anbietet!

  43. avatar Andreas sagt:

    Da würde ich mich gerne mal zum Test in die Natur begeben

  44. Besonders die Sony Alpha 7r finde ich interessant, mit seiner extrem hohen Auflösung könnte man Details gut hervorheben.

  45. avatar Özcan Tepeli sagt:

    Wie alles von Sony, genial und durchdacht.

  46. avatar carmen mans sagt:

    nicht nur ein interessanter artikel sondern auch noch eine super kamera, für mich als hobbyfotografin sehr interessant, ich führe jährlich mehrere projekte mit meinen schülern im bereich fotografie durch und würde diese wirklich gerne testen

  47. avatar Oleg Schwabauer sagt:

    Eine tolle Aktion – auf jeden Fall eine Teilnahme wert

  48. avatar Larry sagt:

    Echt jeil, aber jetzt och noch en Objektiv für det Ding zu koofen wär mir ehrlich jesagt zu teuer, und det Kamera mene Verwandten zu schenken wär mir ehrlich jesagt zu schade.

    Wie immer…

    Tschüssi…euer Larry!

  49. Pingback: Vier Sony Alpha 7 Kameras zu gewinnen | Glitzerfrosch - Die Gewinnspiel-Seite für kostenlose Online Gewinnspiele

  50. avatar Mario Lange sagt:

    Toller Gewinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.