Kurztest & Verlosung: Sennheiser GSX1000 + G4ME ONE Headset

Kurztest & Verlosung: Sennheiser GSX1000 + G4ME ONE Headset

Sennheiser G4ME ONE Headset

Sennheiser ist eines der Urgesteine in der Audiobranche. Vor allem Kopfhörer und Mikrofone sind das Spezialgebiet der Audioschmiede, aber auch Verstärker und Studiotechnik findet sich im Portfolio. In der Gaming-Sparte war Sennheiser bereits unterwegs, allerdings bisher eher unauffällig. Mit dem GSX1000 Headset-Verstärker und dem G4ME ONE Headset will man das nun ändern – unter anderem auch durch eine extrem einfache Einrichtung. Im Test schauen wir, ob das Konzept aufgeht.

Sennheiser hat uns zum Test einen GSX1000 Verstärker und gleich zwei G4ME ONE Headsets zur Verfügung gestellt. Das Headset will mit einer offenen Bauweise punkten, dazu gibt es mit Samt überzogene Ohrpolster, ein gesleevtes Kabel, eine integrierte Lautstärke-Regelung und ein klappbares Mikrofon.

Der GSX1000 Verstärker dagegen soll ein binaurales Surround-Erlebnis bieten und ganz ohne extra Treiber und Software auskommen. Die Steuerung erfolgt über ein Touch-Sensitives Display samt Rad zur Lautstärkeregelung. Die verschiedenen Soundmodi werden dann einfach per Fingertipp gesteuert, was auf den ersten Blick ziemlich bequem ist. Das Display dimmt sich außerdem automatisch und wird aktiviert, sobald sich die Hand nähert. Über ein seitliches Drehrad kann zudem das Mikrofon separat gesteuert werden.

Technisch setzt man im Verstärker dafür auf einen 24bit DAC und die Sennheiser „7.1 Binaural Rendering Engine“. Welche DAC und welche Verstärker verbaut werden, gibt Sennheiser leider nicht an, laut Beschreibung handelt es sich um „speziell von Sennheiser entwickelte DAC“.

Beides klingt erstmal spannend, schauen – oder besser – hören wir mal, wie es im Alltag ausfällt.

Sennheiser GSX 1000

Erstmal zum Verstärker, denn an diesen kommt später das Headset. Als Anschlüsse stehen einmal die Headset-Anschlüsse zur Verfügung, Kopfhörer und Mikrofon sind voneinander getrennt. Zusätzlich können noch Boxen oder ein zweites Paar Kopfhörer angesteckt werden, zwischen den beiden Ausgängen kann dann einfach per Fingertipp gewechselt werden.

Sennheiser GSX1000 Verstärker

Die Bedienung ist generell sehr einfach gehalten. Mittig befindet sich die immer aktive Lautstärke-Anzeige. Um diese herum sammeln sich dann die Einstellungsmöglichkeiten für die Klangmodi, den Ausgang, Audio-Presets, Surround-Verstärkung, Sidetone-Level und die Geräuschunterdrückung. Das Display schaltet sich automatisch ein, sobald man sich mit der Hand nähert, ansonsten ist nur die gedimmte Lautstärke-Anzeige zu sehen. Um das Touch-Controlpanel herum läuft dann der Ring zur Steuerung der Lautstärke. Angenehm groß und einfach zu drehen, auch im Eifer des Gefechts findet man die Steuerung daher schnell und vor allem auch blind. Schade finde ich nur, dass der Ring immer frei dreht und es keine Rasterung gibt.

An den vier Ecken des Gehäuses befinden sich vier weitere Touch-Sensoren. Über diese lassen sich insgesamt vier Profile festlegen und auf die Schnelle wechseln. Um ein Profil zu speichern hält man einfach die Profil-Auswahltaste kurz (3 Sekunden) gedrückt. Bestätigt wird das gespeicherte Profil durch kurzes, schnelles Blinken der Lautstärkeanzeige. So kann man beispielsweise schnell zwischen dem Surround-Gaming-Profil mit Kopfhörern auf ein Profil für Filme oder Musik über Lautsprecher wechseln.

Zuletzt ist dann noch an der rechten Gehäuseseite ein extra Drehrad, über das sich die Lautstärke des Mikrofons steuern lässt.

Die initiale Einrichtung ist trotz all der Optionen absolut simpel. Extrem simpel um genau zu sein. Sie besteht eigentlich nur darin, das USB-Kabel in einen freien USB-Port zu stecken und das andere Ende in den GSX 1000. Im Anschluss einfach kurz warten, bis die Treiber etc. automatisch installiert wurden und fertig. Naja, wobei, fast fertig, denn zumindest bei der allerersten Einrichtung musste ich im Audio-Manager von Windows 10 noch das Audiogerät umstellen. Von „Headset Audio (GSX 1000)“ auf „Lautsprecher (GSX 1000). Das ist auch der einzige Schritt, den die beiliegende Kurzanleitung aufführt.

Danach war wirklich alles fix und fertig. Selbst das Mikrofon, bei mir sonst immer eine Hass-Aufgabe es einzurichten, hat direkt funktioniert. Noch fix die Lautstärke eingepegelt, fertig.

Der Klang

Viel wichtiger als die (nicht wirklich nötige) Einrichtung. Vorweg: Im Vergleich mit der integrierten Soundkarte meines Notebooks oder auch meines PCs gewinnt der Sennheiser haushoch. Ok, würde ich bei so einem Gerät auch erwarten, aber das ist ja letztlich auch der wichtigste Faktor, nämlich: Braucht man sowas überhaupt? Die Antwort ist wie immer auf solche Fragen: Jain.

Schon im ersten Durchlauf hört man ganz klar, dass der GSX 1000 deutlich kraftvoller und agiler aufspielt als eine integrierte Audiolösung. Musik wirkt eindrucksvoller, nicht so flach und leblos wie bei vielen einfachen Soundchips üblich. Hier bringt er also definitiv eine hörbare Verbesserung. Auch mit kritischen Kopfhörern wie den Beyerdynamic DT770 Pro gibt es kaum Schwächen. Im Musik-Preset neigt er nur hier und da zu minimal unsauberen Höhen.

Sennheiser GSX1000 Verstärker

Ansonsten sind die Stimmen klar und verständlich, auch im „Movie“ Preset. Switcht man zum Gaming werden die Mitten fast komplett gestrichen. Übrig bleiben Höhen und Tiefen, dadurch ist aber besonders Sprache sehr gut hör- und vom Hintergrund differenzierbar.

Gaming

Gerade Gaming steht im Fokus und dafür bietet der GSX 1000 allerlei Funktionen. Zum einen das schon erwähnte Audio-Preset, zum anderen bietet er simulierten 7.1 Klang, Geräuschunterdrückung und optimierte Sprachwiedergabe, um die Kommunikation im Team besser zu gestalten.

Gerade der Raumklang ist eines der Hauptfeatures, auf das Sennheiser großen Wert legt. Ganz so einfach ist das Thema nämlich nicht, denn der Raumklang in 7.1 kann lediglich simuliert werden – so eine 3,5mm Klinke überträgt eben nur zwei Kanäle. Dennoch klappt die Ortung im Raum ziemlich gut. Im Spiel sollte man natürlich die Audio-Ausgabe auf 7.1 stellen, damit der GSX 1000 mit diesen Informationen gefüttert wird. Die „Sennheiser 7.1 Binaural Rendering Engine“ erledigt dann den Rest.

Die Ortung der Gegner klappte damit gut, trotz „nur“ eines Stereo-Headsets. Sich nähernde Gegner waren damit beispielsweise in GR: Wildlands auch ohne Blick auf die Minimap schnell geortet. Soundeffekte wie Unwetter, Gewitter, Explosionen kamen natürlich rüber und sorgten auch hier und da mal für einen Blick über die Schulter, ob gerade ein Gewitter ausgebrochen ist.

Sennheiser GSX1000 Verstärker

Die diversen Einstellungen, beispielsweise die „Reverb“ Einstellung für die Umgebung, machen sich zwar bemerkbar, wenn man genau hinhört, riesige Unterschiede in der Wiedergabe konnte ich allerdings nicht wahrnehmen. Hier sind es dann vermutlich eher Nuancen, die ggf. noch im E-Sports-Bereich minimale Vorteile bringen.

Welches Headset oder welche Kopfhörer angeschlossen sind waren dabei recht egal, denn die Hauptarbeit hat der Verstärker übernommen – so wie es sein sollte. Natürlich muss man dabei aber auch erwähnen, dass er keine Wunder vollbringen kann, wenn die angeschlossenen Kopfhörer so gar nichts taugen.

G4ME ONE Headset

Kommen wir zum Headset. Der erste Eindruck bestätigt das, was ich von Sennheiser erwarten würde: Solide Verarbeitung, der verwendete Kunststoff fühlt sich gut in der Hand an und nichts knarzt oder knackt. Schönes Detail sind auch die abnehmbaren Ohrpolster – nach längerer Nutzung will man die mit Samt bespannten Polster ja vielleicht doch mal ersetzen oder zumindest ein wenig reinigen. Sennheiser-typisch gibt es im haueigenen Store auch passende Ersatzteile. Das Kopfpolster am Kopfbügel ist allerdings geklebt.

Sennheiser G4ME ONE Headset

Praktisch ist auch die Bedienung des Headsets. An der rechten Hörmuschel sitzt ein Lautstärkeregler, der sich gut erfühlen und blind bedienen lässt. Links sitzt das Mikrofon, das sich bei Bedarf hochklappen lässt. Klappt man es hoch, schaltet es auch automatisch stumm. Ein kleines aber feines Detail dabei: Der Sensor, der das Mikrofon aktiviert bzw. deaktiviert gibt einen leisen Klick von sich, wenn er auslöst. So kann man sich sicher sein, dass das Mikro auch korrekt ein- oder ausschaltet, wenn es das tun soll.

Sennheiser G4ME ONE Headset

Wo wir schon bei den Ohrpolstern sind, gehen wir doch gleich zum Tragekomfort über. Der ist gut und auch auf Dauer angenehm. Die Ohrpolster sind ziemlich groß, sodass auch meine großen Ohren noch gerade so reinpassen, ohne irgendwo anzustoßen. Normalerweise ein ziemliches Problem für mich, in diesem Fall nicht.

Sennheiser G4ME ONE Headset

Die Größeneinstellung ist etwas schwergängig, was sich mit längerer Benutzung aber auch verändern kann. Dadurch sitzen die G4ME ONE allerdings auch ziemlich sicher auf dem Kopf. Selbst schnelle Bewegungen interessieren sie nicht im Geringsten, sie bleiben da, wo sie sein sollen. Bei Nutzern mit großem Kopf sitzen sie aber gegebenenfalls etwas straff – zumindest tun sie das bei mir. Dennoch sind sie selbst nach einer Stunde nonstop Nutzung nicht unangenehm. Heiße Ohren bleiben durch die offene Bauweise auch aus.

Beim Sound setzt Sennheiser auf eine recht neutrale Grundabstimmung. Dadurch kann man sich den Sound an seine Hörgewohnheiten anpassen. Der Bass ist dennoch ein wenig betont, die Mitten ein wenig runter gezogen um den Fokus mehr in die Höhen zu legen. Passt beim Gaming, auch Musik kann man damit problemlos hören. Die offene Bauweise bringt auch wenig Bühne mit rein, was bei Gaming-Headsets eher eine Seltenheit ist. Insgesamt wirken sie recht offen, nicht so beengt wie viele geschlossenen Systeme.

Das Mikro arbeitete im Test auch einwandfrei – meine Gegenüber konnten mich problemlos verstehen. Umgebungsgeräusche wurden dabei gut unterdrückt, meine Tastatur mit blauen CHERRY MX Switchen war dann aber doch zu viel für die Geräuschunterdrückung ;).

Zusammengefasst

Sennheiser G4ME ONE Headset

Also braucht man denn nun den GSX 1000 Gaming Audio Verstärker? Es hängt davon ab… Insgesamt ist das Bild recht positiv: Die Verarbeitung passt, die Steuerung ist einfach und auch die Inbetriebnahme könnte kaum simpler sein. Keine (oftmals schlechte) Software die den PC verlangsamt, sondern alles was den Ton anbelangt wird direkt ausgelagert.

Die zig verschiedenen Audio-Effekte und manche der Presets sind aus meiner Sicht aber recht überflüssig, entweder konnte ich keinen Unterschied hören, oder das Preset sorge einfach nur dafür, dass Bass und Höhen drastisch gesteigert wurden. Kann gefallen, muss aber nicht.

Wer aber guten virtuellen Surround und eine generelle Verbesserung der Audioqualität sucht, sollte einen genaueren Blick auf den GSX 1000 werfen. Der Spagat zwischen Gaming und normalem Audio gelingt mit wenigen Ausnahmen ganz gut.

Das Headset leistet sich dagegen eigentlich keine so richtige Schwäche. Einzig das geklebte Kopfband ist hinsichtlich der Haltbarkeit ein kleiner Minuspunkt. Verarbeitung, Tragekomfort und Klang sind aber allesamt auf einem hohen Niveau. Das Kabel ist mit seinen drei Metern recht lang, wirklich gestört hat das aber auch nicht. Ihr seht: Minuspunkte zu finden ist gar nicht so einfach.

Und damit seid ihr nun gefragt: Wir suchen zwei Produkttester, die sich das Sennheiser-Headset genauer ansehen. Ein Tester erhält zusätzlich sogar noch den GSX 1000 Verstärker on Top. Was ihr dafür tun müsst? Verratet uns in den Kommentaren, welche Games ihr aktuell zockt und warum ihr dafür ein gutes Headset braucht und welche Farbe ihr euch wünschen würdet. Wir haben nämlich neben dem von mir getesteten schwarzen Modell auch ein weißes zu vergeben.

Unter allen Teilnehmern suchen wir dann zwei Gewinner aus – einer erhält das gewünschte Headset, der zweite das Headset samt GSX 1000 Verstärker. Also überzeuge uns, warum wir gerade dich aussuchen sollten.

Nach erfolgtem Test könnt ihr die Geräte natürlich auch behalten.

Veranstalter der Aktion ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren aus Deutschland und Österreich. Teilnahmeschluss ist der 14. Mai 2017 um 23:59h. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte und Führungskräfte der notebooksbilliger.de AG, deren Tochtergesellschaften und verbundene Unternehmen, Anzeigen-, Promotion-, Marketing- oder Produktions-Agenturen und Web-Dienstleister, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen. Jeder Teilnehmer kann nur einmal teilnehmen.
Für die Teilnahme an der Aktion muss der Teilnehmer einen Kommentar hinterlassen und erklären, warum gerade er das Headset testen will. Zu Testen gibt es jeweils ein Sennheiser G4ME ONE Gaming Headset oder ein Set bestehend aus Sennheiser G4ME ONe Headset und Sennheiser GSX 1000 Audio Amplifier. Der Tester hat nach Zusendung des Headsets 14 Tage Zeit, eine Produktbewertung mit mindestens 200 Wörtern im Shop bei notebooksbilliger.de abzugeben. Der Tester darf das Headset danach behalten.
Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn verfällt, wenn die ermittelten Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung melden. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels im Blogbeitrag veröffentlicht.
Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspieles stören oder verhindern würden. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Das könnte dich auch interessieren

126
Hinterlasse einen Kommentar

126 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
126 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

… 

Ich werkele in einem relativ lauten Büro mit lauter Nerds 🙂 Denke wäre eine gute Gelegenheit das Gerät zu testen.

Gerade sehe ich mich nach einem neuen Head Set um was ich sowohl für meine Arbeit als telefonische Kundenbtreuerin als auch zum Gamen benutzen kann. Hört sich echt gut an. mein jetziges Head Set erfüllt leider nicht meine Kriterien und ich bin sehr enttäuscht davon.

Ich spiele Battlefield Bad Company 2 und würde mit einem guten Gaming Headset sich anschleichende Gegner viel besser orten können. 🙂 Und meine Nachbarn würden sich sicher sehr darüber freuen, wenn ich bald mit Headset spielen würde, anstatt wie bisher über Stereoanlage und Boxen. 😛 Meine Wunschfarbe ist schwarz.

Ob die G4ME ONE-Ausstattung bei der Spionageabwehr punktet…schau’n ma mal. Dann seh’n ma’s scho wie langlebig das Qualitätsversprechen des alt-ehrwürdigen Unternehmens Sennheiser ist.

Liebes Notebooksbilliger.de-Team,

hiermit bewerbe ich mich als Tester für obiges Headset mit Verstärker.

Zu meiner Person: ich bin 18 Jahre jung und lebe in einer hellhörigen Einraumwohnung in einer kleinen Provinzsstadt. (Immerhin habe ich eine gute Zurzeit spiele ich Counter Strike: Global Offensive.

… 

Ich zocke zur Zeit die closed Beta von Quake Champions aber auch aktuelle Spiele wie Battlefield1, Quake Life da ist es wichtig , das man Gegner schon vorher hört.
Ich zocke am Tag im durchschnitt 7 Stunden und könnte es ausgiebig testen.

… 

… 

Ich würde mich gerne für das weiße Headset als Produktester bewerben. Aktuell spiele ich World of Warcraft als aktiver Raider sowie Battlefield. Bei beiden ist der Soundtrack fantastisch – Peripherie vorrausgesetzt, die den Klang auch natürlich wiedergeben kann. In beiden Spielen ist zudem eine Kommunikation via Sprachchat (TS3, Discord) unabdingbar, um Taktiken etc. zu koordinieren. Hierbei ist eine klare Sprachübertragung essentiell, um Missverständnisse zu vermeiden. Als kleinen Bonuspunkt könnte ich dann auch spielen, wenn meine Holde im Bett ist – aktuell steht mein PC im Schlafzimmer und mein Sound läuft über Boxen + Modmic.

Spiele viel H1Z1 und es läuft viel Musik, habe bisher immer das PC360 von Sennheiser im Einsatz gehabt (an SB Recon 3D). Würde gerne sehen ob der quasi direkte Nachfolger (dazu mit dem GSX 1000) sich verbessert hat oder wo möglich Unterschiede liegen. Farbe ist mir egal 😉

Ich zocke CS GO, da muss ich ja auch hören von wo der Gegner kommt und gleichzeitig ordentlich mit meinen Kumpels kommunizieren können 😉

Hallo NBB-Team, ich würde das Headset gern testen, und der GSX 1000 klingt auch sehr interessant. Aktuell spiele ich Forza horizon 3 am PC Multiplayer, dann World of Tanks, World of Warships, The Division, GTA V. Meist über Teamspeak, manchmal auch Skype. Falls das Headset auch an Xbox One bzw. PS4 funktioniert, teste ich das gerne mit, die Konsolen habe ich auch am Start.

Hey! Würde gerne das Headset samt Verstärker testen! Derzeit zocke ich den witcher 3 und für den epischen Sound wäre natürlich das Sennheiser spitze! In schwarz um so mehr 🙂

Ich habe mir gerade einen neuen Gaming-PC zusammengestellt, um Ghost Reacon Wildlands im Koop mit Freunden zu spielen. Das Headset wäre perfekt um über Teamspeak verbunden zu sein und ebenfalls die Umgebungsgeräusche im Spiel zu hören.

Hallo 🙂
Das wäre der perfekte Zeitpunkt für ein neues HS. Mein aktuelles ist gerade am Auseinanderfallen. Zumal ich das neue HS gleich am neuen Alc1220 testen kann. Ich spiele natürlich DAS Spiel, in welchem Ortung sehr wichtig ist: CSGO. Aber auch H1Z1 wird gerne mal gespielt und Klassiker wie WC3. Würde mich sehr freuen 🙂

Hi,
Derzeit spiele ich Mass Effect Andromeda. Bei dem Sound ist ein gutes Headset ein Muss, um tief in die Welt abzutauchen. Ausserdem spiele ich Paladins, hier hilft die Sourround-Wahrnehmung beim spotten non Gegnern. Ich bin mir sicher auch Musik ist mit diesem Sennheiser ein Erlebnis! Mein Billigheadset, wenn denn auch beide Seiten mal zuverlässig arbeiten, ist jedenfalls keine Wonne. Ich freue mich auf den Test und wäre überglücklich meine Teil beisteuern zu dürfen. DANKE.

Wir zocken zur Zeit in unserer Runde viele unterschiedliche Genre – ein gutes Headset wäre bei mir aber vor allem für UNKNOWNPLAYER’s BATTLEGROUND, H1Z1: King of the Kill und Overwatch nötig und den Gegner richtig orten zu können. Hier kommt es teils echt auf kristallklaren Sound an!
Dabei würde ich das Sennheiser zu gerne mal in Aktion erleben und ausgiebig testen wollen.

Ob schwarz oder weiß ist mir dabei ziemlich egal, denn mir kommt viel mehr auf die Technik an, als das aussehen.

Derzeit habe ich einen billigen ChinaBomber mit Softwaregesteuertem 7.1 am Notebook am laufen. Win 10 typisch darf das Headset erst nach dem booten eingesteckt werden und der Sound ist… Nun ja, verbesserungswürdig. Sehr verbesserungswürdig. Da beim spielen guter Klang über Kopfhörer in der großen Familie ein Muss für störungsfreien Genuss ist – nun ja, das Gerät wäre der absolute Oberhammer…

… 

Rainbow Six Siege, damit werde ich vom Jäger zum Gejagten! Also umgekehrt.
(schwarz)

… 

… 

Ich arbeite in der Medienbranche und bin leidenschaftlicher Hobby-Gamer. Mich interessiert schon lange, ob die Headset-Amplifier eine lohnenswerte Anschaffung sind. Ich arbeite täglich an Videoprojekten und spiele abends gerne FPS oder MOBA Games, dabei brauche ich ein Headset was einen guten Tragekomfort, benutzerfreundliche Haptik, sowie entsprechenden Sound liefert. Als Musiker habe ich einen gewissen Anspruch an Soundqualität und ein gutes Tiefen/Höhen Verhältnis.
Gerne würde ich das Sennheiser-Headset mit kritischem Blick testen und meine Meinung dazu abgeben!

… 

… 

Hallo,

ich würde mich riesig über eine Zusage zum Testen freuen. Zur Zeit spiele ich sehr viel Battlegrounds, Forza Motorsport 6 und Forza Horizon 3. In allen drei Spielen ist es wichtig und teilweise sogar existentiell, dass man schnell und unkompliziert in der Lage ist, schon alleine durch die Geräuschkulisse zielgerichtet Ortungen durchzuführen und seine Gegner rechtzeitig zu erkennen. Die Farbe wäre mir eigentlich egal, doch wenn eine Auswahl bestehen sollte, dann möchte ich ein weißes Set bevorzugen. Viele Grüße, B.L.

Als aktiver ArmA3 Spieler (Taktisches Co-op) bin ich auf gute Orientierung per Audio und störungsfreie Kommunikation mit anderen Spielern angewiesen. Mein Mittelkasse-Headset von Plantronics schafft das zwar auch aber es wäre schön mal einen Vergleich mit einem hochwertigen Headset (+ Verstärker?) zu ziehen.
Natürlich höre ich auch Musik oder schaue Videos am PC. Auch da bin ich auf die Leistung der Sennheiser Verstärker/Headset-Combi gespannt.

Hallooo? Halloooooooo! Gebt mir mehr Lautstärke denn auf dem Rennplatz beim MXGP zocken sind die echten Maschinen doch lauter als die normalen!

Hi, da ich am Laptop zocke (insbesondere Battlegrounds) und auch viel Musik höre, wäre es mal wirklich zeit für ein besseres Headset, ich würde auch das weiße nehmen 🙂

Call of Duty auf der PS4 ist das Spiel der Wahl, wenn es um die Nutzung eines solchen Headsets geht. Mein Kerl würde intensiv testen und ich berichte auf meinen Kanälen (Blog, Facebook, Instagram und ggf auch Youtube). Von meiner Arbeit könnt Ihr Euch bei misseskleinewelt.de überzeugen 🙂 in weiß würde ich das tolle Ding vorziehen. Liebe Grüße, Anna

Nach den ersten Zeilen dieses Textes hatte ich eine Gänsehaut, nach den Fotos hatte ich dann schlussendlich mein Shirt eingespeichelt…Ich würdet mich verdammt glücklich machen!

Ich spiele im Moment World of Warcraft und Heroes of the Storm auf dem PC. Ich würde aber gerne wissen ob ich das Headset auch an einer Konsole testen kann, weil da spiel ich noch einiges mehr. 🙂 Ich würde mich sehr darüber freuen, endlich ein gutes Headset zum zocken zu haben.

Momentan spiele ich Witcher 3 noch einmal durch, Thimbleweed Park, Life is Strange und diverse kleinere Spiele sowie Online Multiplayer. Damit die Musik und die Spannung bei den Games auch richtig aufgebaut und erhalten wird brauch man natürlich ein gutes Headset. Momentan habe ich nur ein ganz altes und würde natürlich sehr gerne das Sennheiser G4ME ONe testen und für euch bewerten 🙂 Da ich sehr viel spiele biete ich mich natürlich optimal an!

as wäre Perfekt, meine Tochter spielt Heratstone mein Mann auch das könnten sie es klasse testen. Meine kleine Liebt es laute Musik zu hören.Das würde sicher auf Alles getestet werden.

hier bekommt man sehr gut Klang auf die Ohren

Nach dieser Beschreibung MUSS ich das Gerät testen!
Habe schon einige Headsets verschlissen teilweise auch 5.1 und glaube somit das ich die Qualität von Lautsprechern recht gut beurteilen kann. Die Qualität des Mikros müssen dann meine Freunde in Teamspeak beurteilen 🙂

Wow, das wäre genau richtig zum abendlichen zocken, ohne die Frau durch den Sound zu stören.
Ich spiele jeden abend Onlinespiele mit Freunden, wo Spielsound und Chat gleichzeitig auf den Ohren sind, vielleicht werde ich ja als Tester ausgewählt, würde mich freuen…

… 

Mein Sohn 18 ist ein Gamer monatlich schaut er was es für neue Kophörter gibt. Ihm und seine Freunde ist sehr wichtig welches Gerät sie im Moment benutzen. Gerne lasse ich das Sennheiser GSX1000 + G4ME ONE Headset von ihm auf Herz und Nieren testen. Einen Bericht darüber veröffentlich ich gerne auf den üblichen Portalen wie Amazon, Idealo und meiner Testerseite

Ich würde das Headset gerne testen beim Zocken mit den Kumpels von The Division.
Das hätte den Vorteil das unser kleiner Mann schlafen könnte und Papa trotzdem in den akkustischen Genuss von allem kommt 😉 Ich glaub ich würde mich sogar fürs weiße entscheiden (mal was anderes 😉

Das kommt mir wie gelegen. Mein Sades Headset hat sich verabschiedet und da ich viel unterwegs bin, brauche ich für die Zeit ein neues. Das wäre echt super, wenn das hier klappen würde. Büro, Zugfahrt/ Flug, zuhause, LAN Party alles mit bei 🙂

Ich spiele alles mögliche (Gilde, Baldurs Gate, WoW) Online aber im Momen verstärkt EVE Online. In Verbindung mit Teamspeak ist ein gutes Headset/guter Sound unerlässlich, um die Fleets besser organisieren zu können.

… 

Ich spiele zur Zeit Archeage, ein Onlinegame und komme da natürlich ohne Headset nicht klar, da man auch mit den Mitspielern kommunizieren muss. Auch höre ich gerne mal Musik übers Headset, da dies hier Abends über Lautsprecher nicht mehr so ohne weiteres möglich ist. Ich würde mich sehr freuen wenn ich testen darf und würde auch auf meinem Blog über den Produkttest berichten.

Ich würde die Kopfhörer gerne für meinen Mann zum testen haben 🙂 er spielt total gerne Games am Pc und ich habe seine Aktuellen Kopfhörer kaputt gemacht…. Dadurch dass wir ein kleines Baby haben ist es natürlich auch schwierig sich neue, gute zu leisten. Er würde sich so sehr freuen Also wenn ihr einen Gamer wollt der gerne Zockt und lange vor der Kiste hängt ist er der Richtige Kandidat

Ein Headset zum Testen wäre prima. Hier würde ich gerne mit von der Partie sein und insbesondere beim online spielen testen wie sich dieses Head Set bewährt. Bei verschiedenen Hed Sets habe ich schon festgestellt, dass sie einfach unangenehm zu tragen sind und speziell beim Einsatz am Rechner in Verbindung mit Zockerspielen nichts taugen. Heftige Bewegungen meinerseits haben dann dazu geführt, dass das Head Set sich stark hin und her bewegt und dabei natürlich Störungen auftreten. Hier bin ich gespannt wie sich das Sennheiser GSX1000 Headset macht.

… 

…