LandingZone: Dockingstation für das MacBook Air

Vielleicht kennt der eine oder andere das Problem auch: man kommt ins Büro und möchte ein Notebook an den externen Monitor oder die Tastatur anschließen. Ein dauerhaftes Gefummel und Jonglieren mit den Kabeln.

Sicherlich gibt es universelle Dockingstations für die einzelnen Notebooks, doch diese universelle Nutzung hat auch den Nachteil, dass das betreffende Gerät erst einmal per Kabel (mindestens USB- und  Stromversorgung) angeschlossen werden muss. Natürlich gibt es Geräte mit passender Dockingstation, doch diese Stations funktionieren dann halt nur mit dem betreffenden Gerät. Ähnlich könnte es MacBook Air-Nutzern ergehen, die bis dato auch nicht wirklich praktische Dockingstationen für ihre Geräte vorfinden.

Ein junger Mensch namens Kitae Kwon hat sich den Umstand der Nichtverfügbarkeit zunutze gemacht und sich etwas wirklich Tolles einfallen lassen: die LandingZone. Bislang ist das Projekt auf der Suche nach Unterstützern, eine Serienfertigung also noch nicht in Mache. Das LandingZone ist ein Kickstarter-Projekt, kann also von Privatpersonen mitfinanziert werden. Ist das Ziel erreicht, beginnt die Produktion und die Unterstützer bekommen ihr Produkt – mit 139 Dollar für die LandingZone ist man dabei. Was kann die Dockingstation für das MacBook Air? Sie nutzt die seitlichen Anschlüsse eures Macbooks. Das Gerät wird auf die LandingZone gestellt, zusammen geklippt: fertig:

Nette Sache, oder? (via)

Das könnte dich auch interessieren

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Nicht übel, aber ich werde mir demnächst wohl ein Henge Dock für mein Macbook Pro zulegen. Finde ich optimal.

Schade ich dachte da wäre wenigstens GB LAN und USB 3 sowie Firewire 800 drin, natürlich per Thunderbolt angebunden aber so was will ja Intel für die Ultrabooks bringen und dann wird es sicher auch einen Adapter für das MBA geben.