Lasst euch drücken: Google Pixel 2 und Pixel 2 XL haben die beste Smartphone-Kamera der Welt

Google hat seine mit Spannung erwartete Präsentation über die Bühne gebracht, alle Katzen sind aus dem Sack. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über Google Pixel 2 und Google Pixel 2 XL. Außerdem haben wir zu beiden Geräten noch zwei kleine Hands On Videos für euch!

Viel war im Vorfeld spekuliert worden. Nach und nach leakten zwar immer mehr technische Details, die nun auch zum großen Teil offiziell bestätigt wurden. Dennoch gelang es Google besser als Apple, bis zur offiziellen Vorstellung noch ein paar Geheimnisse zu wahren. Bis zuletzt war z.B. nicht klar, ob die Pixel Phones in irgendeiner Form wasserdicht oder zumindest wasserabweisend sein würden. Die Antwort lautet: Ja, zumindest letzteres, denn beide Geräte haben die IP 67 Zertifizierung erhalten, sie sind also staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt.

Das Gehäuse von Pixel 2 und Pixel 2 XL besteht aus Metall und auf der Rückseite teilweise aus Glas. Der Rahmen ist bei beiden Pixels druckempfindlich wie beim HTC U11, bei Google heißt das „Active Edge“. Drückt man den Rahmen, dann kann man schnell auf häufig genutzte Funktionen und Anwendungen zugreifen, auch der Google Assistant kann so gestartet werden, den Google immer stärker in all seine smarten Geräte einbindet.

Pixel 2 XL > Pixel 2

Das Pixel 2 XL ist ein kleines bisschen größer und etwas schwerer, als das Pixel 2. Dafür bietet es aber auch ein von LG hergestelltes, 6“ P-OLED Display im 18:9 Format mit 2880 x 1440 QHD+ Auflösung, während der kleine Bruder mit einem 5“ AMOLED Display im 16:9 Format mit 1920 x 1080 Full HD auskommt. Abgesehen vom Akku (Pixel 2: 2700 mAh, Pixel 2 XL: stattliche 3520 mAh) ist das der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Smartphones. Als Betriebssystem wird erwartungsgemäß Android 8.0 an Bord sein, Updates für 3 Jahre garantiert Google. Das ist nicht schlecht, entfacht aber auch keine Begeisterungsstürme.

Hier direkt ein kleines Hands On vom Google Pixel 2 XL:

Mit dem Snapdragon 835 (und nicht dem Snapdragon 836, wie der sonst recht zuverlässige Leaker Evan Blass postulierte) bekommen die Pixel Phones den aktuellen 10-nm-Highend-Prozessor aus dem Hause Qualcomm spendiert. 4 GB RAM erscheinen nicht außergewöhnlich üppig, auch die 64 bzw. 128 GB Speicherplatz hätten für meinen Geschmack großzügiger ausfallen können, da Google-typisch keine Speichererweiterung per SD-Card möglich ist. Dank kostenlosem Cloud-Speicher fällt das nicht so sehr ins Gewicht, mag manch einer nun sagen. Allerdings begrenzt Google den „unbegrenzten Onlinespeicherplatz für Fotos und Videos²“ im typischen Google-Sprech, das ist nicht so schön:

² Bis zum 15. Januar 2021 mit Pixel aufgenommene Fotos und Videos unbegrenzt in Originalqualität speichern. Danach mit Pixel aufgenommene Fotos in hoher Qualität speichern.Originaltext auf der Produktseite

Keine Dual-Kamera, trotzdem die beste Smartphone-Kamera der Welt

Apropos Bilder. Dass weder Pixel 2 noch Pixel 2 XL eine Dual-Kamera vorweisen können werden, galt als sicher. Ebenso sicher durfte man sich allerdings sein, dass Google seinen Smartphones wieder eine sehr gute Kamera verpassen würde. Und tatsächlich wird die rückseitig verbaute Kamera mit ihrem 12,2 MP Sensor, der f/1.8 Blende, Laser-Autofokus, optischem (OIS) und elektronischem Bildstabilisator (EIS) sowie Dual-Pixel-Technologie wahnsinnig gute Aufnahmen machen. Letztere Technologie ermöglicht das Erfassen von verschiedenen Tiefeninformationen auch ohne zweiten Sensor und sorgt in Verbindung mit künstlich-intelligenter Software dafür, dass die auf sich allein gestellte Kamera Bildeffekte hinbekommt, wie man sie sonst nur von Dual-Kameras kennt.

Dass die Pixel 2-Kamera eine Klasse für sich ist, bestätigen pünktlich zur Präsentation auch die Koryphäen von DxOMark: Eine Traumwertung von 98 von 100 Punkten katapultiert die beiden Pixels unangefochten an die Spitze! Dort verdrängen sie das iPhone 8 Plus und das Galaxy Note 8, die Konkurrenten mit ihren Dual-Kameras hatten es sich dort gerade erst mit 94 von 100 Punkten bequem gemacht. Interessant dürfte auch die „Google Lens“-Technologie sein. Diese erkennt z.B. Sehenswürdigkeiten und Kunstwerke und versorgt euch direkt mit wissenswerten Informationen zum jeweiligen Objekt.

Wie die ausgezeichnete Kamera, so befindet sich auch der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite. Dieser soll durch seine Schnelligkeit und Genauigkeit überzeugen. Auch in Sachen Konnektivität lässt sich Google nicht lumpen: Mit USB 3.1 (Typ-C), Bluetooth 5, NFC und LTE Cat. 15 werden moderne Standards bedient. Neu ist auch der eSIM-Support (abhängig von Unterstützung der Provider), ein Nano-SIM-Slot kommt allerdings auch zum Einsatz.

Der bei vielen Menschen immer noch beliebte Klinkenstecker hat den Schritt in die aktuelle Pixel-Familie zwar nicht überlebt. Audiophile Zeitgenossen sollen sich aber über High-Definition-Stereo-Lautsprecher freuen dürfen – wie gut die Dinger in der Praxis wirklich sind, bleibt abzuwarten.

Die wichtigsten technischen Daten sind hier in einer Tabelle zusammengefasst:

Google Pixel 2 Google Pixel 2 XL
Abmessungen: 145,7 x 69,7 x 7,8 mm 157,9 x 76,7 x 7,9 mm
Gewicht: 143 g 175 g
Akkukapazität: 2700 mAh 3520 mAh
Display: 5″ AMOLED 6″ P-OLED
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (441 ppi) 2880 x 1440 Pixel (537 ppi)
Frontkamera: 8 Megapixel 8 Megapixel
Hauptkamera (Rückseite): 12,3 Megapixel 12,3 Megapixel
Blitz: Dual-LED Dual-LED
Betriebssystem: Android 8.0 – Oreo Android 8.0 – Oreo
RAM: 4 GB 4 GB
Interner Speicher: 64/128 GB 64/128 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 835 Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl Kerne: 8 8
Taktraten: 4x 2,35 GHz + 4x 1,9 GHz 4x 2,35 GHz + 4x 1,9 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0
Preise 799 Euro (64 GB) / 909 Euro (128 GB) 939 Euro (64 GB) / 1049 Euro (128 GB)

Ihr seht: Pixel 2 und Pixel 2 XL sind technisch mit Ausnahme von Display und Akku identisch! Wer sich also am eher altbackenen Design mit breiten Bildschirmrändern oben und unten nicht stört und nicht zwingend mehr Geld für ein besseres Display und einen größeren Akku hinlegen möchte, der kann getrost zum Pixel greifen!

Auch vom Google Pixel 2 haben wir ein kleines Hands On für euch:

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL – Preise, Farben, Release-Termin

Ganz billig wird der Spaß allerdings nicht, denn das Pixel 2 kostet in der billigsten Variante 799 Euro. Wer das Pixel 2 XL bevorzugt und 128 GB Speicher haben möchte, muss satte 1049 Euro hinblättern. Für meinen Geschmack eine sehr offensive Preisgestaltung, die aber zeigt, dass Google eindeutig Apple und Samsung ins Visier nimmt.

Ab 17. Oktober wird das Pixel 2 in Schwarz, Weiß und Blau erhältlich sein, wobei es die blaue Variante nur mit 64 GB geben wird – warum auch immer. Das Pixel 2 XL wird wohl erst Mitte November zu haben sein und auch nur in den Farben Schwarz und Schwarzweiß.

via google

Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz