Leak: iPad Pro mit drahtlosem Laden & iPad Air mit 5G

      Leak: iPad Pro mit drahtlosem Laden & iPad Air mit 5G

      Dank A15 Bionic-SoC soll das nächste iPad Air Zugriff auf das schnelle mobile Internet bekommen und der M2-Chip soll bald dem iPad Pro Beine machen.

      Im September 2020 hatte Apple das komplett überarbeitete iPad Air vorgestellt. Es hat die Wahl des passenden Tablets deutlich interessanter gemacht. Hatte es doch die schmalen Rahmen der Pro-Serie, aber setzte statt Face ID auf Touch ID. Dazu war nun beim Air auch endlich USB-C mit dabei.

      Geht es nach den neuesten Berichten aus der Lieferkette von Apple, wird im Frühjahr ein kleines, aber wichtiges Update für das mittlere Kind der iPad-Familie kommen. Ein neuer SoC, neue Kameras und eine Kamera-LED sollten wohl Einzug halten. Ein OLED-Display wird es wohl nicht geben.

      Laut dem neuesten Bericht soll das iPad Air (5. Gen) ein paar Details des iPad mini (6. Gen) übernehmen – allen voran den SoC. Aktuell werkelt der A14 im iPad Air und auch wenn das ein sehr guter Prozessor ist, hat der A15 doch noch etwas mehr Power und würde auch 5G auf das Air bringen.

      Dazu sollen auch die Kameras des iPad Air ein Update bekommen. Die Front-Kamera soll durch eine 12MP Ultra-Wide ersetzt werden. Bisher waren es 7MP. Dazu soll die Center-Stage-Funktion ebenfalls kommen. Auf der Rückseite soll es wohl bei einer Linse bleiben, die aber auch verbessert werden soll. Mehrere Linsen bleiben den Angaben zufolge weiterhin ein Pro-Feature. Dazu soll auch ein zusätzliche LED-Blitz kommen, aber ob der einen echten Mehrwert bietet, wage ich zu bezweifeln.

      iPad Pro soll Wireless Charging bekommen

      Um dem iPad Pro in diesem Jahr ein neues Feature zu spendieren, hat man in Cupertino wohl an was ganz Pfiffigen gearbeitet – MagSafe via Glas Apple Logo auf der Rückseite. Das klingt nach einer total überdachten und überzogenen Sache, für die Apple genau das richtige Unternehmen ist, um da Energie reinzustecken.

      Man hatte wohl zuerst mit einer kompletten Glasrückseite für das iPad Pro experimentiert. Die soll aber zu anfällig für Brüche gewesen sein. Stattdessen will man wohl das Apple-Logo auf der Rückseite größer machen und durch Glas ersetzen, damit der Strom dadurch fließen kann. Ein größeres Apple-Logo hat Apple ja bereits beim 14″ MacBook Pro verbaut. Design-technisch würde es also passen.

      Apple MacBook Lüfter App FanFan Opener

      Angetrieben werden soll das iPad Pro vom neuen M2-Chip. Der soll ebenfalls im nächsten MacBook Air zum Einsatz kommen. Beide Geräte sollen noch 2022 präsentiert werden. Angeblich experimentiert Apple auch mit einem Notch-Design, größeren Displays und größeren Akkus beim iPad Pro. Diese Änderungen sollen aber erst im Jahr 2023 kommen.

      Aktuell wird davon ausgegangen, dass Apple ein Frühlings-Event abhalten wird, bei dem neben dem iPad Air auch das iPhone SE 3 (Test des Vorgängers) vorgestellt wird. Letzteres soll allerdings nur ein SoC-Update bekommen, das auch 5G ermöglicht. Äußerlich soll sich nichts ändern. Einen genauen Termin für die Vorstellung gibt es noch nicht. Wir halten euch da natürlich auf dem Laufenden.

      Zum Shop: Apple iPad

      Quelle & Bilder: Macotakara, 9to5Mac I & II, via Mobiflip

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.