Lenovo IdeaPad S12 im Test

Seit knapp drei Wochen befindet sich das IdeaPad S12 von Lenovo in einem persönlichen Test. Ich möchte euch hier einige Erfahrungen mit dem Gerät schildern und meine persönliche Meinung untermischen. Es ist nahezu unmöglich, objektive Berichte zu solchen Geräten zu schreiben, schließlich nutzt jeder Benutzer sein Netbook anders. Ich benötige mein Netbook nicht für komplexe Aufgaben, sondern arbeite fast ausschließlich mit Onlinedienste. Lokal wird nur Musik und Video abgespielt, der Rest ist eher Nebensache.

Das Display:
Mir war immer ein größeres Display wichtig. Klar unter 15,4 Zoll, aber auch größer als 10 Zoll. Ich nutzte die ersten Eee-Books mit gigantischen 7 Zoll, gefolgt von 10 Zoll. Mit 12 Zoll konnte ich nun meinen Frieden schließen, denn mit einer Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten kann zumindest ich gut leben. Allerdings muss man sagen: das Display ist spiegelnd, was für sicherlich viele, die im Hellen arbeiten ein klarer Minuspunkt ist. Verständlich. Ich selber habe mit dem Gerät auf dem Balkon gearbeitet und an sonnigen Tagen kann das Display schon sehr nervig sein. Wobei auch gesagt werden muss, dass ich auf einem matten Display auch nicht wesentlich mehr erkenne.

Die Tastatur:
Bedingt durch die größere Bauart ist natürlich auch die Tastatur etwas großzügiger ausgestattet. Auf größeren Tastaturen lässt es sich entspannter tippen. Die Tastatur ist mit einem wirklich gutem Anschlag versehen, gibt bei etwas stärkerem Tippen im rechten Bereich etwas nach.

Das Touchpad:
Zufriedenstellend. Nicht zu klein, nicht zu groß. Kleiner Wermutstropfen: die Tasten hatten den Druckpunkt nicht 100%ig gleichmäßig, im Innenbereich war ein Drücken leichter möglich als außen.

Konnektivität:
Leider verfügt das Lenovo IdeaPad S12 noch nicht über den WLAN-Standard n und kommt weiterhin nicht mit Gigabit-LAN daher. Dies sind allerdings immer noch zwei Dinge, die im Jahre 2010 nicht flächendeckend eingesetzt werden. Viele haben halt keinen n-fähiges WLAN im Hause, geschweige denn Gigabit-LAN. Wieder einmal ein subjektiver Punkt, den ich oben ansprach. Trotz allem: 54MBit WLAN

Akku-Laufzeit:
In meinen Tests konnte ich locker fünf Stunden surfen & arbeiten, wer dauerhaft Filme schaut, kann mit guten drei Stunden Akku-Laufzeit rechnen. Der Akku steh hinten etwas über, was ich allerdings als nicht störend empfinde.

Gesamteindruck:
Mir persönlich gefällt das Lenovo IdeaPad S12 sehr gut. Gute Auflösung, Windows 7 bereits vorinstalliert. Bemerkbar gemacht haben sich auf jeden Fall die 2GB RAM (wie man das Gerät schnell auf 2GB RAM aufrüstet, hatte ich ja bereits beschrieben.). Wer schnell ins Netz will, der kann auch den Quick Start nutzen. Dabei startet in wenigen Sekunden ein Mini-Linux, welches euch Zugriff auf Musik, Video, Skype und natürlich das Internet bietet.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Lenovo IdeaPad S12 im Test"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Du leitest zwar auf die Angebotsseite weiter, aber ein Preisschild hier im Test wäre auch nicht schlecht gewesen (am einfachsten im obigen Bild).

avatar
Webmaster

@carsten:
hast du evtl. noch n paar fotos gemacht die du hochladen könntest? bis auf das Artikelfoto und die Unterseite beim Speicher-Artikel kann man ja nix sehen wie es optisch daher kommt 🙂
Danke schonmal !
Achja, schön beschrieben isses natürlich 😉

avatar
Webmaster

Super, danke dir 🙂

avatar
Gast

Aktuell bin ich mit dem Toshiba NB100 unterwegs und nutze das hauptsächlich für das Internet und als Routenplaner. Hier stößt das Toshiba an sein Grenzen und ich liebäugele mit dem Ideapad S10 mit 2 Gb + UMTS. Warum kein S12? Weil ich es hauptsächlich im Auto (Transporter) mit einer Ram Mount-Halterung benutze und da reicht das S10. Ich hoffe das S10 ist Ende Juli noch verfügbar, vorher habe ich die Euronen nicht zusammen. 😉

avatar
Gast

Noch eine Frage zum Ideapad. Ist die Oberseite wie beim Toshiba NB100 auch Klavierlack? Ich hoffe nicht, denn durch den „fast“ täglichen Gebrauch doch sehr leidet.

avatar
Gast

Oh sorry, ich meinte das Ideapad S10, das S12 nimmt zu viel Platz weg vor der Windschutzscheibe. *g*

avatar
Gast

Danke Carsten, ich habe den Test gefunden. 🙂 Noch ein Grund mehr, das Ideapad zu kaufen. Dann hoffe ich mal das es Ende Juli noch zu bekommen ist. 😉

avatar
Gast

hallo…ich hab mir dieses notebook gekauft und würde gern wissen wie man auf den webcam zugreift…danke!

avatar
Gast

Hallo Carsten…ich würde gern Videos für Youtube aufnehmen…muss ich ein Programm aus dem Internet runter laden um Videos zu machen?

trackback

[…] 10″-Geräten nichts mehr abgewinnen und habe deshalb auch im 12″-Sektor ein Lenovo (Lenovo IdeaPad S12) im Einsatz. Was finde ich am Gerät gut? Die Größe: (33cm) 13,3″ mit einer […]

avatar
Gast

Sehr guter Bericht und das Gerät scheint echt was herzugeben. Beim s10-2 wurde immer die Helligkeit gelobt, sodass das spiegeln des Displays weniger stört, ist dies beim s12 auch so? Ich kann mir echt nicht vorstellen wie es sich im freien damit schaffen lässt… leider sind aber auch von den meisten anderen Firmen die Bildschirme glänzend..

Achja, wird es auch die weiße Version noch bei Notebooksbilliger geben?

Lg!

avatar
Gast
Also erstmal: Super Bericht, danke für die Mühe, die du dir damit gemacht hast! So wie ich das sehe gibts hier zwei Sachen die mich stören: Das glänzende Display (wobei ich hierüber – im wahrsten Sinn des Wortes – noch drüber hinwegsehen könnte) und die Sache mit dem WLAN. Gleich zu aller Erst: Ich kenne mich mit PCs nicht sonderlich gut aus. Deshalb auch meine Frage: Welchen Nachteil hat es „nur“ 54MBit WLAN zu haben? Geht das Internet dann nicht schneller bzw nur schneller, wenn ich nen externen schnelleren WLAN Stick anschließe? Hier am Netbook meiner Cousine zeigt er mir… Read more »
avatar
Gast

Moin,
Ich hab mir jetzt auch dieses Netbook bestellt, aber ich bin ein bisschen skäptisch, ob durch das öffnen der „Ram-Klappe“ die Garantie wegfällt.
Bei meinem Freund ist das nämlich schonmal passiert, weil an den Schrauben Lack ab war. Würde mich über ein Kommentar freuen!

avatar
Gast

Frage hat das S12 an der unterseite ein umts modul auf der Platine wo man die Sim karte fest in das Gerät verbauen kann?

avatar
Gast
Zuerst kam ich auch mit dem Einbau des zusätzlichen 1GB Riegel nicht klar, denn der Einbau muß tatsächlich an der oberen Klappe, welche näher am Akku liegt, stattfinden. Einfach nur reinschieben und „klick machen“ ging schon gar nicht! Wie andere Nutzer bereits geschrieben haben, darf man nicht zimperlich sein, sondern muß echt gehörig Kraft anwenden, um das Bauteil reinzubekommen – nach mehreren Versuchen ging es dann aber. Jetzt habe ich noch eine Frage: Unter der zweiten kleineren Klappe ist noch ein Steckplatz – neben der SIM – Karte – was kann man da noch einbauen/aufrüsten und wozu ist der SIM-Kartensteckplatz… Read more »
avatar
Gast

Meine Frau hatte den Vorgänger mit XP, das Gerät war mit 1Gb Ram nicht sonderlich leistungsstark. Es war ok zum surfen und für Office aber alles andere war grauenvoll langsam, also für unterwegs war es in Ordnung. Meine Frau nutzte das Gerät allerdings als Desktopersatz und so richtig glücklich ist sie damit nicht geworden.

wpDiscuz